CHOO CHOO CH' BOOGIE - Fred Kraus

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: A 4600 Wels
Beiträge: 222
Dabei seit: 03 / 2007
Betreff:

CHOO CHOO CH' BOOGIE - Fred Kraus

 · 
Gepostet: 27.02.2011 - 21:18 Uhr  ·  #1
Hallo,

bisher war ich stets der Meinung (vielleicht auch, weil ich mich noch nicht näher damit beschäftigt hatte), Fred Kraus – Peter´s Vater – wäre eigentlich ein „Wienerlieder-Sänger“ gewesen. Was natürlich auch stimmt, mein heutiger Flohmarktfund hat mir jedoch eine neue Seite von ihm gezeigt, von der ich bisher keine Ahnung hatte. Nämlich eine Nummer, die möglicherweise in Gert´s Coverversionen-Sammlung Aufnahme finden könnte, auch wenn sie auf Schellack ist. Jahreszahl, konnte ich leider keine finden.

Telefunken M 5082 / Choo-Choo-Oh, Boogie / Schade kleine Frau
Fred Kraus und Fred Clement mit dem Telefunken-Tanzorchester

Gruß
rockpetrus
Anhänge an diesem Beitrag
IMG_0002.jpg
Dateiname: IMG_0002.jpg
Dateigröße: 52.04 KB
Titel: IMG_0002.jpg
Information:
Heruntergeladen: 246
IMG_0001.jpg
Dateiname: IMG_0001.jpg
Dateigröße: 48.89 KB
Titel: IMG_0001.jpg
Information:
Heruntergeladen: 242
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 44442
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: CHOO CHOO CH' BOOGIE - Fred Kraus

 · 
Gepostet: 27.02.2011 - 21:37 Uhr  ·  #2
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 22543
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: CHOO CHOO CH' BOOGIE - Fred Kraus

 · 
Gepostet: 28.02.2011 - 09:51 Uhr  ·  #3
Hallo Rockpetrus!
Mach' mich bitte hinten nicht so hart, das drückt!

Fred Kraus? Ich war etwas verwundert, aber die Überraschung war dann wirklich groß. Hat sich Herr Krausnecker (der Sohn übernahm dann auch den Künstlernamen des Vaters) an einem Louis Jordan herangemacht. Das war in der Nachkriegszeit vielleicht garnicht so außergewöhnlich, weil diese "Negermusik" lange verboten war und man sich nach ihr wieder gesehnt hat. Das ist die Vermutung eines Alt-Rocknrollers, der aber damals auch noch zu jung war um es aus eigener Erfahrung berichten zu können.
Trotz der frühen Zeit hat aber der Titel "Choo Choo Ch' Boogie" sehr viel Bezug zu uns, da er immer wieder, auch von Jordan selbst, gecovert wurde und somit schließlich in unserer Rocknrollzeit landete.
Übrigens zu Deinem Vorschlag hinsichtlich Cover-Versionen-Liste ist folgendes zu sagen: Der Titel ist bereits enthalten, hat aber als deutsche Version von Renée Franke den Titel "Bimmelbahn-Boogie". Ich werde aber "Deine" Schellack in die Liste aufnehmen, da sie ein schönes Bindeglied zwischen Louis Jordan und Renée Franke bildet.

Für manche wird auch interessant sein, dass Peter Wehle, einer aus der Gruppe um Gerhard Bronner, Fred Kraus, Gunther Philipp etc., der auch den Text zu "Da sprach der alte Häuptling . . . .", schrieb ebenso verantwortlich für den ersten deutschen Text von "Choo Choo Ch' Boogie" war.
Keep Searchin'
Gerd (mit Dora)
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bonn
Beiträge: 42188
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: CHOO CHOO CH' BOOGIE - Fred Kraus

 · 
Gepostet: 28.02.2011 - 16:37 Uhr  ·  #4
Hier Fred mit seinem völlig unbekannten Sohn.

