JOE WICK

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hannover
Beiträge: 8130
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

JOE WICK

 · 
Gepostet: 10.12.2012 - 12:18 Uhr  ·  #1
WICK, JOE * 19.03.1916 in Siegburg (Rheinland), + 15.11.1994, Musiker, Bandleiter,
Weihnachten 1923 erste Geige,
1926 erste Auftritte,
ab 1930 Schulorchester, Orchester des Jünglingsvereins, Siegburger Mandolinen-Orchester,
1930 Schulabschluss,
2 jährige kaufmännische Lehre,

musikalische Ausbildung ab 1933 auf dem Konservatorium in Bonn,
1933-36 Schlagzeuger (auch Saxophon u. Akkordeon) in der Bonner Kapelle FAUST,
Pflichtzeit beim Arbeitsdienst,
Lagerkapelle,
ab 1936 beim Geiger A.F. BADER und seinem 10-Mann-Orchester,
1936 Teilnahme an den Musikaufnahmen zum Film "Truxa",
1937 in der FRED FRANKE Band,
anschließend in einem tschechischen Orchester, unter Leitung eines Hamburger Kapellmeisters im Berliner FRASCATI,

1938/39 Einstieg als Schlagzeuger in das Musette-Orchester von WILL GLAHÉ, Schallplatten bei Electrola u. Columbia,
Orchestermusiker (Geige und Schlagzeug) in Orchestern von WILLI STEINER und ROSE PETÖSY,
ausgedehnte Tourneen mit KURT ENGEL (Vater von DETLEF ENGEL), MARITA GRÜNDGENS u. SCHURICKE-TERZETT,
nach dem Weggang von WILL GLAHÉ (1939) folgten Tourneen mit PETER KREUDER, PETER IGELHOFF und Aufnahmen im Orchester von OTTO DOBRINDT für Rundfunk u. Film,
September 1940-September 1941 Orchester BERNHARD ETTÉ (als er diesem Orchester aushilfsweise vorstand, war der Orchesterleiter JOE WICK geboren),
Schallplatten bei Tempo, Metrophon,

1941 (zu Anfang des Krieges) Leitung des UFA-Tanzorchesters,
1942 Wehrmacht,
im Kriege mit dem UFA-Wehrmachtsbetreuungs-Orchester mit Auftritten in Frankreich u. den Kanalinseln,
1944 kam das gesamte Orchester nach England in die Kriegsgefangenschaft, bereits auf dem Schiff spielten die Musiker die neusten englischen u. amerikanischen Schlager "aus dem Hut", die Band blieb zusammen u. spielte bereits 14 Tage beim BBC,

ein Jahr nach Kriegsende aus dem Militärdienst entlassen, sofort für ein Jahr Orchester mit 6 Blechb1äsern, 5 Saxophonen u. einer Rhytmusgruppe (u.a. BUBI ADER-HOLD-d),
Anfang 1947 in Köln 9 Mann starkes Ensemble, bald vergrößert auf ehemalige Orchesterstärke, bereiste die britische, amerikanische u. französische Zone,
wie ein Komet war ein Stern am Musikhimmel aufgegangen, dank viel Arbeit u. auch etwas Glück-aus jungen, begeisterten Musikern konnte JOE WICK ein harmonisches Ensemble zusammenstellen, dass zu dieser Zeit einzigartig war, auch die englischen Soldaten waren von den Jazz-Darbietungen begeistert, im Spiel des Orchesters zeigte sich der Einfluss des großen Vorbildes (Stan Kenton),
Erkennungsmelodie seines Orchesters "Stardust", die Musiker waren in ihre Jazz-Darbietungen förmlich verliebt, verstanden es aber auch, Tanzmusik herkömmlicher Art in besonderer Weise zu interpretieren, schließlich gab es auch eine Tango-Besetzung,
die Big Band war in den Jahren 1946-48 zweifellos das bekannteste u. erfolgreichste Orchester im Westen Deutschlands,
JOE WICK und seine Jazzsymphoniker o. JOE WICK und seine Solisten o. JOE WICK and his orchestra (u.a. FRED BUNGE-tp, HANNE WILFERT-tp, HORST MAUCH-tp, ERNST MÜLLER-tp, ERICH WELL-tb, WILLI SCHÖN-FELD-tb, KURT ADERHOLD-tb, MAX BÜTTERMANN-tb, DELLE HAENSCH-ts, cl, arr, HANS RÖSCH-ts, as, CONNIE GEIGER-ts, PAUL BISTE-as, BUBI ADERHOLD-bars, GÜNTER BORCHERT o. BERT GRUND-p, WERNER SCHULZ-g, KARL "CHARLY POPS" HARTL-b, TEDDY PARIS-d, SIGI STENFORD-Multiinstrumentalist, cl, as, arr WERNER TWARDY-p, zeitweise EVELYN KÜNNEKE-voc),

