In Spain

 
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ocholt
Alter: 75
Beiträge: 4737
Dabei seit: 02 / 2005
Betreff:

In Spain

 · 
Gepostet: 16.04.2006 - 16:48 Uhr  ·  #1
...in Spain

Der neue Mann am Schlagzeug der Spotnicks kam aus London und hieß Derek Skinner, geboren am 5. März 1944. Mit ihm machten die Spotnicks ihre erste LP auf dem von Roland Ferneborg neu gegründeten Label SweDisc. Diese Produktion war den spanischen Fans gewidmet, sie hieß THE SPOTNICKS IN SPAIN (Bailemos Con Los Spotnicks). Denn mittlerweile waren die Spotnicks auch in Spanien sehr gefragt. Etwas spanische Folklore klang aus den Titeln „La Rosita" und „Anna", der Rest war wieder C & W Material hauptsächlich. „Hang On" kam aus dem Liedgut Floyd Cramers, „Pick A Bale Of Cotton" war ein Sklavenlied aus Amerika, Don Gibson schrieb „Lonesome Old House", auch „San Antonio Rose" war schon mal ein Westernhit. Den „Drina" - Marsch machte andere Formationen einige Zeit später bekannt, wie Jörgen Ingmann aus Dänemark oder das Folkensemble Slavko Avsenik, der Titel stammte aus Jugoslawien.

Hinter „Valentina" verbarg sich eine temperamentvolle Version des Drifters Hits „Save The Last Dance For Me", zu deutsch „Mit 17 fängt das Leben erst an" von Ivo Robic. Das „Space Ship Rendez-Vous" kam aus England und nannte sich zuvor „The Outlaws". Von besonderem Interesse ist „Bach GoesTo Sea", das auch wie eine Fuge von Bach klingt. Es gab in England einen Shanty, einen Schiffsjungentanz, den Bo Winberg neu arrangiert hat. In England hieß dieser Titel „Sailor's Hornpipe". Diese LP war die erste Produktion auf Ferneborgs neuem Label, sie erschien unter der Bestellnummer SweDisc SWELP 1.

Ein lustiger Zwischenfall ereignete sich bei einem ihrer TV-Auftritte im spanischen Fernsehen. Zu jener Zeit mußten die Spotnicks ihre Titel live spielen, also war höchste Konzentration geboten, denn Millionen sahen zu. Die Spotnicks standen in einer Mondszenerie und warteten auf den Eindsatz, Nebel kam aus dem Fußboden. Plötzlich löste sich Björns Verbindungskabel zum Verstärker. Ziemlich nervös fing er an, den Stecker zu suchen und bückte sich nach hinten. In diesem Augenblick fing die Show an und die Fernsehkamera war auf Björns Hintern fixiert.

Ebenfalls in 1963 war in Finnland „Johnny Guitar", eine ältere Karussell-Produktion auf den oberen Plätzen in der Hitparade. Auch der Titel „Ajomies" (Karelia) erschien dort in diesem Jahr.

In Deuschland tat sich in diesem Jahr einiges mit der Spotnicksmusik. Zunächst übernahm die Ariola die ersten Veröffentlichungen aus dem Karussell-Programm, die erste LP hieß hier THE SPOTNICKS. Kurze Zeit später wurden alle weiteren Spotnicksveröffentlichungen von der Polydor getätigt. Auch hier hieß die erste LP THE SPOTNICKS und war bis in die 70er-Jahre auf dem Markt. Das zweite Album auf Polydor erschien ebenfalls 1963, es war die IN SPAIN Produktion. Erfreulicherweise übernahm Polydor hier auch das Originalcover, das ein Spotnicksmännchen mit einer Kuh kämpfend zeigt, die anderen drei Figuren standen ängstlich abseits. Das dritte Polydoralbum MEET THE SPOTNICKS enthielt viele Titel der Paris Aufnahmen, auch „Johnny Guitar" und „My Bonnie".

Ebenfalls in diese Zeit fallen zwei interessante Platten aus Frankreich, die dort auf dem Presidentlabel erschienen sind. Eine LP hieß DEVENEZ SOLISTE DES „SPOTNICKS" und enthielt die sechs Titel „Spotnicks Theme", „Western Guitar", „Galloping Guitars", „Last Space Train", Happy Guitar" und „Comme Ci Comme Ca". Weitere sechs Aufnahmen waren an sich die gleichen Titel , nur fehlte bei ihnen die Sologitarre. Es handelte sich hiebei um eine Übungsplatte für angehende Gitarristen. Eine EP mit
„Say Mama" und „Blue Blue Day" enthielt auch wiederum das Original der Spotnicks sowie diePlaybackversion ohne Gesang, die Texte waren auf der Hülle abgedruckt.
Anhänge an diesem Beitrag
sw7.jpg
Dateiname: sw7.jpg
Dateigröße: 28.67 KB
Titel: sw7.jpg
Information: spain
Heruntergeladen: 1603
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.