Fragen zu Atlantic

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 19982
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Fragen zu Atlantic

 · 
Gepostet: 06.01.2012 - 17:11 Uhr  ·  #9
Hallo bigballsjack!
Die letzte ATLANTIC auf der deutschen LONDON war "I'm Moving On"/"I Believe To My Soul" (LONDON DL 20 306) von Ray Charles und das war im Februar 1960. Eine LONDON-Single mit ATLANTIC-Aufnahmen und Gold-Tri geht sich daher schon zeitmäßig sicher nicht aus.
Da Du vom Silber-Tri bei ATLANTIC gesprochen hast eine Klarstellung für Klausi. Bei ATLANTIC gab es normalerweise nur Gold-Tris, denn die Silber-Tris wurden lediglich bei Weiß-Promos verwendet.
Zur Verbindung ATLANTIC-EMI wäre folgendes zu sagen: die Verbindung dürfte es vermutlich nur bis 1955 gegeben haben. Zumindest war die britische COLUMBIA (EMI) bis zu diesem Zeitpunkt für ATLANTIC-Übernahmen aus den USA zuständig. Deutsche COLUMBIA-Singles mit ATLANTIC-Material sind mir nicht bekannt ich kann aber nicht ausschließen, dass es deutsche COLUMBIA-Schellacks mit solchen Übernahmen gegeben haben könnte. Dafür fehlen mir aber als "45er-Freak" die Unterlagen.
Jetzt zum "anderen Ende der Wurst" wo Du mit 1969 weit über die erweiterte Rocknroll-Ära die dieser Abschnitt des Forums behandelt (um zwischen Rocknroll und Beat kein Loch entstehen zu lassen wurde auf 1962 erweitert) hinausgegangen bist, gehe ich noch ein Stück weiter. In meiner "60er-70er-Lade" habe ich eine Single aus dem Jahre 1971 gefunden, die nach wie vor noch METRONOME als "Über-Firma" angibt
Keep Searchin'
Gerd
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: k-atlantic 1971.JPG
Dateigröße: 51.87 KB
Titel: k-atlantic 1971.JPG
Information:
Heruntergeladen: 19
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Hamburg
Beiträge: 82
Dabei seit: 08 / 2010
Betreff:

Atlantic auf EMI

 · 
Gepostet: 06.01.2012 - 17:57 Uhr  ·  #10
Zumindest ab 1967 haben die Atlantic-Singles meistens Werbung für andere LP´s auf der Rückseite vom Cover. Unten steht dann "Atlantic-Atco-Stax-Volt-Dial-Metronome".

Ausserdem habe ich diverse (z. B. Booker T. von 1969) Stax-Singles auf Electrola mit einem gleichen Musteraufkleber, wie bei meiner Atlantic-Single.

Also irgendwie müssen die Atlantic-Singles eine Zeitlang unter Electrola vertrieben worden sein.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Wien
Beiträge: 19982
Dabei seit: 09 / 2008
Betreff:

Re: Fragen zu Atlantic

 · 
Gepostet: 06.01.2012 - 18:43 Uhr  ·  #11
Hallo bigballsjack!
Ich hoffe ich konnte das Rätsel lösen, damit wir uns wieder dem diesem Forums-Abschnitt adäquaten Zeitraum widmen können.
Die von Dir genannten Labels einschließlich STAX galten bei uns quasi als Sub-Label von ATLANTIC und wurden somit unter dem ATLANTIC-Logo veröffentlicht. Es waren aber nicht immer "echte" Sub-Labels wie zum Beispiel STAX, welches 1960 nur einen Vertriebsvertrag mit ATLANTIC abgeschlossen hatte. Die detaillierte Arbeitsteilung lasse ich hier weg. Dieser Vertrag endete aber 1969 und das ist der Grund, dass sich auch bei uns die Übernahmerechte änderten. Das hat aber nichts mit ATLANTIC sondern ausschließlich mit STAX zu tun. Die EMI-Verbindung heißt demnach EMI-STAX und 1970 hieß sie bereits DEUTSCHE GRAMMOPHON-STAX. Siehe die beiden Beispiele.
Obwohl ich mich mit dieser Zeit überhaupt nicht befasse, habe ich die Singles aus meiner Twen-Zeit nicht verschenkt - bei mir sind Singles, egal welche Musikart, welche Zeit etc. so sicher wie in einem Tresor - ich konnte mich von ihnen nicht trennen und so sind sie manchmal auch bei extremen Zeitüberschreitungen für's Forum nützlich
Keep Searchin'
Gerd
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: k-STAX-DGG 1970.JPG
Dateigröße: 70.19 KB
Titel: k-STAX-DGG 1970.JPG
Information:
Heruntergeladen: 20
Dateiname: k-STAX-EMI 1969.JPG
Dateigröße: 68.07 KB
Titel: k-STAX-EMI 1969.JPG
Information:
Heruntergeladen: 21
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Glückstadt
Beiträge: 600
Dabei seit: 01 / 2013
Betreff:

