Swamp Pop

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 1374
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Swamp Pop

 · 
Gepostet: 14.03.2009 - 17:35 Uhr  ·  #1
Hallo,

Swamp Pop - aus den Sumpfgebieten West-Louisianas - ist nicht wirklich New Orleans R&B, aber doch sehr mit ihm verzahnt. Nachdem der New Orleans Sound ab Mitte der 50er Jahre kommerziell höchst erfolgreich wurde und sich in den gesamten USA verbreitete, wurden auch die schwarzen und weißen Jungs aus dem restlichen Louisiana aktiv, ohne nach New Orleans in Cosimo Matassas Aufnahme-Studio zu pilgern.
Sie hielten sich statt dessen an lokale Produzenten wie George Khoury, Floyd Soileau, Huey Meaux, Eddie Shuler oder Jay Miller, die teilweise kleine Cajun- und Blues-Plattenfirmen hatten wie Jin (Soileau) oder Goldband (Shuler).
Die Einflüsse aber kamen aus dem Big Easy: Der Sound von Fats Domino beeinflusste auch den der Studios im ländlichen Louisiana. Vor allem die trägen Balladen wie Dominos "Goin' Home" (1952), Earl Kings "Lonely Lonely Nights" (1955) oder Jimmy Clantons "Just A Dream" (1958) bildeten das Muster für die größten Swamp-Hits ab 1958:

Rod Bernard: "This Should Go On Forever" (Jin, 1958)
Johnny Allan: "Lonely Days And Lonely Nights" (Jin, 1959)
Phil Phillips: "The Sea Of Love" (Mercury, 1959)
Jivin' Gene: "Breakin' Up Is Hard To Do" (Mercury, 1959)
Cookie & His Cupcakes: "Mathilda" (Judd, 1959)
Joe Barry: "I'm A Fool To Care" (Jin, 1961)
Cookie & His Cupcakes: "Got You On My Mind" (Chess 1962)
Dale & Grace: "I'm Leaving It Up To You" (Montel, 1963)

Teilweise befanden sich auf den Rückseiten der Platten harte Rocker oder Cajun-Nummern.
In den Mittsechzigern, als die britische Bands, Soulsänger und Folkrocker die Szene dominierten, wurde auch der Swamp Pop verdrängt.

MfG, Volker
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 1374
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Bernard, Rod

 · 
Gepostet: 14.03.2009 - 17:53 Uhr  ·  #2
Der Cajun Rod Bernard (geb. am 12.08.1940 in Opelousas, Louisiana) war einer der ersten, die mit klassischem Swamp Pop Erfolg hatten:
"This Should Go On Forever" / "Pardon Mr. Gordon" erschien 1958 zuerst auf Jin, wurde dann von Argo übernommen und kam 1959 bis auf Nr. 20 der Billboard Pop Charts.
Die klassische Kombination "Ballade/Rocker" blieb dann aber auch der größte Erfolg von Bernard, dessen Mercury-Aufnahme "Who Knows" 1961 auch in Deutschland erschien, allerdings mit Bobby Hendricks' "Happy Heart" auf der Rückseite, das mit Swamp Pop nichts zu tun hat.
"Who Knows schlug nicht ein, so trennte sich Mercury schnell wieder von Rod bernard
Eine 1962 erschienene Single für Hall-Way enthält neben dem rockigen "Who's Gonna Rock My Baby" eine Pop-Version des Cajun-Klassikers "Colinda".
Rod Bernard hat mit dem Musikmachen nie ganz aufgehört und tritt noch gelegentlich in Louisiana auf, artbeitet aber hauptsächlich in der Werbebranche.

MfG, Volker
Anhänge an diesem Beitrag
Argo_5327_Label_Front.jpg
Dateiname: Argo_5327_Label_Front.jpg
Dateigröße: 272.35 KB
Titel: Argo_5327_Label_Front.jpg
Heruntergeladen: 172
Jin_45-105_Label_Back.jpg
Dateiname: Jin_45-105_Label_Back.jpg
Dateigröße: 323.61 KB
Titel: Jin_45-105_Label_Back.jpg
Heruntergeladen: 176
Jin_45-105_Label_Front.jpg
Dateiname: Jin_45-105_Label_Front.jpg
Dateigröße: 347.3 KB
Titel: Jin_45-105_Label_Front.jpg
Heruntergeladen: 170
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 1374
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Swamp Pop

 · 
Gepostet: 14.03.2009 - 17:56 Uhr  ·  #3
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 1374
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Re: Swamp Pop

