Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 25306
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS

 · 
Gepostet: 27.02.2021 - 22:09 Uhr  ·  #1
Auf dem deutschsprachigen Markt gab es etwa um 1959 eine Single von Frankie Vaughan mit der eigenartigen Serien-Nummer 328 xxx PF, die mir bisher völlig unbekannt war. Möglicherweise kennt Einer oder Eine von euch diese Nummernserie und kann vielleicht sogar weitere Veröffentlichungen aus dieser Serie beisteuern.
Diese Single die bei uns aufgetaucht ist beinhaltet Titel, die es in England nur auf Schellack, als 45er Single nur auf der nicht für den Verkauf bestimmten Juke Box-Serie, und auf LP gab.
Es folgen aus dem Netz die obskure deutsche Pressung, gefolgt von der Single der Juke Box Serie und der Seite einer LP aus dem Jahre 1957.

Keep Searchin’
Gerd
Anhänge an diesem Beitrag
Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS
Dateiname: Frankie Vaughan 328  …  D 1.jpg
Dateigröße: 82.74 KB
Titel:
Heruntergeladen: 501
Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS
Dateiname: Frankie Vaughan 328  …  D 2.jpg
Dateigröße: 82.49 KB
Titel:
Heruntergeladen: 495
Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS
Dateiname: Frankie Vaughan JK.1 … OX 1.jpg
Dateigröße: 92.68 KB
Titel:
Heruntergeladen: 483
Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS
Dateiname: Frankie Vaughan JK.1 … OX 2.jpg
Dateigröße: 87.25 KB
Titel:
Heruntergeladen: 485
Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS
Dateiname: Frankie Vaughan BBL. … 1957.jpg
Dateigröße: 134.52 KB
Titel:
Heruntergeladen: 489
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 51189
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS

 · 
Gepostet: 28.02.2021 - 02:24 Uhr  ·  #2
Hallo Gerd,

also bei mir nicht - und im Binding war es auch die einzige 328'er

Gruss Billy
Anhänge an diesem Beitrag
Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS
Dateiname: 2021-02-28_020736.jpg
Dateigröße: 119.24 KB
Titel:
Heruntergeladen: 372
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 55
Homepage: truesoundtransfers…
Beiträge: 604
Dabei seit: 07 / 2010
Betreff:

Re: Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS

 · 
Gepostet: 28.02.2021 - 12:17 Uhr  ·  #3
Laut discogs (angeblich - ein Labelscan fehlt dort leider) ist 328 651 eine Ausgabe von zwei Heintje-Titeln (ex-CNR, in D natürlich auf Ariola) für Skandinavien. Vielleicht war auch dieser spezielle Frankie Vaughan ursprünglich für den SK-Markt gedacht? Die Kopplung ist ja eine andere als bei der UK Jubebox-Single, also konnte man die UK-Nummer nicht beibehalten.
328000 sind andererseits (ebenfalls laut discogs, gut belegt mit Labels) französische Aufnahmen ca. 1964-1967, aber nur der Anfang der Serie (noch nicht einmal bis 328100) wurde so verwendet. Bei 328500 beginnt also anscheinend ein neuer Block. Warum von dem nur eine oder zwei Platten (von ca. 150) bekannt sind, ist unverständlich. Selbst skandinavische Ausgaben sollten doch regelmäßíg irgendwo auftauchen.....

https://www.discogs.com/label/…l&limit=50
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 25306
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS

 · 
Gepostet: 28.02.2021 - 16:26 Uhr  ·  #4
Weil die Zeitmerkmale sehr oft missachtet werden schicke ich zur Sicherheit voraus, dass sich meine Ausführungen normalerweise auf die Zeit bis 1962 beziehen. Verwendet man die von mir dargestellten Daten in einem falschen Zeitraum, passen sie daher unter Umständen weder hinten noch vorne zusammen.