Gruss
Dieter (auch mit Dora)
Anhänge an diesem Beitrag
Kraus,Fred01mit Peterchen.jpg
Dateiname: Kraus,Fred01mit Peterchen.jpg
Dateigröße: 59.3 KB
Titel: Kraus,Fred01mit Peterchen.jpg
Information:
Heruntergeladen: 539
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 22543
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: CHOO CHOO CH' BOOGIE - Fred Kraus

 · 
Gepostet: 28.02.2011 - 17:13 Uhr  ·  #5
Louis Jordan hat "Choo Choo Ch'Boogie erstmals am 23. Jänner 1946 in New York City für DECCA eingespielt. Etwa im Juni 1949 erfolgte in Hollywood eine Zweit-Aufnahme, vermutlich aber nur für die AFRS-Jubilee Radio-Show und daher für Platten-Fans mit Zeitbeschränkung völlig uninteressant. Für den der CDs akzeptieren kann gilt diese Einschränkung natürlich nicht und da gibt es ja auch eine Menge unveröffentlichtes Material.
Die für uns Rocknroller wichtigste Version wurde am 21. bzw. 22 Oktober 1956 ebenfalls in New York City aber diesmal für MERCURY aufgenommen.

Und so entwickelte sich dieser Titel bis hin zum Rockabilly:
DECCA (78er)
08 46....23610....LOUIS JORDAN AND HIS TYMPANY FIVE..Choo Choo Ch' Boogie/That Chick's Too Young To Fry
CORAL
08 50....9-64059....KENNY ROBERTS Vocal with Instrumental Accompaniment..I Finally Got Maggie Alone (45 76507)/Choo Choo Ch' Boogie (45 76508)
ALADDIN
02 51....45-3079....CALVIN BOZE Beale Street On A Saturday Night (1629)/Choo Choo Ch'Boogieing My Baby Back Home (1514) *)
DECCA
11 56....9-30148....BILL HALEY AND HIS COMETS..Don't Knock The Rock (45-100702)/Choo Choo Ch'Boogie (45-89613)
MERCURY
12 56....71023X45....LOUIS JORDAN..Ain't Nobody Here But Us Chickens (YW14363)/Choo Choo Ch Boogie (YW14364)
05 59....71460X45....QUINCY JONES..Marchin' The Blues (YW18315)/Choo Choo Ch' Boogie (YW18311)
CIMARRON
12 61....4052-A....LEON McAULIFF..Choo Choo Ch'Boogie/-B....Honky Tonk Song (Delta-Nr.: 41348/-x)

*) Ich konnte diese Aufnahme leider nicht hören und weiß daher nicht, ob nur titelmäßig oder auch musikalisch auf den hier behandelten Titel Bezug genommen wurde


Ich bin mir nicht ganz sicher, aber auf der folgenden Single dürfte es die Original-Fassung erstmals auf Vinyl gegeben haben. Wenn das stimmen sollte, also relativ spät:
DECCA
?? 68....25741....LOUIS JORDAN AND HIS TYMPANY FIVE Calypso Afro, Vocal Chorus By LOUIS JORDAN And Calypso Boys..Run Joe (73886)/LOUIS JORDAN AND HIS TYMPANY FIVE Fox Trot, Vocal Chorus By LOUIS JORDAN..Choo Choo Ch'Boogie (73305) (24448/23610)

Die Verbindung dieses Titels mit C&W und Rockabilly ist kein Zufall. Das professionelle Songschreiber-Duo bestand nämlich aus Denver Darling, einen Hillbilly-Gitarristen und Cowboy-Sänger, und aus Vaughn Horton und über den Dritten im Bunde, den Produzenten Milt Gabler, erzählt man sich, dass die gelungene Verschmelzung von Country-Elementen mit Blues-Intonierung sein Verdienst war.
Keep Searchin'
Gerd


PS: der erste Scann stammt aus dem Internet
Anhänge an diesem Beitrag
k-choo ch 2.JPG
Dateiname: k-choo ch 2.JPG
Dateigröße: 57.47 KB
Titel: k-choo ch 2.JPG
Information:
Heruntergeladen: 265
k-choo ch 1.JPG
Dateiname: k-choo ch 1.JPG
Dateigröße: 48.68 KB
Titel: k-choo ch 1.JPG
Information:
Heruntergeladen: 245
Choo_Choo_Ch'Boogie.jpg
Dateiname: Choo_Choo_Ch'Boogie.jpg
Dateigröße: 23.64 KB
Titel: Choo_Choo_Ch'Boogie.jpg
Information:
Heruntergeladen: 200
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 44442
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: CHOO CHOO CH' BOOGIE - Fred Kraus

 · 
Gepostet: 28.02.2011 - 18:59 Uhr  ·  #6
eine sehr frühe Version gab es noch auf Sonora Records

