RACKETS

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Berlin
Alter: 53
Homepage: truesoundtransfers…
Beiträge: 547
Dabei seit: 07 / 2010
Betreff:

Re: RACKETS

 · 
Gepostet: 19.08.2018 - 12:34 Uhr  ·  #49
Gern geschehen! Soo viel Mühe macht es im Endeffekt gar nicht - alle Plattennummern und Chartdaten finden sich online auf bekannten Seiten (Discogs, 45cat, stars-on-7-inch, und die Chartdaten auf chartsurfer.de). Die am Beispiel beschriebene Methode funktioniert für die weitaus meisten Label, versagt nur bei "ariolamäßigem" Bestellnummernchaos. Aber in solchen Fällen erkennt man zumindest die konfuse Nummernvergabe an den wild hin- und herspringenden Daten und zieht keine falschen Schlüsse! Im vorliegenden Fall sind die Platten ganz brav durchgezählt - Volksmusik und Klassik beginnend bei 200, Schlager-EPs in einer eigenen Serie ab 400.

Herzliche Grüße aus Berlin,

Chris
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 187
Dabei seit: 04 / 2013
Betreff:

Re: RACKETS

 · 
Gepostet: 20.08.2018 - 14:24 Uhr  ·  #50
Hallo,
wenn man bei der Button's Ep mal genau auf das Frontcover schaut, dort steht
oben Mittwoch 4. März 1964

Zu der Geschichte von Jimmy & The Rackets meine ich mal gelesen zu haben:
Die Gruppe war als The Continentals unterwegs in Deutschland und hatte bei Bauer Probeaufnahmen gemacht.
Jimmy schreibt selber:
13 Rackets' songs *, including their hits, were recorded February 25, 1964 at Bauer Studios in Ludwigsburg, Germany.
Live, within just 3 1/2 hours, no over-dubs! They were recorded as demos ... and became hits.

Die Aufnahmen wurden von Bauer verschiedenen Labels angeboten.
Das Billiglabel Clariphon hat davon im März 1964 eine Ep gemacht.

Elite Special ist ja bekannt für Veröffentlichungen die sie irgendwo aufgekauft haben.
Wie z.B. die Probeaufnahmen von Weissleder (Star-Club) der Four Renders oder Rollicks.
( Lp's: Elite Special Beat Beat und Yeah Yeah )
Und so sind alle Probeaufnahmen bei Elite Special gelandet.
Der Name The Rackets wurde von Elite erfunden.

Die Gruppe wurde überrascht durch den Erfolg der plötzlich aufgetauchten Platten einer Gruppe Namens The Rackets und hat sich dann in Jimmy & The Rackets umbenannt.
Erste Veröffentlichung von My Soul 01.08.1964
Demnach ist die Clariphon Ep vor den Elite Special Platten erschienen.

Die Geschichte von Jimmy & The Rackets ist ein Beispiel von vielen.
Die ersten Aufnahmen wurden ohne Hilfsmittel runter gespielt, waren purer R&R.
Dann kam der Erfolgsdruck, ihr müßt Hits liefern.
Und das ging schief, nach der Lp war die "Luft" raus, alle weiteren Platten waren Ladenhüter.

jancy
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hannover
Beiträge: 8969
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Re: RACKETS

 · 
Gepostet: 20.08.2018 - 15:55 Uhr  ·  #51
Hallo Jancy,

interessant, wie Du Dich mit den Rackets auseinandersetzt. Interessant auch wegen der Termin-Abhängigkeiten.

Ich bin da auch am Basteln und bei mir stockt es etwas bei in Ensemble-Mitgliedern (siehe weiter unten).

Jimmy Duncombes Band-Laufbahn ist an verschiedenen Stellen im Netz auszumachen mit:

1955 The Hot Rods (mit Rodney Lywood und Frank Jackson)

1957 The HiFi Rock And Roll Band mit Alan Steiner (Gitarre), Verne Rodgers (Gitarre), Len Ford (Gitarre), Brian Bennett (Klavier) und Malcolm Wright (Schlagzeug)
“After a dispute I left the Hi Fi’s and joined The Deltones."

