Ulkige Jazz-/Dixieland-Nummer mit deutschen Zwischenkommentaren (Hazy Osterwald ?)

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 51
Homepage: truesoundtransfers…
Beiträge: 440
Dabei seit: 07 / 2010
Betreff:

Ulkige Jazz-/Dixieland-Nummer mit deutschen Zwischenkommentaren (Hazy Osterwald ?)

 · 
Gepostet: 13.01.2020 - 17:00 Uhr  ·  #1
Das Stück ist für mich eine Kindheitserinnerung - mein Vater hatte ein Tonbandgerät und einige Bänder überwiegend mit Radiomitschnitten aus den frühen 60er Jahren, ich vermute also, auch die gesuchte Aufnahme ist aus der Zeit. Leider existiert das betreffende Band nicht mehr, außer in meiner Erinnerung.

Zu hören war eine Dixieland-Band, die leicht parodistisch einen Jazzstandard spielt (zu dem mir der Titel nicht einfällt - pfeifen könnt ich die Melodie zur Not, aber das nützt hier wenig....), untermalt und unterbrochen von Geräuschen und ulkigen Zwischentexten. Insbesondere erinnere ich mich daran, dass ein "im Sande verlaufendes" Solo kommentiert wird mit "Ich bin ja allein!", beantwortet von einer hallenden Baßstimme: "Du bist nicht allein!", worauf die Kapelle wieder einsetzt. Am Schluß bleibt von der Musik nur noch wie Pferdegetrappel klingende Percussion übrig, die immer langsamer wird; als sie ganz abstirbt, sagt eine Stimme: "Mensch, schmeiß doch nicht det Pferd weg!"

Kennt von euch irgendjemand dieses Ding? Die Machart ist ganz ähnlich wie Hazy Osterwald's mit deutschen Juxkommentaren versehene Versionen von "Caravan" und "Tiger Rag" auf Heliodor (die auch auf dem besagten Tonband waren), aber ich habe schon viele Osterwald-Aufnahmen gehört und die beschriebene "Pferd"-Nummer nirgends wiedergefunden. Es könnte natürlich auch eine der anderen nicht ganz ernstgemeinten deutschsprachigen Dixie-Combos im selben Zeitrahmen sein, vielleicht die Old Merry Tale Jazzband oder die New Orleans Hot Dogs?

Danke fürs geduldige Lesen und (hoffentlich) für nähere Angaben zu dieser Aufnahme - eine (für mich) schmerzliche Lücke in den Musikerinnerungen meiner frühen Kindheit, die ich ansonsten größtenteils entweder noch auf Vinyl
besitze oder wieder zusammengetragen habe.....

Chris
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 38048
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Ulkige Jazz-/Dixieland-Nummer mit deutschen Zwischenkommentaren (Hazy Osterwald ?)

 · 
Gepostet: 16.01.2020 - 19:24 Uhr  ·  #2
Hallo Chris,

das einzige was mir irgendwie bekannt vorkommt, ist das mit dem Pferd wegschmeissen. Weiss aber auch nicht mehr
wo ich das hinstecken soll. Mir ist mehr, als wenn das in einem Kabarett-Programm war.
Stachelschweine, Münchner Lach- und Schiessgesellschaft oder sowas.
Ein Sketch wo drei so tun als wenn sie reiten, auf einem Besen oder ähnlichem. Dann ist einer irgendwie abgelenkt
und "reitet" ohne Besen weiter und dann kommt der erwähnte Spruch.
Ob oder welche Musik dazu war, keine Ahnung mehr.

Ist halt lange her, auf jeden Fall war es auch s/w Fernsehen.

Vielleicht liege ich ja auch völlig falsch ?

Gruss Billy
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 38048
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Ulkige Jazz-/Dixieland-Nummer mit deutschen Zwischenkommentaren (Hazy Osterwald ?)

 · 
Gepostet: 16.01.2020 - 20:50 Uhr  ·  #3
....aber genauer überlegt, von Hazy lief ja damals auch seine Show im Fernsehen, Musik und zwischendurch Sketche,
vielleicht doch er. Die drei "ritten" auch um einen davon abzulenken, weil der so depremiert war. Dazu würden auch
die Worte passen "Ich bin so allein...."

auf jedenfall lief es im TV

wenn die Musik "When the saints go marchin' in" war, dann ist es Hazy
der deutsche Titel in dem Fall "Was soll er tun (er bringt sich um)"
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 51
Homepage: truesoundtransfers…
Beiträge: 440
Dabei seit: 07 / 2010
Betreff:

Re: Ulkige Jazz-/Dixieland-Nummer mit deutschen Zwischenkommentaren (Hazy Osterwald ?)

 · 
Gepostet: 16.01.2020 - 21:44 Uhr  ·  #4
Danke für Deine Gedanken und Ideen, Billy. "When the Saints" war es aber auf keinen Fall, und auch kein gesungener Text dabei (Hazy's "Was soll er tun" kenne ich, es ist nicht das gesuchte Stück). Aber aus einer TV- oder Radio-Show kann die Aufnahme freilich sein, und wäre dann natürlich unmöglich auf Tonträger wiederzufinden. NDR und WDR haben ja damals viel Comedy und Kabarett nur für den Sender produziert...

Vielleicht hat ja aber doch noch jemand die zündende Idee? Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt....

Liebe Grüße,

Chris
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Pittsburgh, PA (USA)
Homepage: janreetze.blogspot…
Beiträge: 278
Dabei seit: 11 / 2006
Betreff:

Re: Ulkige Jazz-/Dixieland-Nummer mit deutschen Zwischenkommentaren (Hazy Osterwald ?)

 · 
Gepostet: Gestern um 21:32 Uhr  ·  #5
Wenn es im Berliner Dialekt war, könnten es dann die Spree City Stompers gewesen sein?
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 38048
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Ulkige Jazz-/Dixieland-Nummer mit deutschen Zwischenkommentaren (Hazy Osterwald ?)

 · 
Gepostet: Heute um 03:06 Uhr  ·  #6
zu dem Tip von Jan: Wer den Film hat "Einmal eine grosse Dame sein" 1957 mal reinschauen, die Szene
mit den Spree City Stompers & Wolfgang Müller.

(nur so eine Vermutung, das Müller derjenige ist, der ständig im Stress ist weil er dauernd was für andere machen
muss und sich deshalb so allein fühlt, und dann legen die Stompers los)
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Einmal eine grosse D …  (4).jpg
Dateigröße: 127.28 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 22
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 38048
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: Ulkige Jazz-/Dixieland-Nummer mit deutschen Zwischenkommentaren (Hazy Osterwald ?)

 · 
Gepostet: Heute um 08:31 Uhr  ·  #7
jetzt bin ich mir ziemlich sicher, das ist die Szene vom Band. Erst spielen die Stompers, dann stört
Wolfgang Müller weil er irgendwas arbeiten will ('ne Leiter aufstellen oder ähnlich...) . Dann jammert er
das er bei allen nur unerwünscht ist, weil ihm das in dem Film schon einige Male passiert ist.
Dann das allein usw. und die Band legt los. Während der Szene wird irgendwie umgeblendet auf
die Strasse, wo evtl. die Kutsche mit den Hauptdarstellern gerade lang kommt.
Wahrscheinlich sogar die Schlussszene des Films.

Bei dem Musiktitel handelte es sich glaube ich um "Wasser ist zum waschen da", aber da kann ich mich
auch irren. Ist schließlich alles schon ewig her ,-)

Gruss Billy

na irgend wer wird ja den Film im Schrank haben, zur Kontrolle.
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.