Die ersten drei Zahlen (Präfixe) der Single-Bestellnummern bei PHILIPS, bei kleineren Serien wird oft auch die vierte Zahl einbezogen, zeigen ab etwa 1956/57 das Land an, wo die Aufnahme gemacht wurde und haben überhaupt nichts mit einer Nummerierungsreihe zu tun, wie zum Beispiel bei Binding angeführt wird (Beitrag #2). Diese Reihung vermittelt nämlich den völlig falschen Eindruck, dass beispielsweise 332 zeitmäßig nach 327 kommt, was aber nie zutrifft. Um bei Billy’s Beitrag zu bleiben, das Präfix 327 2xx wurde kurzzeitig im Herbst 1959 für deutsche Produktionen mit USA-Künstlern verwendet. 327 6xx begann überhaupt erst im Sommer 1963, war für die Niederlande bestimmt, hatte eine Logo in rot und das Suffix war JF und nicht das übliche BF oder PF. 328 564 PF müsste eigentlich aufgrund der britischen Aufnahmen mit 326 beginnen, wartet aber noch auf eine Klärung und 332 6xx wurde ab Herbst 1961 bis etwa 1962 für PPX-Produktionen verwendet.

Zu meinem Eröffnungsbeitrag möchte ich noch eine Richtigstellung anbringen. Die PHILIPS 328 564 PF stammt aus dem Jahre 1957 und nicht aus 1959, wie ich irrtümlich annahm. Das ist aber derzeit, aufgrund des Label-Logos das Einzige, was ziemlich sicher ist.

Hallo Chris!
Die Nummer 328 651 von Heintje ist ein „Druckfehler“ bei Discogs. Richtig heisst es 388.651 PF und es handelt sich um eine dänische PHILIPS aus dem Jahre 1968, da in dieser Zeit PHILIPS aus Dänemark für die Übernahme von CNR-Masters aus den Niederlanden zuständig war. Bei der 328 000 JF und Folgende handelt es sich um die ab Sommer 1963 in den Niederlanden eingeführten roten PHILIPS, in diesem Falle für französische Aufnahmen (siehe 327 600 JF oben für holländische Aufnahmen).

Keep Searchin’
Gerd
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 55
Homepage: truesoundtransfers…
Beiträge: 604
Dabei seit: 07 / 2010
Betreff:

Re: Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS

 · 
Gepostet: 28.02.2021 - 17:55 Uhr  ·  #5
Danke für die ausführlichen Erläuterungen, lieber Gerd! Und besonders für die Korrektur der falschen Heintje-Nummer: In derart unübersichtlichem Terrain sind falsche Fährten das Letzte, was man beim Forschen gebrauchen kann!!

Die Block-Aufteilung als solches war mir natürlich schon bekannt - man darf nie über den nächsten Hunderter oder sogar Tausender hinaus annehmen, dass die Nummern in irgendeinem Zusammenhang stehen! - aber einige der von Dir genannten Zuordnungen waren mir so nicht klar.

Nach wie vor gehe ich aber davon aus, dass die Existenz einer 328 564 zumindest nahelegt, dass es mindestens 63 weitere Platten (328 501 bis 328 563) gegehen haben müßte, die zum selben Block gehören und derselben Logik folgen. Und die bange Frage bleibt: Wo sind die alle?!

Chris
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 23
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Re: Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS

 · 
Gepostet: 02.03.2021 - 14:19 Uhr  ·  #6
Ich kann eine Scheibe zu der "obskuren" Serie 328xxx hinzufügen:

7/68 328 083 JF Paul Mauriat - Love In Every Room (Meme Si Tu Revenais) / The English Nightingale (Le Rossignol Anglais)

Da ich alle in Deutschland vertriebenen Philips-Singles von Ende 64 bis in die Neunziger listenmäßig erfasst habe, kann davon ausgegangen werden, dass, zumindest nach 1968, keine weiteren Editionen unter der Nr. 328xxx in Deutschland erschienen sind.

