Forum durchsuchen:
Erweiterte Suche »


Navigation
Home »
Foren-Übersicht »
Letzte Beiträge »
Kalender »
Karte »
Links »
Mitgliederliste »
Benutzergruppen »
FAQ »
Private Nachrichten »
Statistik »

R & R - Ära
Ankündigungen
Allgemein
Schallplatten-Label
Elvis Presley
Engl.-sprachig & Instrum.
ORIGINAL & Dt.- VERSION
The Legendary Joe Meek
Phil Spector
Cliff & The Shadows
The Spotnicks
Tauschecke
Tipps & Tricks

BEAT - Ära
YEAH, YEAH, YEAH
BEATLES & MERSEYBEAT
BEACH BOYS & SURF
ROLLING STONES
TAMLA MOTOWN
ENGL-SPRACHIG & INSTRUM.

POP
50er JAHRE INTERPRETEN - nicht englisch
60er JAHRE INTERPRETEN - nicht englisch
GRAND PRIX

DOWNLOADS
Downloads




Foren-Übersicht
Impressum  |  Registrieren  |  Fotogalerie  |  Login
Skiffle-Music
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Musikstile, Trends, regionale Besonderheiten etc Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
Skiffle-Music
Autor Nachricht
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7533
Wohnort: Hannover

Beitrag Skiffle-Music Antworten mit Zitat
Hallo,

nach der Auflistung der Interpreten des British Rock'n'Roll möchte ich hier auf Skiffle Bands eingehen, deren Musik-Stil durchaus als Vorläufer des Rock'n'Roll betrachtet werden kann.

In den 50er Jahren wurde in GB die populäre Musik durch die vier großen "major record companies" EMI, Decca, Philips und Pye kontrolliert und auf der Insel durch die Kanäle der etablierten Rundfunkstation BBC und durch Radio Luxembourg ausgestrahlt. Radio Luxembourg kann dabei als das Sprachrohr der record companies gesehen werden.

Der Begriff "Skiffle" kam ursprünglich aus dem Amerikanischen, der Musikstil hatte seine Wurzeln in der "schwarzen" bluesigen Folk-Musik, vermischt mit Ballads, Boogie Woogie, Gospel, Hillbilly und gepaart mit British Folksongs. Der Titel „Rock Island Line“ war in den USA bereits 1934 von Alan Lomax (* 1915, + 2002) aufgenommen. Den Terminus "Skiffle" hatte Ken Colyer bereits bei einem USA-Besuch zu Beginn der 50er aufgeschnappt und mit über den großen Teich gebracht – und der Skiffle stand im Kontrast zum traditionellen Jazz.

1954 begann der Skiffle-Boom. Anthony James (Lonnie) Donegan, Gitarrist und Banjospieler in der Jazz Band von Chris Barber, hatte auf der Chris Barber-LP „New Orleans Joys“ zwei Tracks als s.g. Untergruppe, als skiffle group ohne die Blechbläser- und Flöten-Instrumentalisten der Hauptgruppe, aufgenommen. Die Skiffle-Bombe war damit gezündet, sie explodierte aber ca. 18 Monate später: Als der Titel „Rock Island Line“ dann im wöchentlichen Programm von Christopher Stone im BBC Radio lief, veröffentlichte Decca Records den Titel Ende 1955 als Single (Decca 10 647)), der sich im Frühjahr 1956 zum Hit entwickelte und vordere Plätze (# 6) der Hitparade erreichte. Lonnie Donegan stand damit am Beginn seiner außergewöhlichen Karriere und die Skiffle-Begeisterung startete über Nacht ihren rasanten Lauf. Seinen Namen "Lonnie" hatte er von dem Blues-Musiker Lonnie Johnson abgeschaut, den er 1952 getroffen hatte.

Skiffle war ein Phänomen und Lonnie Donegan war ein Phänomen. Viele glaubten, beide seien das gleiche, bis der Rock’n’Roll den Skiffle zum Schweigen brachte - und Lonnie wurde eine Legende in der britischen Musik Szene. Vom bahnbrechenden „Rock Island Line“ bis zum triumphierenden „World Cup Willie“, Donegan’s sämtliche Hits und Flops für Decca und Pye waren die Aufnahmen, die das Gesicht der Musik in England Mitte der 50er Jahre veränderten. Mitte 1956 versuchte jedes Label eine Skiffle-Group unter Vertrag zu haben. Die Skiffle-Welle hielt sich für ca. vier Jahre, war aber bereits seit Mitte 1958 auf dem Rückzug, bedingt durch die aufkommende Popularität des Rock’n’Roll.
Neben der Gruppe um Lonnie Donegan erreichten eigentlich nur noch die Formationen von Chas McDevitt („Freight Train“-1957), des Amerikaners Johnny Duncan („Last Train To San Fernando“) und The Vipers („Cumberland Gap“-1957) größere Erfolge. Alle weiteren Groups verblieben im hinteren Feld der Skiffle-Begeisterung.

Nachfolgend werden für diverse Groups eigene Schubladen eingerichtet.