 · 
Gepostet: 14.03.2009 - 17:57 Uhr  ·  #4
Anhänge an diesem Beitrag
Hall-Way_45_1902_Label_Back.jpg
Dateiname: Hall-Way_45_1902_Label_Back.jpg
Dateigröße: 353.13 KB
Titel: Hall-Way_45_1902_Label_Back.jpg
Heruntergeladen: 157
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 1374
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Page, Bobby

 · 
Gepostet: 14.03.2009 - 18:06 Uhr  ·  #5
Bobby Page (geb. als Elwood Dugas am 19.12.1938 in Rayne, Louisiana) hat bereits 1958 die Single "Loneliness" / "Hippy-Ti-Yo" für das Label Ram in Shreveport aufgenommen, aber nicht mehr als lokalen Erfolg damit gehabt.
"Loneliness" ist eine typische Swamp-Ballade und "Hippy-Ti-Yo" eine wilde englisch/französisch gesungene Rock 'n' Roll-Version eines alten Cajun-Songs.

MfG, Volker
Anhänge an diesem Beitrag
Ram_1338_Label_Back.jpg
Dateiname: Ram_1338_Label_Back.jpg
Dateigröße: 371.9 KB
Titel: Ram_1338_Label_Back.jpg
Heruntergeladen: 188
Ram_1338_Label_Front.jpg
Dateiname: Ram_1338_Label_Front.jpg
Dateigröße: 374.38 KB
Titel: Ram_1338_Label_Front.jpg
Heruntergeladen: 143
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 1374
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Barry, Joe

 · 
Gepostet: 14.03.2009 - 18:59 Uhr  ·  #6
Joe Barry (geb. als Joseph Barrios am 13.07.1939 in Cut Off, Louisiana, gest. in am 31.08.2004 in Cut Off, Louisiana) hatte 1961 mit "I'm A Fool To Care" einen Nr. 24-Hit in den Billboard Pop Charts.
Seine nächtes Single "Teardrops In My Heart" wurde noch ein kleinerer Hit, aber weitere Platten für andere Labels hatten keinen Erfolg mehr.
Barry zog sich in den Mittsechzigern aus dem Musikgeschäft zurück und machte erst 1977 wieder neue Aufnahmen. Später litt er unter schweren Gesundheitsproblemen, die ihn daran hinderten, länger als 30 Sekunden am Stück zu singen. Für sein letztes Album "Been down that Muddy Road" (Night Train, 2003) mussten jahrelang viele kurze Vokalaufnahmen von Barry zusammengeschnitten werden. Barry starb 2004 in seinem Heimatort Cut Off.

MfG, Volker
Anhänge an diesem Beitrag
Jin_45-144_Label_Back.jpg
Dateiname: Jin_45-144_Label_Back.jpg
Dateigröße: 328.57 KB
Titel: Jin_45-144_Label_Back.jpg
Heruntergeladen: 150
Jin_45-144_Label_Front.jpg
Dateiname: Jin_45-144_Label_Front.jpg
Dateigröße: 341.07 KB
Titel: Jin_45-144_Label_Front.jpg
Heruntergeladen: 152
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 1374
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Jivin' Gene

 · 
Gepostet: 14.03.2009 - 21:49 Uhr  ·  #7
Hallo,

Jivin' Gene Bourgeois (geb. am 09.02.1940 in Port Arthur, Texas) hat 1959 mit "Breakin' Up Is Hard To Do" (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Neil-Sedaka-Song) einen Swamp-Pop-Klassiker aufgenommen. In den nationalen Pop-Charts erreichte die Mercury-Single Platz 69. Dies war aber auch schon sein größter Erfolg. Weitere Platten blieben weitgehend erfolglos.
Leider ist das Label meines Exemplars von "Breakin' Up" nicht so toll erhalten.

MfG, Volker
Anhänge an diesem Beitrag
Mercury_71485X45_Label_Back.jpg
Dateiname: Mercury_71485X45_Label_Back.jpg
Dateigröße: 281.01 KB
Titel: Mercury_71485X45_Label_Back.jpg
Heruntergeladen: 168
Mercury_71485X45_Label_Front.jpg
Dateiname: Mercury_71485X45_Label_Front.jpg
Dateigröße: 318.38 KB
Titel: Mercury_71485X45_Label_Front.jpg
Heruntergeladen: 148
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 1374
Dabei seit: 08 / 2008
Betreff:

Phillips, Phil

 · 
Gepostet: 14.03.2009 - 22:14 Uhr  ·  #8
Eine Ausnahmeerscheinung im Swamp Pop war Phil Phillips (geboren als John Philip Baptiste am 14.03.1926 in Lake Charles, Louisiana). Er war wesentlich älter als die anderen Swamp-Pop-Protagonisten, er war schwarz und er hatte einen Fast-Nr. Eins-Hit, der auch noch musikalisch vom Schema der anderen Swamp-Pop-Klassiker abwich. Keine R&B-Ballade im Stil von Jimmy Clantons "Just A Dream" mit Piano-Triolen und Saxophon-Begleitung, sondern eine sanft gesungene Weise, begleitet von einer unaufdringlichen Rhythmusgitarre und einem Backgroundchor.
Erschienen 1959 auf Mercury gelangte "Sea Of Love" auf Nr. 1 der R&B-Charts und schaffte auch die Nr. 2 der Pop-Hitliste.
Auch Philips blieb ein One Hit Wonder, weitere musikalische Versuche brachten ihm nichts. Durch einen für ihn unvorteilhaften Vertrag bekam er auch nur einmal US$ 6008 für den Song, für erfolgreiche Versionen von Del Shannon oder den Honeydrippers in den 80er Jahren sah er keinen Cent mehr. Er arbeitete später als Radio-Discjockey. Beim Jazz Fest in New Orleans 2005 trat er mit knapp 80 Jahren zuletzt live auf.

MfG, Volker
Anhänge an diesem Beitrag
Mercury_71465X45_Label_Back.jpg
Dateiname: Mercury_71465X45_Label_Back.jpg
Dateigröße: 252.62 KB
Titel: Mercury_71465X45_Label_Back.jpg
Heruntergeladen: 160
Mercury_71465X45_Label_Front.jpg
Dateiname: Mercury_71465X45_Label_Front.jpg
Dateigröße: 261.4 KB
Titel: Mercury_71465X45_Label_Front.jpg
Heruntergeladen: 162
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 23775
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Swamp Pop

 · 
Gepostet: 15.03.2009 - 10:39 Uhr  ·  #9
Hallo Volker!
Hier die erste Rod Bernatd-Single ohne Scan:
xx 57...H8OW-2441 ROD BERNARD with Mike Genovese and The Twisters Linda Gail
...........H8OW-2442 Little Bitty Mama
dafür die Zweite mit Scan
Keep Searchin'
Gerd
Anhänge an diesem Beitrag
k-bernard 2.JPG
Dateiname: k-bernard 2.JPG
Dateigröße: 50.38 KB
Titel: k-bernard 2.JPG
Heruntergeladen: 144
k-bernard 1.JPG
Dateiname: k-bernard 1.JPG
Dateigröße: 50.16 KB
Titel: k-bernard 1.JPG
Heruntergeladen: 144
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 23775
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Swamp Pop

 · 
Gepostet: 15.03.2009 - 10:41 Uhr  ·  #10
von Joe Barry habe ich auch ein wenig
Anhänge an diesem Beitrag
k-barry 3.JPG
Dateiname: k-barry 3.JPG
Dateigröße: 34.44 KB
Titel: k-barry 3.JPG
Heruntergeladen: 143
k-barry 2.JPG
Dateiname: k-barry 2.JPG
Dateigröße: 40.68 KB
Titel: k-barry 2.JPG
Heruntergeladen: 137
k-barry 1.JPG
Dateiname: k-barry 1.JPG
Dateigröße: 42.29 KB
Titel: k-barry 1.JPG
Heruntergeladen: 147
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 23775
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Swamp Pop

 · 
Gepostet: 15.03.2009 - 10:42 Uhr  ·  #11
xxxx
Anhänge an diesem Beitrag
k-barry 6.JPG
Dateiname: k-barry 6.JPG
Dateigröße: 50.88 KB
Titel: k-barry 6.JPG
Heruntergeladen: 149
k-barry 5.JPG
Dateiname: k-barry 5.JPG
Dateigröße: 48.2 KB
Titel: k-barry 5.JPG
Heruntergeladen: 157
k-barry 4.JPG
Dateiname: k-barry 4.JPG
Dateigröße: 34.57 KB
Titel: k-barry 4.JPG
Heruntergeladen: 139
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 23775
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Swamp Pop

 · 
Gepostet: 15.03.2009 - 10:44 Uhr  ·  #12
Cookie & The Cupcakes dürfen auch nicht fehlen
Anhänge an diesem Beitrag
k-cookie 3.JPG
Dateiname: k-cookie 3.JPG
Dateigröße: 39.71 KB
Titel: k-cookie 3.JPG
Heruntergeladen: 141
k-cookie 2.JPG
Dateiname: k-cookie 2.JPG
Dateigröße: 45.71 KB
Titel: k-cookie 2.JPG
Heruntergeladen: 150
k-cookie 1.JPG
Dateiname: k-cookie 1.JPG
Dateigröße: 45.75 KB
Titel: k-cookie 1.JPG
Heruntergeladen: 137
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.