1946 Moore Sisters - Sonora 7028 (laut Billboard vom 16.November 1946)

Gruss Billy
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hannover
Beiträge: 9010
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Re: CHOO CHOO CH' BOOGIE - Fred Kraus

 · 
Gepostet: 02.03.2011 - 22:28 Uhr  ·  #7
Noch etwas zu Fred Kraus:

KRAUS, FRED (FRED KRAUSNECKER) * 02.11.1917 in Salzburg, + 14.06.1993 in München,
Schauspieler u. Sänger, Vater von PETER KRAUS,
schrieb Texte u. Sketche, schauspielerte u. sang,
1932 mit ERNST HOECHSTÖTTER als JOE und JOE (später als PETER KREUDER’s MELODY SINGERS), 1936 als ERNST und FRED,

1939 erste Schallplatten für Telefunken als Die MÜNCHENER SINGENDEN GUITARISTEN,
1939 als Conférencier u. Kabarettist in der Bonbonniere (später Lola Montez) bis zum Kriegsausbruch, während des Krieges verlässt die Familie München u. zieht aufs Land, bei Kriegsende übernimmt FRED KRAUS eine Gaststätte in Salzburg,
Auftritte mit GUNTHER PHILIPP u. PETER WEHLE (schreibt später für seinen Sohn PETER Schlagertexte), nach 1945 Gründung der Kabarettgruppe Die KLEINEN VIER,
Ende der 40er Jahre übersiedelt die Familie nach Wien u. zu Beginn der 50er Jahre wieder zurück nach München,
ab 1950 Tourneen in Westdeutschland mit dieser Gruppe (GUNTHER PHILIPP, PETER WEHLE),
1950 Duett-Schallplatte mit ERWIN HALLETZ (17034),
1951 Elite-Special, Austroton (u.a. "Kleines Segelboot" & RUDI TANZER und seine Solisten u. Duett-Aufnahmen mit ANITA GUTWELL-u.a. "Baby, Es Regnet Doch!"-das Senden dieses Titels im österreichischem Rundfunk war untersagt!),

1954 verschafft er Sohn PETER eine Rolle im Film "Das Fliegende Klassenzimmer",
1957-59 Polydor (Duettaufnahmen mit LOLITA),

Filme u.a. "Besuch Aus Heiterem Himmel"-1958, "Kein Engel Ist So Rein"-1959, 1959 zusammen mit seinem Sohn im Film "Melodie Und Rhythmus",

1959 Polydor-Tournee Schlager-Bummel (1999 CD auf Bear Family Records), mehr als 300 TV-Produktionen u.a. "Fred-Kraus-Brettl" (u.a. auch im TV-Schweiz), Operette "Die Fledermaus"-1959, "Zum 80. im Gespräch mit Gerhard Schmitt-Thiel"-1992

Gruß
Dietrich
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hannover
Beiträge: 9010
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Re: CHOO CHOO CH' BOOGIE - Fred Kraus

 · 
Gepostet: 03.03.2011 - 10:23 Uhr  ·  #8
Hallo Gerd,

beim Interesse um den Choo Choo-Titel finde ich gerade auf einer CD eine englisch gesungene Version von Rita Paul aus dem Jahre 1948.
Ein Hinweis auf das Label ist leider nicht gegeben. Evtl. handelt es sich um eine Einspielung mit dem RBT Orchester?

Gruß
Dietrich
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hannover
Beiträge: 9010
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Re: CHOO CHOO CH' BOOGIE - Fred Kraus

 · 
Gepostet: 03.03.2011 - 10:30 Uhr  ·  #9
Nun kommt der Hinweis zu Choo Choo Ch’ Boogie mit Rita Paul
(aus der CD "Jazz In Deutschland" aus dem Amiga-Archiv).

Tanzkapelle des Berliner Rundfunks mit
Walter Dobschinski (tb, ldr, arr),
Macky Kasper (tp),
Baldo Maestri (cl, as),
Detlev Lais (ts),
Omar Lamparter (as),
Fritz Schulz-Reichel (p),
Franz Fijal-Lipinsky (g),
Piero Roncoroni (b),
Ilja Glasgal (d)
Otto Fröhlich (tp),
Harry Winkler (ts),
Rita Paul (voc)

Aufnahme August/September 1948

Gruß
Dietrich
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.