CONNIE KAY

amerikanischer Jazz- und R&B-Schlagzeuger
 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hannover
Beiträge: 10450
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

CONNIE KAY

 · 
Gepostet: 23.01.2024 - 16:10 Uhr  ·  #1
Hallo,
Conrad Henry Kirnon (27. April 1927 – 30. November 1994), professionell bekannt als Connie Kay, war ein amerikanischer Jazz- und R&B-Schlagzeuger, der Mitglied des Modern Jazz Quartet war. Kay war dafür bekannt, neben seinem Schlagzeug auch Schlaginstrumente wie Pauken, kleine Becken, Triangel, Glockenbaum und Darbukas zu integrieren. Letztere wurden in einem Artikel aus dem Jahr 2006 als „exotisch aussehende“ Trommeln bezeichnet. Kay hat nie als Session-Leiter Aufnahmen gemacht.

Kay war Autodidakt am Schlagzeug und begann Mitte der 1940 er Jahre in Los Angeles aufzutreten. Sein Schlagzeugspiel ist in “The Hunt“ aufgezeichnet, der Aufnahme einer berühmten Jam-Session in Los Angeles mit den duellierenden Tenören von Dexter Gordon und Wardell Gray am 06. Juli 1947.
Er nahm von 1949 bis 1955 mit Lester Youngs Quintett und mit Stan Getz, Coleman Hawkins, Charlie Parker und Miles Davis auf.

Kay machte Anfang bis Mitte der 1950 er Jahre R&B-Sessions für Atlantic Records und war auf Hit-Platten wie “Shake, Rattle and Roll“ von Big Joe Turner und Ruth Browns “(Mama) He Treats Your Daughter Mean“ zu hören.

Kay trat 1955 dem Modern Jazz Quartet bei und ersetzte den ursprünglichen Schlagzeuger Kenny Clarke. Er blieb bis zur Auflösung der Gruppe im Jahr 1974 und gelegentlichen Wiedervereinigungen bis in die 1990 er Jahre bestehen. Zusätzlich zu seinen MJQ-Landsleuten pflegte er in der ersten Hälfte der 1960 er Jahre eine dauerhafte Partnerschaft mit dem Cool-Jazz-Altisten Paul Desmond.

Er spielte Schlagzeug auf mehreren Alben des irischen Singer-Songwriters Van Morrison: “Astral Weeks“, ein Lied auf Saint Dominic's Preview und vier Lieder auf “Tupelo Honey“.

1989 erhielt Kay die Ehrendoktorwürde für Musik vom Berklee College of Music. Kay erlitt 1992 einen Schlaganfall, erholte sich jedoch so weit, dass er seine Auftritte wieder aufnehmen konnte. Er starb 1994 im Alter von 67 Jahren in Manhattan an einem Herzstillstand. Er spielte auch mit dem Benny Goodman' Orchestra in der Carnegie Hall im 40th. Jubiläumskonzert am 17. Januar 1978.

Gruß
Heino
Anhänge an diesem Beitrag
CONNIE KAY
Dateiname: 2024-01-23 Connie Kay.jpg
Dateigröße: 11.03 KB
Titel:
Heruntergeladen: 29
CONNIE KAY
Dateiname: 2024-01-23 MJQ.jpg
Dateigröße: 32.49 KB
Titel:
Heruntergeladen: 28
CONNIE KAY
Dateiname: 2024-01-23 Connie Kay 2.jpg
Dateigröße: 32.74 KB
Titel:
Heruntergeladen: 31
CONNIE KAY
Dateiname: 2024-01-23 Connie Kay 3.jpg
Dateigröße: 32.51 KB
Titel:
Heruntergeladen: 29
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bonn
Beiträge: 59099
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: CONNIE KAY

 · 
Gepostet: 23.01.2024 - 16:32 Uhr  ·  #2
Atlantic 1265
Anhänge an diesem Beitrag
CONNIE KAY
Dateiname: Kay1 2.jpg
Dateigröße: 113.31 KB
Titel:
Heruntergeladen: 27
CONNIE KAY
Dateiname: Kay1a.jpg
Dateigröße: 116.62 KB
Titel:
Heruntergeladen: 26
CONNIE KAY
Dateiname: Kay1d.jpg
Dateigröße: 271.99 KB
Titel:
Heruntergeladen: 28
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.