BEATLES - Plakat Kaiserkeller

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Ocholt
Homepage: rocknroll-schallpl…
Beiträge: 21877
Dabei seit: 07 / 2006
Betreff:

BEATLES - Plakat Kaiserkeller

 · 
Gepostet: 25.10.2009 - 09:54 Uhr  ·  #1
Hallo zusammen,

anliegend das bekannte Plakat aus dem Kaiserkeller, Hamburg. Meist nur in schwarz/weiß abgebildet!

Hardi
Anhänge an diesem Beitrag
k-Beatles Kaiserkeller Plakat.jpg
Dateiname: k-Beatles Kaiserkeller Plakat.jpg
Dateigröße: 568.18 KB
Titel: k-Beatles Kaiserkeller Plakat.jpg
Information: Beatles - Plakat Kaiserkeller
Heruntergeladen: 282
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Re: BEATLES - Plakat Kaiserkeller

 · 
Gepostet: 18.06.2011 - 21:16 Uhr  ·  #2
..
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bremen
Homepage: kultur-buch.de
Beiträge: 1814
Dabei seit: 04 / 2010
Betreff:

Erwin Ross

 · 
Gepostet: 19.06.2011 - 12:58 Uhr  ·  #3
Moin moin allerseits,

beide Motive stammen von Erwin Ross, dem "Rubens von St.Pauli", der am 12.2.2010 verstarb.

Informationen über seine Biografie und über seine Bilder gibt es hier:

http://www.erwinross.com

Ob die beiden abgebildeten Plakate "Originale" sind, ist eine Frage der Sichtweise.

Ich habe Erwin im Jahr 1992 kennengelernt und habe ihn seitdem oft in seinem Atelier besucht - zunächst noch in der Clemens-Schultz-Straße und später dann in den Räumen von Günter Zints St.Pauli-Museum in der Hein-Hoyer-Straße - und wir haben natürlich meistens über die Zeit der 60er Jahre gesprochen, über den Star-Club und Manfred Weisleder, mit dem ihn eine lange Freundschaft verband, über die Beatles, die Rattles und natürlich auch über Bruno Koschmider und seinen Kaiserkeller. Wenn ich alle seine Erzählungen zusammenfasse, dass verhielt es sich mit den Plakaten wohl so:
Koschmider hatte vor dem Kaiserkeller immer einen Aufsteller auf dem Bürgersteig stehen, um die Leute anzulocken, die von der Reeperbahn aus in die Große Freiheit einbogen und die schon von weitem sehen sollten, dass es sich lohnen könnte, bis zum Ende der Straße weiterzugehen... (ein ähnliches "Problem" hatte das gegenüber liegende "Stern-Kino" - deshalb hatte Manfred Weisleder die Filmtitel auf Fahnen malen lassen, die über die Straße ragten, damit man sie von der Seite lesen konnte...)
Für diese Aufsteller malte Erwin immer die Plakate - stets von jedem zwei gleiche, damit der Aufsteller von beiden Seiten bestückt werden konnte - und die Plakate wurden neu gemalt und ausgetauscht, wenn sich am Programm was änderte; manchmal monatlich, manchmal quartalsweise. An diesem Punkt meldet die Logik schon leise Zweifel an, denn warum hätte er zwei unterschiedliche Plakate zum selben Anlaß malen sollen...?
Mir sind keine Fotos bekannt, auf denen dieser Aufsteller mit dem Beatles-Plakat zu sehen wäre. Erwin wusste auch nicht, was mit den Plakaten anschliessend geschehen ist, er vermutete, dass Koschmider sie weggeschmissen hat. Er konnte sich nur erinnern, dass ihm schon in den 60er Jahren ein Beatles-Fan den Auftrag gegeben hatte, dieses Plakat, an das sich dieser Fan offenbar erinnern konnte, für ihn nachzumalen. Erwin wusste aber nicht mehr, ob dieser Fan ihm seinerzeit ein Foto vorgelegt hat oder ob er das Motiv aus seiner eigenen Erinnerung reproduziert hat. Im Laufe der Jahre wiederholten sich solche Anfragen, und Erwin hat mehrfach sein Plakat "aus der Erinnerung" nachgemalt. Das erklärt die verschiedenen Motive und es gibt vermutlich noch mehrere abweichende Motive und alle sind sie insofern Originale, weil Erwin Ross sie selber gemalt hat, aber sie sind dann auch wieder keine Originale, weil sie nicht dieselben sind, die im Herbst 1960 vor dem Kaiserkeller standen.
Irgendwann sind dann diese beiden abgebildeten Motive in zwei Büchern abgedruckt worden und seitdem hat Erwin Ross diese beiden Bücher als Vorlage für weitere Reproduktionen genommen, denn es kamen immer wieder Nachfragen von Fans, die dieses Plakatmotiv gern in Öl und "original" von Erwin Ross haben wollten. Von diesen beiden Motiven gibt es also eine größere Anzahl von handgemalten Plakaten. Erwin hatte keine festen Preise, sondern legte die nach Sympatie fest. Wen er kannte, dem malte er so ein Plakat für 500 Euro, wen er nicht kannte, durfte dafür auch mal 1000 Euro hinlegen.
Aufgrund seiner Erzählungen habe ich Erwin gebeten, das Plakat für das Beatlemania-Museum noch einmal nachzumalen. Dieses "Original", das dort im Museum zu sehen ist, ist also von Erwin Ross selbst gemalt worden und es ist vermutlich die letzte Kopie, denn Erwin war es seinerzeit schon schwergefallen, die kleinen Schriften hinzubekommen.
Wenn ich an Erwin Ross denke, dann sehe ich diesen kleinen stillen Mann vor mir, den ich fast immer in seinem Malerkittel angetroffen habe, und um ihn herum seine Bilder von wenig bekleideten Pin-Up-Girls, die ihn um Haupteslänge überragten....

Thorsten Schmidt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bremen
Homepage: kultur-buch.de
Beiträge: 1814
Dabei seit: 04 / 2010
Betreff:

Re: BEATLES - Plakat Kaiserkeller

 · 
Gepostet: 22.06.2011 - 11:15 Uhr  ·  #4
...aus meiner letzten Fotoserie mit Erwin Ross

Thorsten
Anhänge an diesem Beitrag
Erwin Ross 17.12.2008 027.jpg
Dateiname: Erwin Ross 17.12.2008 027.jpg
Dateigröße: 131.55 KB
Titel: Erwin Ross 17.12.2008 027.jpg
Heruntergeladen: 222
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.