1957 The Discord Skifflers/The Blue Caps/The Deltones (Late 1957 - Late 1960)
Jim Duncombe (Lead Guitar/Vocals)
George Clarke (Rhythm Guitar)
Ernie Able (Piano)
Mick Godfrey (Drums)

1960 Sonny Stewart & The Dynamos
1960 wurde er Mitglied der Profiband Sonny Stewart & The Dynamos. Die Dynamos hatten auch diverse Gastspiele im neu eröffneten Star-Club in Hamburg, sowie in diversen Clubs in Deutschland. Mit dabei: Arthur Chamberlain alias Sonny Stewart (Gitarre), Frank Jackson (Baß), Roger King (Klavier) und Dave Constable (Schlagzeug).

Jimmy verliess Sonny Stewart and the Dynamos, mit denen er zwei Monate lang im Hamburgs Top Ten Club gespielt hatte.

Laut Duncombe animierte ihn der Hanauer Club-Besitzer Aaron Brown 1962 zum Formieren einer eigenen Band.

Ende 1962 kehrte Jimmy nach England zurück und beschloss eine eigene Band zu gründen. Jims Mutter Myra half bei der Suche und gab eine Anzeige im Melody Maker in England auf. Es kamen an Bord: Joseph "Joe" Cunningham (Gitarre), George Clarke (Bass), Ian Thomas (Saxophon), und Michael "Mick" Godfrey (Schlagzeug). Jimmys neue Band wurde The Continentals getauft und hatte ihren ersten Auftritt im Maxim an der Kaiserstrasse in Frankfurt.

The Continentals # 1 (Late 1962 - Summer 1963)
Jim Duncombe (Lead Guitar/Vocals)
Joe Cunningham (Rhythm Guitar)
George Clarke (Bass)
Ian Thomas (Tenor Sax)
Mick Godfrey (Drums)

Im Sommer 1963 gab es Wechsel in der Besetzung:

The Continentals # 2 (Summer 1963)
Jimmy Duncombe (* 04.04.1943 in London-Gesang, Gitarre)
Joe Cunningham (Rhythm Guitar)-nur noch kurzzeitig, nicht mehr bei den Aufnahmen im Studio dabei
Lawrence “Curly” Spector (* 28.12.1939 in London-Bass)
Reginald “Buz” Washington (* 19.04.1942 in London-Schlagzeug)
Barry Jeffers (* 20.07.1943 in London-Klavier)

Doch da es nicht so gut lief, nahm Jimmy ein Engagement als Solist in der “Romano Gold Show“ an, einer Rock’n’Roll Road-Show für die amerikanischen Militärstützpunkte in Deutschland. Doch auch diese Solo-Karriere wurde abrupt beendet, als die US-Army alle Unterhaltungsprogramme aufgrund der Ermordung von Präsident John F. Kennedy stoppte.
Jimmy musste Geld verdienen und ging schließlich zurück zu den Continentals, die gerade in Freiburg (Breisgau) spielten.

Mit vielen Ideen, neuem Promo-Material und neuen Bühnenanzügen nahmen die Musiker ein Demo-Band im Tonstudio Bauer in Ludwigsburg auf. In nur 3 1/2 Stunden wurden 12 Titel aufgenommen, darunter “My Soul”, “Pretend”, “O Mona Lisa” und Jimmys lengendäre Gitarreninterpretation von “Black Eyes” (Single auch von The Hearts).

Und das Ganze aufgenommen im besten Sound einer Garagenbeat-Band. Wobei in diesem Falle die Garage wohl ganz wörtlich zu verstehen ist, denn die 12 (oder 16) Songs, die Jimmy Duncombe 1964 mit seiner Band The Continentals während einer Deutschland-Rundreise mit Auftritten beim Tanztee im Dorfkrug aufgenommen hatte, waren Demo-Aufnahmen mit spärlichstem Equipment. Diese Tapes sollten den Continentals zu mehr Auftrittsmöglichkeiten verhelfen. Eine Agentur kümmerte sich um die Verbreitung der Songs bei Veranstaltern und Promotern.

Duncombe wollte sich mit diesem Demo-Tape bei englischen Plattenfirmen bewerben. Mehr als eine Single bei (Parlophone R 5147) kam “Young Woman”/”Black Eyes”, eben von The Hearts (ursprünglich The Purple Hearts), sprang dabei allerdings nicht heraus.

