Rhythm & Blues Women - Neue Rubrik

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Kassel
Homepage: ralfs-radio-blog.b…
Beiträge: 3207
Dabei seit: 01 / 2008
Betreff:

Rhythm & Blues Women - Neue Rubrik

 · 
Gepostet: 10.01.2009 - 11:38 Uhr  ·  #1
Hallo Gerd, Dieter und alle anderen Aktivisten,

Hardi sei Dank wurde mein Drängeln erhört. Die Ryhthm & Blues Woman haben jetzt auch eine feste Rubrik bekommen. Daneben rangieren Ruth Brown und Lavern Baker (die Prominentesten mit den meisten Veröffentlichungen) mit eigener Abteilung. Mein Anliegen ist es die Damen zusammen darzustellen. Und nun eine Bitte an euch:
In den stürmischen ersten Tagen der von Gerd initierten Rhythm & Blues Seite, wurden alle Beiträge munter durcheinander eingegeben. Darunter waren auch viele weniger bekannte Rhythm & Blues Woman wie:
Tiny Topsy
Marie Adams
Big Maybelle Smith
Big Mama Thornton
Faye Adams,
Shirley Gunter
Annie Laurie
Jewel King
Donna Hightower

Ich fände es im im oben beschriebenen Sinne wünschenswert, wenn ihr eure alten Einträge in die neue Rubrik verschiebt. Ist mit Arbeit verbunden, aber doch ein lohnendes Unterfangen. Ähnliches gilt für die vielen Scheiben von Lloyd Price, wenn das auch ein Kerl ist.
Was denkt ihr?

Gruß Ralf
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ocholt
Alter: 75
Beiträge: 4737
Dabei seit: 02 / 2005
Betreff:

R & B

 · 
Gepostet: 10.01.2009 - 14:05 Uhr  ·  #2
Hallo Ralf, 8) 8)
hallo zusammen,

habe die große R&B Seite geteilt. Nun muss ich noch 2, 3 Dinge wieder zusammenschieben. Okay?

Dann schaue ich mal auf "Rockabilly"!

Gruß

Hardi
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 25509
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Rhythm & Blues Women - Neue Rubrik

 · 
Gepostet: 01.02.2010 - 18:14 Uhr  ·  #3
Um Ralf's Rubrik
"RHYTHM & BLUES WOMEN"
trotz Umstrukturierung weiterhin im Sinne des Erfinders nutzen zu können, kann man hier alle jene R&B-Interpretinnen, für die es bereits einen Beitrag im Forum gibt, anklicken:
RUTH BROWN
viewforum.php?f=216
LaVERN BAKER
viewforum.php?f=207
TINY TOPSY
viewtopic.php?t=2266&highlight=tiny+topsy
MARIE ADAMS
viewtopic.php?p=22956#22956
BIG MAYBELLE
viewtopic.php?t=2344&highlight=big+maybelle
BIG MAMA THORNTON
viewtopic.php?t=2267&highlight=big+mama+thornton
FAYE ADAMS
viewtopic.php?t=2268&highlight=faye+adams
SHIRLEY GUNTER
viewtopic.php?t=2273&highlight=shirley+gunter
ANNIE LAURIE
viewtopic.php?t=2274&highlight=annie+laurie
JEWEL KING
viewtopic.php?t=2269&highlight=jewel+king
DONNA HIGHTOWER
viewtopic.php?t=2269&highlight=jewel+king

Keep Searchin'
Gerd
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 25509
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Rhythm & Blues Women - Neue Rubrik

 · 
Gepostet: 20.05.2010 - 12:04 Uhr  ·  #4
Aufgrund von Dietrich's Anregung lasse ich die "Rhythm & Blues Women" wieder aufleben.
Ähnlich wie bei meinem Beitrag vom 1. Februar 2010, den ich aus "historischen" Gründen stehen lasse, gibt es hier eine Zusammenfassung der R&B-Women. Als Basis dient Dietrich's Liste die weit umfangreicher ist als meine vom Februar. Die Doppeleintragungen sind daher vernachläßigbar.