Gruß
Dietrich
Di Dez 14, 2010 7:40 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7533
Wohnort: Hannover

Beitrag 2:19 Skiffle Group - Skiffle Music Antworten mit Zitat
Hallo,

2:19 Skiffle Group
(Mik Lauder-guitar, vocal, Mike Wallace-guitar, vocal, Jack McCormack-bass, ersetzt durch Len Harris, ersetzt durch Fred Cogger, ersetzt durch Vic Pitt, Davey Chandler-washboard, ersetzt durch Idle Bill Smith),
Gründung durch Mik Lauder und Mike Wallace in Rochester/Kent,
Club-Auftritte,
Juni 1957 Sieger beim First National Skiffle Contest,
1957/58 Aufnahmen für das Esquire-Label (16 Titel),
Auftritte im Saturday Skiffle Club

Gruß
Dietrich
Di Dez 14, 2010 7:45 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerd Miller



Anmeldedatum: 17.09.2008
Beiträge: 18570
Wohnort: Wien

Beitrag Antworten mit Zitat
Ein großer Teil der Skiffle-Interpreten ist bereits in Thorsten's Liste enthalten und sie wird laufend ergänzt:
http://www.rocknroll-schallplatten-forum.de/viewtopic.php?t=6123&start=0&postdays=0&postorder=asc&highlight=carter+lewis

Keep Searchin'
Gerd
Di Dez 14, 2010 9:51 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7533
Wohnort: Hannover

Beitrag Eden Street Skiffle Group - Skiffle Music Antworten mit Zitat
Hallo,

Eden Street Skiffle Group
(Brian Jackman-guitar, vocal, Ron Lawrence-guitar, vocal, Hamish Maxwell-guitar, vocal, Micky Hopkins-mandolin, John Willard-bass, Bob Jones-washboard, drums),
benannt nach einer Straße in London,
Gründung Dezember 1956,
erste Auftritte seit April 1957,
drei Vocalisten in harmony singing,
ihr umfangreiches Repertoire reichte vom Calypso bis zum C&W,
Auftritte in der Royal Albert Hall, in der Royal Festival Hall,
TV, Skiffle Cellar in Soho/London,
Aufnahmepläne mit Esquire Records zerschlugen sich,

von der Gruppe liegt ein „Skiffle Album No. 1“ in Form von 10 Flexi-Folien vor, abspielbar mit 78 rpm (Titel u.a. „Gloryland“, „Old Smokey“, „Ain’t It A Shame“)

Gruß
Dietrich
Di Dez 14, 2010 10:29 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Billy Bryan



Anmeldedatum: 08.10.2008
Beiträge: 33037
Wohnort: Berlin

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo,
also was Skiffle-Musik angeht, bin ich diesmal ausnahmsweise vielleicht zu jung Laughing
Gut Lonnie Donegan, Vipers & Chas McDevitt sind auch bei mir gelandet, aber das war es dann
auch mehr oder weniger.
Aus meiner Sicht, ist der Trend doch nur ein Zeichen der Nachkriegszeit gewesen. Wer konnte
sich da schon eine richtige Gitarre kaufen, da hat man halt nach Ersatz gesucht, um Musik zu
machen. Aus Oma's Waschküche ein Waschbrett vom Schrotthändler in der Nähe noch ein
paar andere Sachen die Töne erzeugen, und schon konnte man billig Musik produzieren.

Das reichte früher auch oft, um sich mit einem Hut an die Straßenecke zu stellen, um in der
damaligen Arbeitslosigkeit ein paar Groschen zu sammeln.
Ich kenn zwar nicht die Verkaufszahlen dieser Platten, aber von vielen Gruppen dürften sie
nicht allzu doll sein.
Als es den Leuten dann etwas besser ging, kam automatisch andere Musik auf den Markt, und
ein paar Skiffle-Titel blieben halt übrig und wurden mit anderen Instrumenten neu verarbeitet.
Deshalb halte ich die Ausführllichkeit dieser Musikrichtung hier im Moment für überbewertet.

Dies ist natürlich nur meine persönliche Einschätzung zu dieser Musik,
Gruss Billy
Mi Dez 15, 2010 4:34 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterM



Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 25439

Beitrag Antworten mit Zitat
An dieser Stelle auch nochmals der unbedingte Hinweis auf
einen der Urväter, den Amerikaner LEADBELLY (eigener Beitrag
vorhanden) und den "Jazz Club de France", wo nach dem
Zweiten Weltkrieg alle nahmhaften Jazzer auch aus den Staaten
aufkreuzten und ja auch Teile dieser Musik, sowie Folk Music-
Klänge ("Goodnight Irene") im Skiffle Einzug hielten.

Nicht zu vergessen sind die Jug- und Washboard-Bands der 20er Jahre in
den USA, die eine weitere Steilvorlage für die Briten gaben.