Ohne Wissen von Jimmy Duncombe hatte sich inzwischen die Firma Elite-Special die Rechte an den Demo-Aufnahmen gesichert und veröffentlichte 1963 eine LP und in der Schweiz als erste Single mit den Titel “Skinny Minnie“ mit “O Mona Lisa“ als B-Seite (Elite-Special 45-A-9427). Continentals gab es auf dem deutschen Markt schon genug, also erfanden das Schweizer Label den Bandnamen The Rackets bzw. Jimmy & The Rackets.

Als die Rackets gerade mit den Beatles auf Tour waren, erreichte sie eines Tages ein Telegramm: Ihre Aufnahme “My Soul” war als Single 1964 in Deutschland auf Austroton und im April auf Elite Special erschienen und prompt in den Charts gelandet! Die zweite Single-Veröffentlichung “My Soul“ (der alte Little Richard-Klassiker) kam bis auf # 17 in den deutschen Charts.

Am 24. August 1964 hatten die Rackets ihren TV-Auftritt bei Chris Howlands “Musik aus Studio B“. Dazu fehlte ihnen die Gelegenheit oder das Geld, das Bass-Drumfell mit dem aufgemalten Herz als altes Hearts-Logo auszutauschen. Sie sangen ihren eingedeutschten Titel “Wie Du“. Danach waren die Rackets in aller Munde (nach KLITSCH: Duncombe, Jeffers, Spector und Reginant Washington-org).

Weiteres ist uns geläufig. Nun noch einmal zurück zur Band-Besetzung:

Bei den The Continentals # 2 taucht der Name Barry Jeffers als Pianist auf. Auf den Autogramm-Karten von Elite ist auch ein Schriftzug "Barry" zu erkennen.

Auch die Veranstalter der 1. Rolling Stones-Tournee in Deutschland dachten sich, dass es kein Fehlgriff sei, die Rackets als Vor-Gruppe einzubauen.
15. September 1965: 26.000 von den Rackets aufgeheizte Fans verbrannten während der ersten Stones-Tournee die Bestuhlung des Waldbühne Stadions in Berlin. Jagger & Co. konnten gerade mal 3 Titel spielen, dann wurde abgebrochen. 2 Tage später in Wien rief die Menge immer noch begeistert „Jimmy, Jimmy”, als die Stones bereits die ersten Songs spielten.

Nun habe ich im Buch von KLITSCH gelesen:
Nach der Stones-Tournee stieg Reginald als Organist (???? oben Schlagzeuger) aus und wurde durch Barry Jeffers (der war doch schon anfangs als Pianist dabei, oder hat er das Instrument gewechselt????) ersetzt. Aber auch der bleibt den Rackets nicht lange treu, und weil man sich stilistisch verändern will, holt man mit Michael Campbell Bell einen 2. Gitarristen.

In diesem letzten Absatz steckt mein Problem bei der Zuordnung der Bandmitglieder. Kannst Du oder einer der Fachkräfte im Forum bei der Aufklärung helfen?

Gruß
Heino
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 187
Dabei seit: 04 / 2013
Betreff:

Re: RACKETS

 · 
Gepostet: 21.08.2018 - 23:56 Uhr  ·  #52
Nochmals:

Die Ep von Clariphon erschien im März 1964.

Erst 5 Monate später (ca. Aug 1964) erschienen die Aufnahmen auf Elite Special
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hannover
Beiträge: 8969
Dabei seit: 09 / 2006
Betreff:

Re: RACKETS

 · 
Gepostet: 22.08.2018 - 10:12 Uhr  ·  #53
Hallo Jancy,

ich verstehe:
nicht 1963 eine LP,
sondern 1964 die Clariphon-EP.

War wohl eine Verwechselung, der ich aufgesessen war?

Weißt Du noch etwas zu dem Instrumententausch von Klavier auf Drums?

Gruß
Heino
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1404
Dabei seit: 02 / 2014
Betreff:

Jimmy And The Rackets "I saw you kisses her"

 · 
Gepostet: 15.09.2018 - 12:40 Uhr  ·  #54
Hallo,

beim Stöbern ist mir eine Single der Rackets in die Finger gekommen, welche hier noch nicht Abgebildet ist.