ABERNATHY, Marion
viewtopic.php?p=29889#29889
ADAMS, Faye
viewtopic.php?t=2268&highlight=faye+adams
ADAMS, Mary
viewtopic.php?t=4602&highlight=mary+adams
ALLEN, Annisteen
viewtopic.php?t=2348&highlight=annisteen+allen
ALLEN, Arena
topic.php?p=177816#real177816
ALLEN, Connie
derzeit kein Beitrag
ALLEN, Little Marie
viewtopic.php?p=28251#28251
ARMSTRONG, Lil
topic.php?t=15018
BAKER, LaVern
viewforum.php?f=207
BARKER, Blue Lu
viewtopic.php?t=5191&highlight=barker
BIG MAYBELLE
viewtopic.php?t=2344&highlight=big+maybelle
BOWMAN, Priscilla
viewtopic.php?t=4177&highlight=priscilla+bowman
BROOKS, Hadda
viewtopic.php?t=5195&highlight=hadda+brooks
BROUGHTON, Edna
viewtopic.php?p=29121#29121
BROWN, Dolores
viewtopic.php?p=28265#28265
BROWN, Honey
viewtopic.php?t=5200&highlight=honey+brown
BROWN, Ruth
viewforum.php?f=216
CARR, Wynona
viewtopic.php?t=2350&highlight=wynona+carr
CHAMPION, Mickey
viewtopic.php?p=28267#28267
CHURCHILL, Savannah
viewtopic.php?t=3504&highlight=savannah+churchill
CLARK, Claudine
viewtopic.php?t=5364&highlight=claudine+clark
COOPER, Thelma
viewtopic.php?p=29123#29123
DAMITA JO
viewtopic.php?t=2240&highlight=damita
DAVIS, Eunice
viewtopic.php?p=28252#28252
DAVIS, Tiny
viewtopic.php?t=3544&highlight=tiny+davis
DAY, Margie
viewtopic.php?p=28253#28253
DEAN, Sarah "Fatwoman"
viewtopic.php?p=28340#28340
DE MILO, Cordella
viewtopic.php?p=29253#29253
DILLARD, Varetta
viewtopic.php?t=2352&highlight=varetta+dillard
DIXON, Tina
viewtopic.php?t=5204&highlight=tina+dixon
DONEGAN, Dorothy
derzeit kein Beitrag
ELLIS, Dorothy
viewtopic.php?t=5192&highlight=dorothy+ellis
FLEMING, Dorothea
topic.php?t=15336
GIBSON, Dolores
viewtopic.php?t=5196&highlight=dolores+gibson
GRAHAM, Del
derzeit kein Beitrag
GREEN, Lil
viewtopic.php?t=4287&highlight=lil+green
GREEN, Lula
derzeit kein Beitrag
GREENE, Vivian
viewtopic.php?t=5142
GREENWOOD, Lil
viewtopic.php?t=2601&highlight=lil+greenwood
GUNTER, Shirley
viewtopic.php?t=2273&highlight=shirley+gunter
HARPER, Toni
derzeit kein Beitrag
HARRIS, Erline
viewtopic.php?t=5189&highlight=erline+harris
HAYES, Linda
viewtopic.php?t=5140
HIGHTOWER, Donna
viewtopic.php?t=2269&highlight=jewel+king
HILL, Gladys
viewtopic.php?t=5194&highlight=gladys+hill
HOPKINS, Linda
viewtopic.php?p=28261#28261
HOWARD, Camille
viewtopic.php?t=5202
HOWARD, Rosetta
viewtopic.php?t=5201&highlight=rosetta+howard
HUMES, Helen
viewtopic.php?t=2502&highlight=helen+humes
HUNTER, Fluffy