Vermutlich wurden die Nummer einfach händisch vergeben, ohne Sinn und Verstand. Keine Seltenheit bei Philips!

Bleibt sportlich,
Vesalia
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 55
Homepage: truesoundtransfers…
Beiträge: 604
Dabei seit: 07 / 2010
Betreff:

Re: Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS

 · 
Gepostet: 02.03.2021 - 15:09 Uhr  ·  #7
Zitat geschrieben von vesalia

Ich kann eine Scheibe zu der "obskuren" Serie 328xxx hinzufügen:

7/68 328 083 JF Paul Mauriat - Love In Every Room (Meme Si Tu Revenais) / The English Nightingale (Le Rossignol Anglais)



Sorry Vesalia, aber dass 328 500 PF (blaues Label) nicht die Fortsetzung von 328 000 JF (rotes Label) ist, hatten Gerd und ich doch schon geklärt (bitte weiter oben im Thread nachlesen).

An "händisch vergebene" Nummern irgendwo in der Wildnis, die zu keinerlei Serie oder System gehören, glaube ich nicht. Scheinbare Einzelnummern sind sicherlich immer Teil einer Serie, von der wir nur den Rest nicht kennen! Philips war (außer im kommunistischen Ostblock) ja weltweit aktiv - wer weiß, welcher Auftraggeber oder welche (asiatische?) Filiale Nummern ab 328 500 von Eindhoven zugeteilt bekommen hatte und zufällig als erste diese Frankie-Vaughan-Kopplung anforderte! Die Rückseite ist ja anders als die der ursprünglichen britischen 326er Ausgabe, also konnte die UK-Nummer dafür nicht benutzt werden, stattdessen wurde sie in sonst in Mitteleuropa unbekannte "lokale" oder "Special Purpose" Serie einsortiert. Hierzulande erscheinen solche Nummern dann als "Findlinge" oder "erratische Blöcke", wegen der Philips-Politik, eine einmal an eine bestimmte Kopplung vergebene Nummer weltweit "durchzuhalten".

Die Umstände der Vergabe von 328 564 PF an Frankie Vaughan ließen sich (außer durch Firmenunterlagen, die mir nur für die deutschen Serien, und auch dafür nicht vollständig, bekannt sind) am ehesten anhand von wirklichen "Nachbarplatten" erhellen - wenn die sich dann als portugiesische Werbeplatten oder kambodschanische Folklore erweisen würden (Vorsicht: aus der Luft gegriffene, nicht ganz ernst gemeinte Beispiele!), könnte man zumindest ahnen, wer den Vaughan zuerst in dieser Kopplung in Auftrag gegeben hat, die dann für den deutschen Katalog übernommen wurde. Sie war übrigens kurzlebig: Im dickleibigen 1960er Katalog ist sie schon nicht mehr drin, und natürlich auch keine andere 328er Nummer.......

Chris
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 25306
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS

 · 
Gepostet: 02.03.2021 - 15:13 Uhr  ·  #8
Hallo Vesalia!
Danke für deinen Hinweis. Der ist aber leider viel zu spät, was man auch an dem Suffix JF erkennt. Wir befassen uns aber mit den Fünfzigern und da gibt es für Singles nur die Suffixe PF oder BF und uns fehlen die Nummern 328 501 PF bis 328 563 PF die nach einer gewissen Logik existieren müssten. Da ich es aber bereits als unmöglich erachte, dass nicht ein einziges Mal eine dieser fehlenden Nummern bisher auftauchte, habe ich diese Logik bereits total verworfen und halte das Ganze ausschließlich für einen Irrtum. Und um herauszufinden, wie dieser Irrtum entstanden sein könnte versuche schon seit einiger Zeit mit Hilfe von beispielsweise angenommenen Zahlenstürzen und Ähnlichem zu verifizieren, bisher aber leider ohne Erfolg. Die einzige schwache Hilfe ist nur das Label-Logo, weil es ziemlich eindeutig aus den Fünfzigern stammt und daher Nummernfolgen aus den späten Sechzigern irrelevant sind. Das ist extrem wenig, aber wir müssen dran bleiben.