ELITE SPECIAL 9448-45 mit Seite 1 "I saw you kisses her" und Seite 2 "Rock´n roll music"

Gepresst im Jahr 1964, das Cover ist aus dem Netz.

Gruß
Gerd
Anhänge an diesem Beitrag
rackets (2).jpg
Dateiname: rackets (2).jpg
Dateigröße: 144.86 KB
Titel: rackets (2).jpg
Information:
Heruntergeladen: 107
side 2 rackets 9448-45 001 (2).jpg
Dateiname: side 2 rackets 9448-45 001 (2).jpg
Dateigröße: 244.66 KB
Titel: side 2 rackets 9448-45 001 (2).jpg
Information:
Heruntergeladen: 107
side 1 rackets 9448-45 001 (2).jpg
Dateiname: side 1 rackets 9448-45 001 (2).jpg
Dateigröße: 255.03 KB
Titel: side 1 rackets 9448-45 001 (2).jpg
Information:
Heruntergeladen: 103
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 43881
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: RACKETS

 · 
Gepostet: 10.11.2018 - 14:01 Uhr  ·  #55
xx
Anhänge an diesem Beitrag
Lp 2y.jpg
Dateiname: Lp 2y.jpg
Dateigröße: 114.95 KB
Titel: Lp 2y.jpg
Information:
Heruntergeladen: 104
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 43881
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: RACKETS

 · 
Gepostet: 10.11.2018 - 14:33 Uhr  ·  #56
xx
Anhänge an diesem Beitrag
Sg 1yy.jpg
Dateiname: Sg 1yy.jpg
Dateigröße: 90.07 KB
Titel: Sg 1yy.jpg
Information:
Heruntergeladen: 108
Sg 1xx.jpg
Dateiname: Sg 1xx.jpg
Dateigröße: 91.49 KB
Titel: Sg 1xx.jpg
Information:
Heruntergeladen: 100
Sg 1z.jpg
Dateiname: Sg 1z.jpg
Dateigröße: 87.7 KB
Titel: Sg 1z.jpg
Information:
Heruntergeladen: 104
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 43881
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: RACKETS

 · 
Gepostet: 10.11.2018 - 14:48 Uhr  ·  #57
von der Jugoton auf der Vorseite die Vorseite
Anhänge an diesem Beitrag
Sg 4y.jpg
Dateiname: Sg 4y.jpg
Dateigröße: 93.19 KB
Titel: Sg 4y.jpg
Information:
Heruntergeladen: 124
Sg 4x.jpg
Dateiname: Sg 4x.jpg
Dateigröße: 68.86 KB
Titel: Sg 4x.jpg
Information:
Heruntergeladen: 137
Sg 4w.jpg
Dateiname: Sg 4w.jpg
Dateigröße: 63.66 KB
Titel: Sg 4w.jpg
Information:
Heruntergeladen: 129
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 43881
Dabei seit: 10 / 2008
Betreff:

Re: RACKETS

 · 
Gepostet: 10.11.2018 - 14:51 Uhr  ·  #58
xx
Anhänge an diesem Beitrag
Lp 3y.jpg
Dateiname: Lp 3y.jpg
Dateigröße: 107.96 KB
Titel: Lp 3y.jpg
Information:
Heruntergeladen: 138
Lp 3x.jpg
Dateiname: Lp 3x.jpg
Dateigröße: 148.7 KB
Titel: Lp 3x.jpg
Information:
Heruntergeladen: 128
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Muggensturm
Beiträge: 10341
Dabei seit: 08 / 2009
Betreff:

Re: RACKETS

 · 
Gepostet: 24.06.2019 - 19:33 Uhr  ·  #59
Das Cover wurde hier schon 2 x gepostet. Die dazugehörende Platte fehlte bislang.
Anhänge an diesem Beitrag
RACKETS
Dateiname: THE RACKETS - My Soul -A-.jpg
Dateigröße: 187.35 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 129
RACKETS
Dateiname: THE RACKETS - She's got it -B-.jpg
Dateigröße: 179.09 KB
Titel:
Information:
Heruntergeladen: 136
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.