viewtopic.php?t=5190&highlight=fluffy+hunter
JAMES, Etta
viewtopic.php?t=2377&highlight=etta+james
JOHNSON, Myra
viewtopic.php?t=5186&highlight=myra+johnson
JOHNSON, Ella
viewtopic.php?t=3661&highlight=ella+johnson
JOHNSON, Stella
viewtopic.php?t=2351&highlight=stella+johnson
JONES, Albinia
viewtopic.php?t=5187&highlight=albinia+jones
JONES, Esther
derzeit kein Beitrag
JONES, Mari
viewtopic.php?p=29264#29264
KEMP, Chubby
derzeit kein Beitrag
KING, Jewel
viewtopic.php?t=5185&highlight=jewel+king
viewtopic.php?t=2269&highlight=jewel+king
KITTRELL, Christine
viewtopic.php?t=2193&highlight=big+maybelle
LAURIE, Annie
viewtopic.php?t=2274&highlight=annie+laurie
LEE, Jimmie
viewtopic.php?p=29265#29265
LEE, Julia
viewtopic.php?t=2583&highlight=julia+lee
LITTLE SYLVIA (Vanderpool)
viewtopic.php?t=3146&highlight=little+sylvia
LUTCHER, Nellie
viewtopic.php?t=2138&highlight=nellie+lutcher
LYNN, Cherri
viewtopic.php?t=5193&highlight=cherri+lynn
LYNNE, Gloria
topic.php?t=1535
MARS, Mitzi
viewtopic.php?t=5141
MARTIN, Madonna
viewtopic.php?t=5199&highlight=madonna+martin
MAYS, Zilla
viewtopic.php?t=5024
McCOY, Rosemary
viewtopic.php?t=5198&highlight=rosemary+mccoy
McRANEY, Edna
viewtopic.php?t=5240
MONDY, Alma
viewtopic.php?t=5205&highlight=alma+mondy
NEWSOME, Chubby
viewtopic.php?t=4924&highlight=chubby+newsome
PHILLIPS, Little Esther
viewtopic.php?t=2353&highlight=little+esther
RAY, La Verne
viewtopic.php?p=28638#28638
READING, Bertice
viewtopic.php?p=26798#26798
REED, Lula
viewtopic.php?t=2258&highlight=lula+reed
viewtopic.php?t=2276&highlight=lula+reed
REED, Ursala
viewtopic.php?p=28243#28243
RIVERS, Candy
derzeit kein Beitrag
SCOTT, Mabel
viewtopic.php?t=2161&highlight=big+maybelle
SCOTT, Marylyn
topic.php?t=8357
SIMMONS, Fay
viewtopic.php?p=28260#28260
SMITH, Effie
topic.php?t=6378
STEVENSON, Kitty
viewtopic.php?t=5203&highlight=kitty+stevenson
TATE, Laurie
viewtopic.php?t=2267&highlight=big+mama+thornton
THARPE, Sister Rosetta
viewtopic.php?t=1666&highlight=rosetta+tharpe
THORNTON, Big Mama
viewtopic.php?t=2267&highlight=big+mama+thornton
TIMMONS, Terry
viewtopic.php?t=5188&highlight=terry+timmons
TINY TOPSY
viewtopic.php?t=2266&highlight=tiny+topsy
TRAYLOR, Pearl
viewtopic.php?p=28445#28445
VERSON, Vivian
viewtopic.php?t=5197&highlight=vivian+verson
WASHINGTON, Dinah
viewtopic.php?t=4860&highlight=dinah+washington
WEBSTER, Katie
viewtopic.php?t=2355&highlight=katie+webster
WRIGHT, Beverly Ann
topic.php?t=19224