Skiffle02Vol 1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  30.8 KB

Skiffle02Vol 1.jpg



Frog island Skiffle group04Sampler.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  59.25 KB

Frog island Skiffle group04Sampler.jpg



Skiffle01Vol 3.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  63.05 KB

Skiffle01Vol 3.jpg




Zuletzt bearbeitet von DieterM am Mi Dez 15, 2010 10:23 am, insgesamt einmal bearbeitet
Mi Dez 15, 2010 8:40 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterM



Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 25439

Beitrag Antworten mit Zitat
Heute gibt es unzählige ReIssues. Hier eine weitere Auswahl
der unsterblichen Musik..



Skiffle03Vol 4.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  70.29 KB

Skiffle03Vol 4.jpg



SkiffleBoom02.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  36.59 KB

SkiffleBoom02.jpg



SkiffleEssential03.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  82.04 KB

SkiffleEssential03.jpg


Mi Dez 15, 2010 10:22 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterM



Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 25439

Beitrag Rock Island Skifflers Antworten mit Zitat
Mal ein Beispiel für eine Band, die mit Schallplattenaufnahmen
nichts am Hut hatte, aber dennoch aus der Begeisterung für
den gerade populären Skiffle und den Hit "Rock Island Line"
von Lonnie Donnegan entstanden ist, sind die ROCK ISLAND SKIFFLERS.

Es handelte sich um junge britische Soldaten, die munter in Celle,
Deutschland, ihren Dienst versahen und hier hurtig ihren Musikstil
in der Freizeit pflegten.

Mit zur Besetzung gehörten:
Neil Peterkin
Frank Burton
Mick Burch

Diese Band ist eine der frühesten, die sich in Deutschland gründeten.



Rock island Skifflers01.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  29.55 KB

Rock island Skifflers01.jpg


Mi Dez 15, 2010 10:28 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7533
Wohnort: Hannover

Beitrag Morris & Mitch - Skiffle Music Antworten mit Zitat
Hallo,

Morris & Mitch,
keine reguläre Gruppe-zwei Sänger unter Pseudonym mit comedy interpretation of Skiffle and Rock’n’Roll,

Schallplatten für Decca (u.a. „What Is A Skiffler?“)

Gruß
Dietrich
Mi Dez 15, 2010 11:09 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterM



Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 25439

Beitrag Antworten mit Zitat
Die Acetate..

Die Gruppe trat mit "Easy Rider" 1958 in der Sendung ´6.5 Special´ auf
und sie war auch im ´Saturday Morning Skiffle Club´ zu hören..



Eden Street Skiffle Group02.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  17.94 KB

Eden Street Skiffle Group02.jpg



Eden Street Skiffle Group01.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  22.29 KB

Eden Street Skiffle Group01.jpg


Mi Dez 15, 2010 11:10 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7533
Wohnort: Hannover

Beitrag Soho Skiffle Group - Skiffle Music Antworten mit Zitat
Hallo,

Soho Skiffle Group
(u.a. John Audrey-guitar, vocal, Mike Naden-guitar, vocal, Jim Sullivan-guitar, banjo, washboard),

Schallplatten für Melodisc (u.a. „Midnight Special“, „Frankie And Johnny“, „I Shall Not Be Moved“)

Gruß
Dietrich
Mi Dez 15, 2010 11:25 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7533
Wohnort: Hannover

Beitrag Station Skiffle Group - Skiffle Music Antworten mit Zitat
Hallo,

Station Skiffle Group
(Mike Jarvie-banjo, vocal, Jim Miller-guitar, vocal, Pete Conzenz-guitar, Mike Hodge-vamp accordion (ungewöhnlich für Skiffle), Johnnie Reid-one string bass, Peter Hions-washboard),

Group aus Fulham,
Juni 1957 Teilnahme am First National Skiffle Contest,
1957 als Ergebnis Aufnahmen für das Esquire-Label,
anschließend Morris & Mitch

Gruß
Dietrich
Mi Dez 15, 2010 11:27 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7533
Wohnort: Hannover

Beitrag Worried Men Skiffle Group - Skiffle Music Antworten mit Zitat
Hallo,

Worried Men Skiffle Group
(u. a. Terence Nelhams = später Adam Faith * 23.06.1940, + 08.03.2003),

1956 war Adam Mitbegründer der Skifflegruppe,
Aufnahmen für Decca-LPs,
seit Ende 1957 Solo-Vertrag mit EMI’s HMV-Label,
im Januar 1958 erschien seine erste Solo-Schallplatte

Gruß
Dietrich
Mi Dez 15, 2010 11:40 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterM



Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 25439

Beitrag Antworten mit Zitat
Decca DFE 6486



Morris and Mitch01Decca DFE 6486.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  63.72 KB

Morris and Mitch01Decca DFE 6486.jpg


Mi Dez 15, 2010 1:57 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thorsten



Anmeldedatum: 02.04.2010
Beiträge: 1758
Wohnort: Bremen

Beitrag Antworten mit Zitat
Moin moin,

es ruft geradezu nach einem LInk zu

Morris & Mitch
http://www.rocknroll-schallplatten-forum.de/viewtopic.php?t=6425

Thorsten

_________________
meine Homepage: www.kultur-buch.de
Mi Dez 15, 2010 3:20 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » Musikstile, Trends, regionale Besonderheiten etc Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group