1947 Auftritt im hannoverschen Capitol als JOE WICK und seine Jazz-Symphoniker vom Londoner Rundfunk,
ab Ende 1947 Schallplatten bei Grammophon,
Verpflichtung durch Brunswick,
NWDR, BFN, SWF u. Radio Saarbrücken,
Großes Tanzorchester unter der Leitung von JOE WICK (zeitweise RUTH FISCHER-voc),
November 1948 für Wochenschau-Aufnahmen JOE WICK und seine Be-Bop-Boys (u.a. FRED BUNGE-tp),
Ende 1948 Auflösung der ALL STARS aus finanziellen Gründen (viele prominente Solisten, so z.B. FRED BUNGE-tp, HANNE WILFERT-tp, ERICH WELL-tb, KURT ADERHOLD-tb, PAUL BISTE-as, BUBI ADERHOLD-d u. DELLE HAENSCH gingen zu KURT EDELHAGEN),

März 1949 in Frankfurt neue Formation,
Schallplatten für Grammophon u. Polydor (zeitweise PETER ULRICH-voc),
Ende 1949 entdeckte JOE WICK im Georgspalast (GOP) zu Hannover FRIEDEL HENSCH und die CYPRYS,
Schallplattenaufnahmen u.a. mit FRIEDEL HENSCH und den CYPRYS u. EVELYN KÜNNEKE,
50er Jahre Tourneen, in der Folge spielte er zusammen mit einer 8 Mann-Kapelle, sie spielten in West-Deutschland, an Rundfunkstationen u. im benachbarten Ausland, Aufnahmen in Salzburg für die RWR-Sendergruppe,
1955 Auftritt im Hamburger Haus Vaterland,
Mai 1957 als erstes westdeutsches Orchester in der DDR,

1958 Auflösung seiner Band, 1961 Gast beim AFN in Orleans/Frankreich,
bis 1964 kleine Besetzungen,
Schallplatten auf Sonniclip,
in der Mitte der 60er Jahre zog er sich von der Musik zurück, Bausparkassen-Kaufmann,
später moderierte er für einen Hamburger Jazz-Sender u. hatte Pläne für neue Aufnahmen, zu denen es leider nicht mehr kam,
CD "Die Großen Tanz-Orchester 1930-1950"-2003 auf Hör Zu,

Gruß
Dietrich
Anhänge an diesem Beitrag
K800_Bild-225.JPG
Dateiname: K800_Bild-225.JPG
Dateigröße: 54.06 KB
Titel: K800_Bild-225.JPG
Information:
Heruntergeladen: 26
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 38714
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: JOE WICK

 · 
Gepostet: 10.12.2012 - 12:34 Uhr  ·  #2
vocal: Friedel Hensch & die Cyprys "Mit der Zeit lernst auch du es"
Anhänge an diesem Beitrag
Hensch, Friedel & die Cyprys - Polydor 48263 _Bildgröße ändern.jpg
Dateiname: Hensch, Friedel & … dern.jpg
Dateigröße: 64.42 KB
Titel: Hensch, Friedel & die Cyprys - Polydor 48263 _Bildgröße ändern.jpg
Information:
Heruntergeladen: 18
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 30164
Dabei seit: 03 / 2005
Betreff:

Re: JOE WICK

 · 
Gepostet: 10.12.2012 - 14:45 Uhr  ·  #3
Josef Wick, der Mann aus Siegburg, auf Brunswick.
Anhänge an diesem Beitrag
Wick,Joe02Blue Skies.jpg
Dateiname: Wick,Joe02Blue Skies.jpg
Dateigröße: 116.41 KB
Titel: Wick,Joe02Blue Skies.jpg
Information:
Heruntergeladen: 16
Wick,Joe01Brunswick 82341.jpg
Dateiname: Wick,Joe01Brunswick 82341.jpg
Dateigröße: 114.48 KB
Titel: Wick,Joe01Brunswick 82341.jpg
Information:
Heruntergeladen: 16
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.