Keep Searchin'
Gerd
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 25509
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Rhythm & Blues Women - Neue Rubrik

 · 
Gepostet: 09.06.2010 - 22:23 Uhr  ·  #5
Die R&B Women wurden um den Beitrag von Dietrich über Linda Hayes erweitert
Keep Searchin'
Gerd
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 25509
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Rhythm & Blues Women - Neue Rubrik

 · 
Gepostet: 10.06.2010 - 12:41 Uhr  ·  #6
Hallo Dietrich!
Das rote derzeit kein Beitrag wird langsam aber sicher immer weniger. Dank Dieter's Beiträge konnte dieses "Rot" bei Vivian Greene und Mitzi Mars bereits entfernt werden
Keep Searchin'
Gerd
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Kassel
Homepage: ralfs-radio-blog.b…
Beiträge: 3207
Dabei seit: 01 / 2008
Betreff:

Fine Brown Sugar

 · 
Gepostet: 10.06.2010 - 22:39 Uhr  ·  #7
Hallo,

die Wiederbelebung des Themas freut mich. Bei der Gelegenheit (und das ist eine Ausnahme) möchte ich euch eine 4er CD-Box vom MEMBRAN empfehlen - Fine Brown Sugar ist ein Sampler mit teilweise wenig bekannten Aufnahmen, ausschließlich von R&B Woman. Mitzi Mars ist beispielsweise im "I'm Glad" vertreten. Auch Mabel Scott, Helen Humes, Rosetta Tharpe, Bertice Reading, Lil Green, Marie Adams, Fluffy Hunter, Dorothy Ellis, Zilla Mays, Madonna Martin, Tina Dixon, Lula Reed und und und (die bekannteren Interpretinnen habe ich weggelassen). Gibt es für wenig Geld mit zweisprachigem Booklet (die Texte sind ausbaufähig).

Gruß Ralf
Anhänge an diesem Beitrag
Fine Brown Sugar - 4CD-Boxset.jpg
Dateiname: Fine Brown Sugar - 4CD-Boxset.jpg
Dateigröße: 209.22 KB
Titel: Fine Brown Sugar - 4CD-Boxset.jpg
Heruntergeladen: 254
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: wien-österreich
Beiträge: 1274
Dabei seit: 08 / 2007
Betreff:

Re: Rhythm & Blues Women - Neue Rubrik

 · 
Gepostet: 19.06.2010 - 13:32 Uhr  ·  #8
LIEBER GERD++ ich hätte wieder einge rhythm and blues girls - die ins diese rubrik aufgenommen werden sollten+ einige sind schon vorhanden müssten von dir- richtig eingereiht werden*DANKE+
CARR WYNONA
JOHNSON STELLA
SCOTT MARYLIN
HOPKINS LINDA
WEBSTER KATIE
ARMSTRON LIL
DONEGAN DOROTHY
COOPER THELMA
BOWMAN PRISCILLA
CHAMPION MICKEY
SIMMONS FAY
ABERNATHY MARION
DAS SIND NUR EINIGE GIRLS - ICH HABE NOCH JEDE MENGE GIRLS - WERDE AUCH EINIGES
ERGÄNZEN**
nochmals danke gerd- liebe grüsse hans-peter
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 25509
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Rhythm & Blues Women - Neue Rubrik

 · 
Gepostet: 26.07.2010 - 17:10 Uhr  ·  #9
Ich wollte die von Dietrich und Hans Peter vorgeschlagene Liste von R&B-Women schön langsam aber sicher verarbeiten und in die obige Liste integrieren. Da aber die noch unverarbeiteten "Women" aus einer Zeit stammen, die bei meinen Recherchen überhaupt keine Rolle spielt, ist dieses Vorhaben für mich zum Scheitern verurteilt. Ich habe daher auf folgende Vorgangsweise umgestellt in der Hoffnung, dass es auch in eurem Sinne ist.

Sämtliche noch offene R&B-Sängerinnen wurden mit dem Vermerk derzeit kein Beitrag bereits in die Liste integriert. Ihr könnt jetzt je nach Belieben Beiträge für diese offenen Fälle erstellen. Immer wenn so ein Beitrag im Forum auftaucht, werde ich diesen automatisch mit der obigen Liste "verlinken"
Keep Searchin'
Gerd
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hannover
Beiträge: 10560
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Re: Rhythm & Blues Women - Neue Rubrik

 · 
Gepostet: 30.07.2010 - 19:03 Uhr  ·  #10
Hallo Gerd,
ein guter Vorschlag von Dir.

Grüße aus Helsinki
Dietrich
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hannover
Beiträge: 10560
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Re: Rhythm & Blues Women - Neue Rubrik

 · 
Gepostet: 09.08.2021 - 20:03 Uhr  ·  #11
Hallo,
um etwas Schwung in die Angelegenheit um bislang nicht näher beleuchtete R&B-Interpretinnen zu bringen, habe ich etwas aus dem Netz geklaut – vielleicht folgen daraus separate Beiträge?

