MGM Firmenlochcover

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bremen
Homepage: kultur-buch.de
Beiträge: 1793
Dabei seit: 04 / 2010
Betreff:

MGM Firmenlochcover

 · 
Gepostet: 23.04.2010 - 14:15 Uhr  ·  #1
Moin moin,

ich habe einige deutsche MGM-Pressungen (wobei ich eigentlich nur die Electrola-Ausgaben bis September 1959 sammle...). Dabei ist mir aufgefallen, dass in meiner Sammlung Singles der Electrola-Ära wie auch aus dem Deutsche Grammophon-Vertrieb im bekannten gelben MGM-Firmenlochcover stecken.

Da das kaum so gewesen sein wird, dass verschiedene Plattenfirmen dasselbe Lochcover verwenden, aber auch nichts draufsteht, was eine Zuordnung ermöglichen würde, meine Frage an Euch, gehört dieses FLC zur Electrola oder zur DG?

Ich habe zwei Varianten mit identischer Vorderseite, aber mit und ohne die Warnung "Überspielen ... Verboten". Welches ist die ältere? Gibt es weitere Varianten?

Ihr wisst das bestimmt !!! :lol:

Fröhliche Grüße
von
Thorsten
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: MGM-FLC Rueckseite2.jpg
Dateigröße: 70.52 KB
Titel: MGM-FLC Rueckseite2.jpg
Information:
Heruntergeladen: 24
Dateiname: MGM-FLC Rueckseite1.jpg
Dateigröße: 88.91 KB
Titel: MGM-FLC Rueckseite1.jpg
Information:
Heruntergeladen: 24
Dateiname: MGM-FLC Vorderseite.jpg
Dateigröße: 83.15 KB
Titel: MGM-FLC Vorderseite.jpg
Information:
Heruntergeladen: 24
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 773
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Re: MGM Firmenlochcover

 · 
Gepostet: 23.04.2010 - 14:40 Uhr  ·  #2
Hallo Thorsten, die Electrola-MGMs sind ja gelb mit schwarzer Schrift und gehören in ein grün-weiss gestaltetes Cover mit dem Schriftzug INTERNATIONAL oben. Links neben dem Labelloch stehen in klein verschiedene Labellogos, z.B: Electrola, HMV, MGM, Capitol, Imperial, Mercury. Die von dir gezeigten gelben FLCs gehören zu den DGG-MGM-Singles die schwarzgründig sind mit dem regenbogenfarbigen MGM-Schriftzug. Gruß Klausi. Foto folgt noch vom EMI-MGM-Cover.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 37131
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: MGM Firmenlochcover

 · 
Gepostet: 23.04.2010 - 15:32 Uhr  ·  #3
Hallo,
da ich in FLC-Kunde kein Experte bin, hier nur ein paar internationale Varianten.
Gruss Billy
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: MGM 10.jpg
Dateigröße: 184.03 KB
Titel: MGM 10.jpg
Information:
Heruntergeladen: 31
Dateiname: MGM 6.jpg
Dateigröße: 184.47 KB
Titel: MGM 6.jpg
Information:
Heruntergeladen: 23
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 37131
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: MGM Firmenlochcover

 · 
Gepostet: 23.04.2010 - 15:34 Uhr  ·  #4
xxx
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: MGM 7.jpg
Dateigröße: 167.12 KB
Titel: MGM 7.jpg
Information:
Heruntergeladen: 23
Dateiname: MGM 8.jpg
Dateigröße: 148.6 KB
Titel: MGM 8.jpg
Information:
Heruntergeladen: 27
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 37131
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: MGM Firmenlochcover

 · 
Gepostet: 23.04.2010 - 15:36 Uhr  ·  #5
xxx
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: MGM 11.jpg
Dateigröße: 87.42 KB
Titel: MGM 11.jpg
Information:
Heruntergeladen: 32
Dateiname: MGM 4.jpg
Dateigröße: 162.87 KB
Titel: MGM 4.jpg
Information:
Heruntergeladen: 21
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 19970
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: MGM Firmenlochcover

 · 
Gepostet: 23.04.2010 - 15:40 Uhr  ·  #6
Die M-G-M - Rechte gingen im Herbst 1959 von der ELECTROLA-Gesellschaft auf die DEUTSCHE GRAMMOPHON GESELLSCHAFT über. Da diese gelben FLC aufgrund der Machart ziemlich eindeutig von der DEUTSCHEN GRAMMOPHON stammen, ist diese Doppelverwendung schon zeitmäßig auszuschließen. Bei uns in Österreich wurden für Schallplatten aus Köln die kölner Einheits-FLC der ELECTROLA verwendet und ich bin mir so ziemlich sicher, dass es in Deutschland ebenso gehandhabt wurde. Um dies zu dokumentieren zeige ich drei Singles aus meiner Sammlung mit FLC, welche ich noch aus meiner Jugendzeit gerettet habe. So wurden sie von mir Ende der Fünfzigerjahre gekauft. Am letzten sieht man sogar den Stempel des Plattengeschäftes:
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: k-mgm 3.JPG
Dateigröße: 74.26 KB
Titel: k-mgm 3.JPG
Information:
Heruntergeladen: 23
Dateiname: k-mgm 2.JPG
Dateigröße: 66.56 KB
Titel: k-mgm 2.JPG
Information:
Heruntergeladen: 21
Dateiname: k-mgm 1.JPG
Dateigröße: 62.86 KB
Titel: k-mgm 1.JPG
Information:
Heruntergeladen: 22
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 19970
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: MGM Firmenlochcover

