HAL BLAINE (1929 - 2019)

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 36348
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

HAL BLAINE (1929 - 2019)

 · 
Gepostet: 12.03.2019 - 12:26 Uhr  ·  #1
Hal Blaine

Geboren: 5. Februar 1929, Holyoke, Massachusetts, Vereinigte Staaten
Gestorben: 11. März 2019, Palm Desert, Kalifornien, Vereinigte Staaten Im Trend

R.I.P.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Blaine, Hal.jpg
Dateigröße: 163.93 KB
Titel: Blaine, Hal.jpg
Information:
Heruntergeladen: 3
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hannover
Beiträge: 7844
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Re: HAL BLAINE (1929 - 2019)

 · 
Gepostet: 12.03.2019 - 15:21 Uhr  ·  #2
Hallo,

aus dem Netz:

Die Musikwelt trauert um Hal Blaine: Kein anderer Schlagzeuger war auf so vielen Hit-Singles zu hören wie der Studiomusiker, der nun im Alter von 90 Jahren verstarb.

"Der beste Drummer aller Zeiten" sei er gewesen, betrauert Beach-Boys-Mastermind Brian Wilson den Tod seines guten Freundes und langjährigen Kollegen: Hal Blaine, der gefragteste Studiomusiker der 60er-Jahre, starb am 11. März im Alter von 90 Jahren, wie seine Familie auf Facebook mitteilte: "Möge er für immer auf 2 und 4 ruhen", verabschiedeten sich seine Angehörigen in Anspielung auf einen populären Drum-Beat. Einen Monat zuvor hatte Blaine noch auf seiner eigenen Geburtstagsfeier getrommelt.

R.I.P.
Heino
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 36348
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: HAL BLAINE (1929 - 2019)

 · 
Gepostet: 12.03.2019 - 20:49 Uhr  ·  #3
ein paar Titel mit Hal Blaine:

1. Nancy Sinatra – Drummer Man (1969)
2. The Mamas & The Papas – I Saw Her Again Last Night (1966)
3. Simon & Garfunkel – A Hazy Shade of Winter (1968)
4. P.F. Sloan – From A Distance (1966)
5. The 5th Dimension – Stoned Soul Picnic (1968)
6. The Association – Windy (1967)
7. Sonny & Cher – The Beat Goes On (1967)
8. The Grass Roots – Midnight Confessions (1967)
9. Barry McGuire – Eve Of Destruction (1965)
10. Beach Boys – Wouldn’t It Be Nice (1966)
11. Jan & Dean – Dead Man’s Curve (1964)
12. The Ronettes – Be My Baby (1963)
13. The Supremes – The Happening (1967)
14. Duke Baxter – I Ain’t No School Boy (1969)
15. Ike & Tina Turner – River Deep, Mountain High (1966)
16. Thelma Houston – I Just Gotta Be Me (1969)
17. Dusty Springfield – The Other Side Of Life (1973)
18. Carpenters – Goodbye To Love (1972)
19. Partridge Family – Brown Eyes (1971)
20. Spanky And Our Gang – Like To Get To Know You (1967)
21. Johnny Rivers – By The Time I Get To Phoenix (1966)
22. Bobby Darin – Don’t Make Promises (1966)
23. Dean Martin – Houston (1965)
24. Petula Clark – My Love (1965)
25. Elvis Presley – Bossa Nova Baby (1963)
26. Kenny Rogers & The First Edition – Just Dropped In (To See What Condition My Condition Is In) (1968)
27. T Bones – No Matter What Shape (My Stomach Is In) (1966)

1. Meat Loaf – Whatever Happened To Saturday Night (1974)
2. Mama Cass – It’s Getting Better (1969)
3. Herb Alpert & The Tijuana Brass – A Taste Of Honey (1965)
4. Jackie Lomax – Baby You’re A Lover (1969)
5. Harpers Bizarre – Come To The Sunshine (1967)
6. Tommy Roe – Dizzy (1969)
7. The Crystals – He’s Sure The Boy I Love (1962)
8. Sam Cooke – Another Saturday Night (1963)
9. Connie Francis – Where The Boys Are (1960)
10. Lorne Greene – Ringo (1964)
11. Mason Williams – Baroque-A-Nova (1968)
12. The Monkees – A Little Bit Me, A Little Bit You (1967)
13. Paul Revere & the Raiders – Hungry (1965)
14. Love – Andmoreagain (1968)
15. Neil Diamond – He Ain’t Heavy, He’s My Brother (1970)
16. America – Don’t Cross The River (1975)
17. Harry Nilsson – Foolish Clock (1977)
18. Steely Dan – Any World (That I’m Welcome To) (1975)
19. Tanya Tucker – Lizzie & The Rainman (1975)
20. Rosanne Cash – Baby, Better Start Turnin’ Em Down (1979)
21. Leonard Cohen & Ronee Blakley – True Love Leaves No Traces (1977)
22. Albert Hammond – Down By The River (1975)
23. Captain & Tenille – Honey Come Love Me (1975)
24. Ray Charles – A Girl I Used To Know (1966)
25. Gerry Mulligan – The Lonely Night (1965)
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Hal Blaine Collectio … ront.jpg
Dateigröße: 612.86 KB
Titel: Hal Blaine Collection Vol. 2 - front.jpg
Information:
Heruntergeladen: 4
Dateiname: Hal Blaine Collectio … ront.jpg
Dateigröße: 845.08 KB
Titel: Hal Blaine Collection Vol. 1 - front.jpg
Information:
Heruntergeladen: 5
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 36348
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: HAL BLAINE (1929 - 2019)