Von Arena Allen finde ich lediglich aus 1961 die eine Seite „Shattered Dreams“ für Fine Art FA-221. B-Seite von Willie McClain.

Connie Allen
Constantina "Connie" Allen (September 24, 1926 – August 30, 1991) was an American singer and musician. She recorded the song "Rocket 69" in 1951, backed by Todd Rhodes and His Toddlers (also called the Todd Rhodes Orchestra).

Other songs
In addition to "Rocket 69", Allen also performed several other songs with Todd Rhodes as well as Paul "Hucklebuck" Williams. Some of her songs include; "Your Daddy's Doggin' Around", "Hard Working Woman", "Sugar in my Bowl", "What's Happening" and "You'll Never Change Me".

Lil Armstrong
Lillian „Lil“ Hardin Armstrong (* 3. Februar 1898 in Memphis, Tennessee; † 27. August 1971 in Chicago, Illinois) war eine US-amerikanische Jazz-Pianistin, -Sängerin und -Komponistin. Ihrem Biographen James L. Dickerson zufolge war sie als Komponistin und „Person hinter den Kulissen“ eine der wichtigsten Personen in der Entwicklung des frühen Jazz.

Als Kind spielte die Halbwaise Orgel in der Kirche. Lillian Hardin studierte Musik an der für Förderung der afroamerikanischen Musiktradition bekannten Fisk University in Nashville. Anschließend führte sie in einem Musikaliengeschäft Klaviere und Noten vor. Dort kam es auch einmal zum „Kräftemessen“ mit Jelly Roll Morton. In den späten 1910er-Jahren setzte sie ihren Willen trotz familiären Vetos durch und arbeitete als Jazzmusikerin: Sie spielte ab 1918 bei Lawrence Duhé, wo sie mit Freddie Keppard auftrat, der schon 1916 als Interpret des damals neuen New Orleans Jazz bekannt gewesen sein soll, und dann bei Joe King Oliver.

In Olivers Creole Jazz Band lernte sie Louis Armstrong kennen, den sie 1924 heiratete. 1925 spielte sie in Chicago zur Wiedereröffnung des Dreamland Cafe mit ihren Dreamland Syncopators, zu denen dann im November 1925 ihr (aus New York zurückkehrender) Mann als Starsolist stieß. Hardin schrieb Songs für dessen Hot-Five-Ensemble und spielte 1925 bis 1927 Klavier bei dieser legendären Studio-Band, die auch unter dem Namen Lill’s Hot Shots Aufnahmen machte.

Einer von Hardins bekannteren Titeln ist Struttin’ with Some Barbecue (1928). Louis wurde damit bekannt, sie jedoch wurde kaum wahrgenommen. „Ich stand am Fuß der Leiter, hielt sie fest und sah ihn nach oben klettern“, resümierte sie später ihre Rolle. Die Ehe der Armstrongs war nicht lange glücklich und wurde 1938, nach sechs Jahren Trennung, geschieden. In den folgenden Jahren konnte sie trotz zahlreicher Aufnahmen und Rundfunkauftritte nicht immer an die frühen Erfolge anknüpfen. Ihre Band der frühen 30er-Jahre, die sie mit dem Taktstock leitete, wurde auf Plakaten als die der „Mrs. Louis Armstrong“, mit kleingedrucktem „Mrs.“ vermarktet, was zu Verwechslungen des Trompeters Jonah Jones mit Satchmo führte. Sie spielte auch wieder mit Freddie Keppard und mit Johnny Dodds. Teilweise war Lillian Hardin auch für andere Bands als Arrangeurin tätig oder ergänzte sie im Studio oder auf Tournee. Später trat sie oft in Chicago als Solopianistin und Sängerin auf. Doch arbeitete sie auch in anderen Berufen: Sie unterrichtete Französisch und entwarf Kleider.

