ELMORE JAMES - STORY

 
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ocholt
Alter: 70
Beiträge: 1442
Dabei seit: 02 / 2005
Betreff:

ELMORE JAMES - STORY

 · 
Gepostet: 24.01.2012 - 10:16 Uhr  ·  #1
STORY AUS DEM INTERNET

QUELLE:

Bluesroots

Neben Muddy Waters, B.B. King und T-Bone Walker gilt Elmore James als einer der führenden Innovatoren des modernen Blues. Inspiriert wurde sein kraftvolles Slide-Gitarrenspiel (unvergeßlich durch seine Erkennungsmelodie „Dust My Broom“) von Pionieren des Blues wie Robert Johnson. James beeinflußte seinerseits eine ganze Generation von Musikern von Chicago bis London.

Die Originalität Elmore James’ liegt in seinem kraftvollen Bottleneckspiel. Wo seine Zeitgenossen Muddy Waters oder Robert Nighthawk ihre Metallhülsen mit Zartheit benutzen, um einen möglichst weichen Klang zu erzeugen, geht Elmore James mit furiosen Attacken auf seine hochverstärkte Gitarre los, und das, zusammen mit seiner deklamatorischen, leicht verschleierten, mit schrillem Falsett vorgetragenen Stimme, bringt einen Klang hervor, wie er in der Geschichte des Blues nur selten vorkommt.

Noch mehr als bei Muddy Waters muß man bei Elmore James zunächst Robert Johnson heraufbeschwören. Elmore James’ Verdienst besteht darin, daß er den Wegweisern, die Johnson aufstellte, folgte. Unter seinen Händen und seinem Verstärker verwandelte sich der Geist der wilden Katze Johnson in den eines Tigers - eine neue Ära des Blues. Elmore James erlebte selbst nicht mehr, wie er Anfang der 60er Jahre zu einem der Idole junger britischer Musiker wurde, denn er starb 1963. Bis dahin hatte er aber bereits Interpreten wie Keith Richards, Brian Jones, John Mayall und Eric Clapton in seinen Bann gezogen.

„Dust My Broom“ wurde Elmore James’ Markenzeichen. Es nimmt niemanden Wunder, daß er den Song von Robert Johnson selbst gelernt hat. Aber so unvergeßlich der Titel auch ist, man sollte sich auf keinen Fall dazu verleiten lassen, Elmores Namen ausschließlich mit diesem Titel zu verbinden. Ebenso falsch wäre es Elmore James lediglich als Erneuerer der Bluesgitarre zu sehen. Seine ersten Fans - das schwarze Publikum in Mississippi oder Chicago - waren von seinem Gesang mindestens ebenso angetan wie von seinem Spiel.

Elmore James wurde am 27. Januar 1918 in Richland, einem kleinen Ort in Holmes County (Mississippi) geboren. Er verbrachte seine Jugend in Kleinstädten von Holmes County - in Lexington, Goodman, Pickens und im etwas weiter südlich gelegenen Canton. Ehe er Musiker wurde, war Elmore Landarbeiter. Das bedeutete im ländlichen Mississippi der 30er Jahre, daß man auf der Suche nach Arbeit von ort zu Ort zog. Schließlich ließ er sich in Belzoni nieder, einer etwas westlich von seinem Geburtsort liegenden Stadt.

Um diesen Zeitpunkt herum begegnete er zwei Musikern, die den Verlauf seiner Karriere sowie seine Blues-Technik wesentlich beeinflussen sollten: Robert Johnson und Rice Miller, der als Sonny Boy Williamson bekannt werden sollte. Robert Johnson brachte ihm mit einem Metallröhrchen die Slide Guitar-Technik bei - und den Song „Dust My Broom“. Johnson, ein unsteter Geist, war allerdings schon bald wieder aus Elmores Blickfeld verschwunden (und ein Jahr später tot), aber mit Rice Miller blieb er länger zusammen und trat mit ihm auf.