 · 
Gepostet: 13.03.2019 - 06:33 Uhr  ·  #4
xx
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: BlainePsychedelicB.jpg
Dateigröße: 513.91 KB
Titel: BlainePsychedelicB.jpg
Information:
Heruntergeladen: 4
Dateiname: BlainePsychedelicF.jpg
Dateigröße: 339.78 KB
Titel: BlainePsychedelicF.jpg
Information:
Heruntergeladen: 3
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 36348
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: HAL BLAINE (1929 - 2019)

 · 
Gepostet: 13.03.2019 - 06:33 Uhr  ·  #5
xx
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: BlainePsychedelicLabelB.jpg
Dateigröße: 169.68 KB
Titel: BlainePsychedelicLabelB.jpg
Information:
Heruntergeladen: 3
Dateiname: BlainePsychedelicLabelA.jpg
Dateigröße: 198.39 KB
Titel: BlainePsychedelicLabelA.jpg
Information:
Heruntergeladen: 3
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 996
Dabei seit: 05 / 2014
Betreff:

ARTE

 · 
Gepostet: 13.03.2019 - 06:44 Uhr  ·  #6
Habe gerade erst bei ARTE im Vidotext die Meldung gelesen.
Guter Text zu einem sehr guten Musiker, dessen Geschichte
glücklicherweise durch unzählige Filmaufnahmen, Artikel und
Bücher dokumentiert worden ist.
40 Nummer eins Hits an denen er mitgespeilt hat sind wohl unerreicht.
90 Jahre ist er alt geworden.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 996
Dabei seit: 05 / 2014
Betreff:

Deuces, "T´s", Roadsters & Drums

 · 
Gepostet: 13.03.2019 - 07:05 Uhr  ·  #7
Die LP erschien im März 1964 auf RCA LPM / LSP 2834.
Bei den Aufnahmen wirkten mit:
Hal Blaine, Glen Campbell, Bill Pitman, Tommy Tedesco, Ray Pohlman,
Leon Russel (aka Russel Bridges), Jimmy Bond, RonSmith, Marshall Cram,
Richard Leith, Steven Kreisman (aka Steve Douglas), and Frank Capp.
(John Blair & Stephen J.Mc. Parland, Hot Rod U.S.A., 2016 Seite 74).
Titel der LP:
Challenger II, Green Monster, Nashville Coupe, Mr. Eliminator, Pop The Chute,
Deuces, "T´s", Roadsters & Drums, Gear Charge, The Phantom Driver,
Gear Stripper, Big "T", The Traps, Drum Brakes
viele Kompositionen stammen von Lee Hazlewood.
Die LP wurde bei Sundazed als SC 21101 im Jahr 2001 wieder veröffentlicht mit
folgenden10 Bonus Tracks:
Hawaii 1963, East Side Story, (Dance With The) Surfin´ Band, The Drummer Plays For Me,
Bulldog Drummin´*, Mutiny On The Bongos *, The Dip *, How Come I Lve You So Much *
Git It *, Phillzie´s Friend *
Die Farbabbildungen hatte bereits mein alter Freund Hans König hier hochgeladen!
http://www.rocknroll-schallpla…c&start=15

* = previously unreleased
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: k-Hal Blaine LP Cover 002.jpg
Dateigröße: 111.02 KB
Titel: k-Hal Blaine LP Cover 002.jpg
Information:
Heruntergeladen: 2
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 996
Dabei seit: 05 / 2014
Betreff:

Foto von Brian Wilson

 · 
Gepostet: 13.03.2019 - 07:56 Uhr  ·  #8
im Studio 1966 zusammen mit Hal Blaine.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: Brian und Hal im Studio 1966.jpg
Dateigröße: 42.19 KB
Titel: Brian und Hal im Studio 1966.jpg
Information:
Heruntergeladen: 2
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.