Neben Struttin' with Some Barbecue schrieb Hardin Songs wie Don't Jive Me, Two Deuces, Knee Drops, Doin' the Suzie-Q, Just for a Thrill (mit dem Ray Charles 1959 einen Hit hatte), Clip Joint oder Bad Boy (1978 ein Hit für Ringo Starr). Sie war nicht nur eine der ersten bedeutenden Pianistinnen, Komponistinnen und Bandleaderinnen in der Frühzeit des Jazz; sie war zudem der Motor hinter der Karriere des jungen Louis Armstrong. Ihre Lebenserinnerungen nahm sie auf Platte unter dem Titel Satchmo and me auf. Sie verstarb wenige Wochen nach Louis Armstrong, als sie 1971 ein Gedenkkonzert für ihn in Chicago gab.

Dorothy Donegan
(* 6. April 1924 in Chicago, Illinois; † 19. Mai 1998 in Los Angeles, Kalifornien) war eine amerikanische Jazz-Pianistin.
Donegan wuchs in Chicago auf und erhielt mit 6 Jahren Klavierstunden. Am Konservatorium und am Chicago Musical College wurde ihre pianistische Befähigung früh erkannt und gefördert; anschließend ging sie auf die University of Southern California. In den frühen 1940er Jahren war sie der Schützling von Art Tatum; 1942 nahm sie erste Platte auf, arbeitete dann zunächst in Cocktail Lounges. Neben Cab Calloway und W. C. Fields erhielt sie eine Rolle im Musikfilm Sensations of 1945, arbeitete dann auch im Theater (Star Time). Mit höchster Virtuosität, aber ohne sicheres stilistisches Gefühl wurde sie zu einer Klaviersensation mit Hang zum Eklektizismus: In ihrem hochvirtuosen Spiel vermengte sich respektlos Rachmaninoff mit Jimmy Yancey. Als ihr Durchbruch im US-Jazzgeschäft nicht sogleich und raketenhaft glückte, ging sie vom 1945 gegründeten Jazztrio – mit dem sie eine 78er für das kleine Label Continental einspielte – wieder zu Solodarbietungen über und überlegte auch, in den klassischen Konzertbetrieb zu wechseln. Doch stattdessen arbeitete sie in den Nachtclubs von Chicago und unterhielt mit Jazz-Standards und Evergreens das dortige „mehr als anspruchslose Publikum, das mehr auf Beine, Busen und Po achtete als auf ihre kompetent rollende Linke“ (so Axel Melhardt, der Betreiber des Wiener Jazzlokals Jazzland).

Ihre ersten sechs Alben erscheinen neben ihren späteren Live-Erfolgen vergleichsweise obskur. Erst ab den 1980er Jahren war sie wirklich im Musikleben anerkannt und wurde auch regelmäßig nach Europa eingeladen, wo sie beispielsweise auf dem North Sea Jazz Festival, aber auch in Clubs wie dem Wiener Jazzland das Publikum begeisterte. Dieses Vermögen spiegelt sich auch in ihren Live-Aufnahmen von 1991 wider. Außerdem wurde sie zu Vorträgen an die Harvard University, die Northeastern University und die Manhattan School of Music eingeladen und erhielt den Ehrendoktortitel.

Nachdem sie an einem Krebsleiden gestorben war, wurde sie 1998 in die Big Band and Jazz Hall of Fame aufgenommen. Die klassisch ausgebildete Pianistin bleibt am ehesten für ihre Boogie-Woogie-Darbietungen bekannt, obgleich sie auch Bebop, Swingjazz und klassische Musik gespielt hat.

Del Graham
???

Lula Green
Vielleicht Verwechslung mit Lil Green????

Toni Harper
Toni Harper (born June 8, 1937 in Los Angeles, California), also known as Toni Dunlap, is an American former child singer who retired from performing at the age of 29.

After learning dance under Maceo Anderson, Harper was cast by the choreographer Nick Castle in Christmas Follies, at the Wilshire Ebell Theatre in 1945. She later went on to perform on stage with Herb Jeffries and Cab Calloway.
Harper performed at the third annual Cavalcade of Jazz concert held at Wrigley Field in Los Angeles produced by Leon Hefflin Sr. on September 7, 1947. Woody Herman, The Valdez Orchestra, The Blenders, T-Bone Walker, Slim Gaillard, The Honeydrippers, Sarah Vaughn and the Three Blazers also performed that same day. She came back to perform for the eighth Cavalcade of Jazz concert on June 1, 1952. Also featured that day were Roy Brown and His Mighty Men, Anna Mae Winburn and Her Sweethearts, Jerry Wallace, Louis Jordan, Jimmy Witherspoon, and Josephine Baker.