 · 
Gepostet: 23.04.2010 - 15:43 Uhr  ·  #7
Ich besitze aber auch eine ELECTROLA-MGM in einer gelben Hülle. Heute eine "rare Scheibe", die vermutlich damals eher ein Ladenhüter war. Mir ist daher folgende Idee gekommen. Im Frühjahr 1959 hat ELECTROLA die Rechte für MERCURY bekommen und METRONOME hat damals die Restbestände an ihren MERCURY-Singles an ELECTROLA übergeben.
Siehe folgenden Scan, wo sofort die Seite 2 erscheint und der diesbezügliche Kommentar gleich am Anfang zu sehen ist:
http://www.rocknroll-schallpla…c&start=15

Es wäre vorstellbar, dass die DEUTSCHE GRAMMOPHON ihre Restbestände an M-G-M - Singles ebenso an ELECTROLA übergeben hat und so gesehen scheint es nicht mehr abwegig zu sein, die übrig gebliebenen M-G-Ms von ELECTROLA in den gelben FLC vorzufinden.
Derzeit nur eine Theorie, aber für mich sehr gut vorstellbar.
Als Scan meine Hank Williams mit der besprochenen Kombination und dann nochmals das gelbe FLC, wo man das Kleingedruckte etwas besser lesen kann sowie ein FLC für Connie Francis um zu zeigen, dass die DEUTSCHE GRAMMOPHON sich bei ihren Hüllen nie (oder kaum?) deklariert hat. Ich habe kleine Stichproben bei POLYDOR, CORAL, BRUNSWICK und HELIODOR gemacht, aber nirgendwo eine Firmenbezeichnung gefunden. Soviel zur Unmöglichkeit der Zuordnung
Keep Searchin'
Gerd
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: k-MGM (Francis) 1b.JPG
Dateigröße: 54.51 KB
Titel: k-MGM (Francis) 1b.JPG
Information:
Heruntergeladen: 25
Dateiname: k-MGM 1b.JPG
Dateigröße: 58.54 KB
Titel: k-MGM 1b.JPG
Information:
Heruntergeladen: 23
Dateiname: k-MGM 4.JPG
Dateigröße: 71.6 KB
Titel: k-MGM 4.JPG
Information:
Heruntergeladen: 23
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Bremen
Homepage: kultur-buch.de
Beiträge: 1793
Dabei seit: 04 / 2010
Betreff:

???

 · 
Gepostet: 23.04.2010 - 15:44 Uhr  ·  #8
Moin Klaus,

vielen Dank für deinen Hinweis.

Ich bin aber noch nicht vollkommen überzeugt.

Bei EMI Electrola gibt es Unmengen von FLCs mit kleinen und großen Variationen, die teilweise gleichzeitig verwendet wurden. Das machts immer so verwirrend.

Du meinst vermutlich das FLC, das ich angehängt habe.

Das hat allerdings keinen Schriftzug INTERNATIONAL. Selbiges war später. Nach 1961.

Ich hatte getippt, dass das gelbe MGM FLC doch von EMI sein könnte... Ist aber nur eine gefühlte Annahme, deshalb hier meine Anfrage. Dafür könnte sprechen:

- Die EMI hatte ja auch ein eigenes Capitol-FLC, es wurde also nicht nur das Standard-FLC verwendet.

- Der Text auf dem MGM-FLC ist wortgleich und in der selben Type gesetzt wie bei der einen oder anderen grünen FLC-Variante.

- Das Mittelloch im gelben MGM-FLC ist 89 mm groß. Das entsprach den großen Labeletiketten, die 93 mm groß waren und bis Mitte 1961 gepresst wurden. Danach presste die EMI diesen geriffelten Ring um das Etikett und verkleinerte es auf 80 mm. Die Mittellöcher der danach hergestellten Lochcover waren dann nur noch ca. 75 mm groß.

Ist aber alles kein Beweis. Ebensowenig wie mein Wunsch, dass gelbes Etikett in gelbem FLC einfach tausendfach todchicker aussieht als gelbes Etikett in grünem FLC und schwarzes Etikett in gelbem FLC...

Es kann also alles ganz anderes gewesen sein.

Weiß jemand mehr?

Thorsten
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: EMI FLC mit MGM.jpg
Dateigröße: 120.77 KB
Titel: EMI FLC mit MGM.jpg
Information:
Heruntergeladen: 22
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.