Nach dem Krieg ließ er sich in Canton, Mississippi, nieder. 1947 zog Rice nach Belzoni, und er und James hatten ihre eigene Radio-Show bei einem Lokalsender, die täglich ausgestrahlt wurde. Außerdem trat Elmore der Band des Pianisten Willie Love im nahegelegenen Greenville bei. 1951 kam es zu ersten Schallplattenaufnahmen in Jackson, Mississippi. Elmore wirkte bei Sessions mit Miller und Love als Gitarrist mit, traute sich aber wohl nicht, eine eigene Platte einzuspielen. Die Plattenfirma gab jedoch ohne sein Wissen eine Probeaufnahme von „Dust My Broom“ heraus, die mit den Begleitmusikern Miller (Mundharmonika) und Frock O’Dell (Schlagzeug) aufgenommen worden war. Elmore war zunächst alles andere als begeistert, änderte seine Einstellung jedoch, als „Dust My Broom“ Anfang 1952 in die R&B-Charts kletterte und er genug verdiente, um die Landarbeit aufzugeben und sich ein Auto zu kaufen.

Trotz seiner Erfolge zog er sich immer wieder nach Canton zurück, um dort mit Freunden in Clubs und Kneipen zu spielen. Jedoch sank sein Stern Mitte der 50er Jahre und 1956 wurde sein Plattenvertrag nicht verlängert.

Bei einem neuen Chicagoer Label gelang ihm 1957 ein kurzes Comeback. Er hatte sein Material gut gewählt. „The Twelve Year Old Boy“ kann man nur als Klassiker bezeichnen, und „It Hurts Me“ und „Coming Home“ sind ebenfalls Spitze. Die Verkaufszahlen waren jedoch enttäuschend, und wiederum verschwand Elmore aus dem Rampenlicht.

Doch im Winter 1959 sollte ihm noch einmal ein großer Wurf gelingen. Ein Chicagoer DJ hatte es geschafft, ihn aus seinem Provinznest zu einigen Auftritten in die Metropole am Michigansee zu locken. Dort hörte ihn der New Yorker Plattenproduzent Bobby Robinson und nahm ihn sofort unter Vertrag.

Mit altvertrauten Mitstreitern wie J.T. Brown, Johnny Jones und Homesick James zur Seite begann Elmore James’ künstlerisch produktivste Studiophase. Es gab zwar wieder die unvermeidlichen Remakes von „Dust My Broom“, aber auch zahlreiche andere Titel, die zu den Sternstunden des Blues gehören, wie „The Sky Is Crying“, „Rollin’ And Tumblin’“, „Stranger Blues“, „Anna Lee“ und „Bleeding Heart“. Eine Session in New Orleans führte im Jahre 1961 zu der spitzenmäßigen Kombination „Look On Yonder Wall / Shake Your Moneymaker“.

Es stellte sich jedoch wieder einmal heraus, daß Elmore James’ Schwung immer dann erlahmte, wenn er ihn gerade nach oben getragen hatte. Da er Begleitmusiker eingesetzt hatte, die nicht der Gewerkschaft angehörten, stand er auf der Schwarzen Liste der mächtigen American Federation Of Musicians. Desillusioniert zog er wieder nach Süden und verbrachte 1961 und 62 zum größten Teil in Jackson.

Im Frühjahr 1963 regelte Elmores alter Kumpel aus Chicago, Big Bill Hill, die Sache mit der Gewerkschaft und lud James zu einem Comeback in die Blues-Metropole ein. Er verschaffte ihm sowohl Unterkunft als auch einen Aufnahmetermin. Die Zukunft sah wieder rosig für ihn aus.

Doch es sollte anders kommen. Am 19. Mai traf Elmore James in Chicago ein. In den folgenden Tagen spielte er ein paar Mal im Hills Club, aber am 23. Mai erlitt er seinen dritten Herzanfall - mit tödlichen Folgen. Er war 45. Er ist in Durant, Mississippi, begraben.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.