Harper recorded "Candy Store Blues" in 1946, which became a platinum record, appeared twice on Toast of the Town (later The Ed Sullivan Show) in 1949, and made her third and final appearance on the show in 1950.

After success as a child singer, Harper recorded her first album, Toni, for Verve Records in 1955, with the Oscar Peterson trio. She made two further albums, arranged by Marty Paich, Lady Lonely (1959) and Night Mood (1960), for RCA Victor.

Harper toured Japan with Cannonball Adderley in 1963, and appeared in the film How to Stuff a Wild Bikini (1965), before retiring from performing in 1966.

Esther Jones
Esther Lee Jones (born ca. 1918, date of death unknown), known by her stage names "Baby Esther", "Little Esther", and other similar variations, was an American singer and child entertainer of the late 1920s, known for interpreting popular songs with a "mixture of seriousness and childish mischief". After gaining attention in her hometown of Chicago, she became an international celebrity before leaving the public spotlight as a teenager.

In 1932, when singer Helen Kane sued Fleischer Studios, claiming that they had appropriated her persona for the voice of the cartoon character Betty Boop, the studios defended themselves by arguing that Kane's style of singing—characterized by her baby voice and use of the phrase "boop-boop-a-doop"—was not her own invention. Theatrical manager Lou Bolton testified during the Kane v. Fleischer trial that Kane saw Baby Esther's cabaret act in 1928, in which Esther used interpolated words such as "boo-boo-boo" and "doo-doo-doo". An early test sound film of Baby Esther's performance was used as evidence. Other evidence introduced at the trial included a recording by the Duncan Sisters and testimony from performers such as Bonnie Poe, Margie Hines, and Little Ann Little, who testified that she had been singing in a baby voice and using interpolations such as "bo-de-o-do" for several years. The court ruled against Kane.

Chubby Kemp
1950 für Mercer Records M 1960: „How Blue Can You Get“ by The Ellingtonians with Chubby Kemp
Original von Johnny Moore's Three Blazers

Gloria Lynn
Gloria Lynne
* 23. November 1929 in New York City als Gloria Mia Wilson, später verheiratete Gloria Alleyne;
† 15. Oktober 2013 in Newark, New Jersey
war eine US-amerikanische Soul- und Jazzsängerin.

Lynne, deren Mutter Gospelsängerin war, sang als Mädchen in Harlem im African Methodist Episcopal Zion Church Choir. 1951 wurde sie bei einem Wettbewerb im Apollo Theater entdeckt. In den nächsten Jahren sang sie gelegentlich mit Quincy Jones, Bobby Timmons, Philly Joe Jones und Harry Sweets Edison und gehörte zu den Vokalgruppen The Enchanters und The Delltones, mit denen sie auch aufnahm. 1958 erhielt sie einen Solo-Vertrag bei Everest, für die sie innerhalb der nächsten fünf Jahre zehn Alben einspielte. Dann wechselte sie zu Fontana Records, wo sie weitere Alben im Bereich zwischen Soul, Pop und Jazz einspielte. Sie hatte Erfolge mit Songs wie „June Night“, „Love I Found You“ und Hits mit „I Wish You Love“ (1964) und „I'm Glad There Is You“. Für einige Songs, die sie interpretierte, schrieb sie Texte, insbesondere für “Watermelon Man” (das sie in einem Arrangement von Al Cohn einspielte), und für Kenny Burrells „All Day Long“.