Keep Searchin’
Gerd

PS:
Hallo Chris!
Jetzt haumma si kreizt, mocht auba a nix
Gerd
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 55
Homepage: truesoundtransfers…
Beiträge: 604
Dabei seit: 07 / 2010
Betreff:

Re: Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS

 · 
Gepostet: 02.03.2021 - 15:52 Uhr  ·  #9
Zitat geschrieben von Gerd Miller

Da ich es aber bereits als unmöglich erachte, dass nicht ein einziges Mal eine dieser fehlenden Nummern bisher auftauchte, habe ich diese Logik bereits total verworfen und halte das Ganze ausschließlich für einen Irrtum.


Dumme (?) Frage: Ist die 326 564 belegt (326 = Großbritannien, soweit mir bekannt)? Wenn nicht, wäre es evtl. tatsächlich ein Schreibfehler. Andererseits: Warum sollte Block 328 in den 50er Jahren übersprungen worden sein? Andere "nie gesehene" in dem Bereich gibt es ja auch (z.B. 331 = Hongkong, das war für mich auch eine Überraschung vor vielen Jahren bei einem dortigen Trödler....)

Chris
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 51189
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS

 · 
Gepostet: 02.03.2021 - 16:10 Uhr  ·  #10
... das selbe hab' ich bereits gestern schon gedacht, bloss mir ist das Nummern-Thema nicht so wichtig.

Gruss Billy
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 25306
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS

 · 
Gepostet: 02.03.2021 - 18:05 Uhr  ·  #11
Hallo Chris!
Das war natürlich das Allererste, was ich versuchte. Die Nummer hätte aber auch dann nicht gepasst, wenn sie nicht belegt gewesen wäre, denn sie liegt bereits im Jahre 1963, also mindestens sechs Jahre zu spät.
Das war die Belegung: PHILIPS (GB)
01 63….326564 BF….RAWICZ AND LANDAUER with Robert Farnon and his Orchestra..The Lawrence Theme/Sarabande

Ich besitze auch “THE GRAMOPHONE - Popular Record Catalogue“ ab April 1955 bis etwa März 1963 und hab sie nun durchgecheckt, aber es gab in Großbritannien tatsächlich nur jene Veröffentlichungen, die ich bereits dokumentiert habe (Schellack bzw. Juke Box Single und LP).
Nun warte ich. Vielleicht habe ich eine Eingebung für ausgefuchste Zahlenspiele oder Ähnlichem.

Keep Searchin’
Gerd
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bonn
Beiträge: 58635
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS

 · 
Gepostet: 03.03.2021 - 07:18 Uhr  ·  #12
Ich versuche mal, nächste oder übernächste Woche an meine
Zeitschrift zu kommen und hoffe darin auf eine Lösung.

Da wir hier doch viel vermuten auch meine Vermutung (die nicht
stimmen muss):
eine englische Philips-"Nur"-Schellack, die als Jukebox-Single auf
45 RPM veröffentlicht wurde (326.287 BF)...und in Deutschland dann auf Vinyl
gepresst wurde (mit anderer B-Seite: siehe auch unten).
War 326.287 PF schon belegt? Gibt es da noch 1 oder 2 andere Beispiele
aus dem gleichen Zeitraum (welche dt. Nummern?).
Anhänge an diesem Beitrag
Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS
Dateiname: Vaughan1a.jpg
Dateigröße: 116.7 KB
Titel:
Heruntergeladen: 258
Die obskure Nummernserie 328 xxx PF bei PHILIPS
Dateiname: Vaughan1e.jpg
Dateigröße: 108.96 KB
Titel:
Heruntergeladen: 274
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.