In den nächsten Jahren trat sie im Vorprogramm von Ray Charles, Ella Fitzgerald und Billy Eckstine auf, fand aber in den 1970er Jahren kaum noch Auftrittsmöglichkeiten; 1975 konnte sie ein weiteres Album für ABC einspielen. Erst in den 1980er Jahren gelang es ihr, wieder an ihre Karriere anzuschließen. Seit 1989 veröffentlichte sie weitere Alben bei Muse Records; in den 1990er Jahren wurde ihr Song „Speaking of Happiness“ in den Filmen ((Red Rock West)) und Seven und U-Turn – Kein Weg zurück sowie für eine Autowerbung verwendet. 2007 legte sie ihr bisher letztes Album, From My Heart to Yours bei Highnote vor; auch trat sie mit Billy Taylor im Fernsehen auf. 2009 war sie auf Europatournee. Gemeinsam mit Karen Chilton schrieb sie ihre Autobiographie I Wish You Love: A Riveting Memoir From One of the Leading Ladies of Jazz, die 2001 bei Macmillan erschien.

Candy Rivers

Rhythm & blues singer, who recorded for the Combo and Flip labels in Los Angeles, California, in 1955. She had earlier recorded as a featured vocalist with Joe Liggins in 1950-1951 and 1954. Auch als Candy Rivers & The Falcons

Married to William Woodman.

Marilyn Scott

Interpretin aus den 70 ern?????

Effie Smith
Effie Smith (born Effie Mae Blu or Bly, April 10, 1914 – February 11, 1977) was an American blues and jazz singer and comedian, best known for "Dial That Telephone", a song she first recorded in 1953 which became an R&B hit in 1965.

She was born in McAlester, Oklahoma, and after an early marriage took the surname of her husband, Fred Smith. By 1940 she was living in Los Angeles, California, with her two children, and was working as a singer in a WPA project. She sang in a vocal group, the Three Shades of Rhythm, and with the Lionel Hampton and Benny Carter orchestras, and during World War II appeared on several Armed Forces Radio Service broadcasts including sessions with saxophonist Coleman Hawkins and 16-year-old pianist André Previn.

She married comedian, songwriter and record producer John Laurence Criner (1914–1992), and recorded several songs with Johnny Otis for the G&G and Gem labels, both parts of Criner's Royal Records group. She also recorded for Miltone Records in 1947, one of her songs being an answer record to label owner Roy Milton's own "R.M. Blues". During the 1950s, she recorded a number of tracks for Aladdin Records, including in 1953 the first version of "Dial That Telephone", a comedic monologue in which she complains to a friend about the absence of her husband. She also recorded with Ike Carpenter's orchestra. In 1955 and 1956, she recorded several tracks including "Champagne Mind with a Soda Water Income" with the Squires, a vocal group featuring Don Harris and Dewey Terry (later Don and Dewey). She recorded several versions of "Dial That Telephone" over the years, including a 1959 version released on Criner's Spot record label. However, the song only became a chart success in 1965, when a new recording on the Duo Disc label reached No. 36 on the Billboard R&B chart. In 1968, her recording of "Harper Valley P.T.A. Gossip", a spoken elaboration of the content of Jeannie C. Riley's hit "Harper Valley PTA", reached No. 43 on the R&B chart.
Smith later worked in record promotion and A&R for Stax Records. She died from cancer in Los Angeles in 1977, aged 62.

A compilation of her recordings between 1945 and 1953 was issued by the Chronological Classics label in the 1990s. One of her children, Fred Sledge Smith (1933–2005), became a prominent songwriter and record producer in the 1950s and 1960s, with artists including The Olympics, Bob & Earl, and Bill Cosby.

Beverly Ann Wright
Aktiv von 1956 bis 1961 auf Groove – und Time Records

Gruß
Heino, auf Los geht's los ................
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 51793
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Rhythm & Blues Women - Neue Rubrik

 · 
Gepostet: 09.08.2021 - 20:43 Uhr  ·  #12
man sollte aber nach Möglichkeit immer den Interpreten in der Suchfunktion direkt suchen

wie z.B. Lil Armstrong, die gibt es hier:

topic.php?t=15018

Diese Listen eine nette Grundlage, die aber durch einen neuen Eintrag irgendwo, jederzeit nicht mehr
auf dem aktuellen Stand sein kann !

Gruss Billy
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.