Re: Fragen zu Atlantic

 · 
Gepostet: 16.01.2017 - 19:48 Uhr  ·  #12
Zitat geschrieben von Gerd Miller
In meiner "60er-70er-Lade" habe ich eine Single aus dem Jahre 1971 gefunden, die nach wie vor noch METRONOME als "Über-Firma" angibt


Hallo Gerd,

da hast Du Dich ja weit in die "Zukunft" gewagt. :) Gestatte bitte, daß ich ausnahmsweise in diesem Zusammenhang für einen Moment in den 70ern bielbe!

Der Vertriebsvertrag von Metronome für das Atlantic-Label lief bis Ende März 1971, da zum 1.4.71 die Kinney Music in Deutschland die Arbeit aufnahm, also die spätere WEA. Daher also Deine Single der Allman Brothers von 1971. Sigi Loch, der als Direktor für den Kinney-Start verantwortlich war, sorgte u.a. dafür, daß die bisherigen Vertriebsfirmen Metronome (für Atlantic und Elektra) und Teldec (für Warner Br. und Reprise) den Verlust verschmerzen konnten: die Teldec bekam die Pressaufträge, solange das spätere Werk in Alsdorf noch nicht existierte, und die Metronome übernahm für 2 Jahre die Vertriebsaktivitäten für Kinney. Er erreichte damit, daß Metronome und Teldec auf ihr Recht verzichteten, ihre Restbestände unter Aufhebung der Preisbindung zu verramschen, was den Start der neuen Firma sicherlich erschwert hätte. Daher sehen die frühen Kinney-Platten sehr nach Teldec aus... Diese Maßnahmen (und natürlich der Umstand, daß Kinney die Stones an Bord hatte) trugen dazu bei, daß Kinney in Deutschland einen sehr erfolgreichen Start hinlegte.

Aber Undank ist der Welt Lohn... Leif K., der damalige, aus Dänemark stammende Direktor der Metronome, besserte sein Budget auf eine Weise auf, die ihm den Zorn der ganzen Branche einbrachte... überführt wurde er durch die Fachkenntnisse von Sigi Loch... weiter will ich mich nicht auslassen, durch Googeln läßt sich dieser "Krimi" aber jederzeit finden... 😉

Gruß, Wolfgang
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Glückstadt
Beiträge: 600
Dabei seit: 01 / 2013
Betreff:

Re: Atlantic-Metronome unter EMI-Electrola?

 · 
Gepostet: 16.01.2017 - 19:56 Uhr  ·  #13
Zitat geschrieben von bigballsjack
Ich besitze die Percy Sledge: Any Day Now/The Angels Listened In-Atl. 70.373 mit Mustersticker von EMI-Electrola. Die Scheibe erschien 1969. Nun habe ich bereits im Internet gesucht, aber kein Hinweis auf EMI-Electrola finden können.

Weiß jemand mehr?


Hi,

also, ich bin absolut sicher, daß 1969 und auch viele Jahre davor Atlantic im Vertrieb der Metronome war, das endete erst 1971. Daß die Electrola in irgendeiner Form die Finger dazwischen hatte, ist nach menschlichem Ermessen ausgeschlossen. Am ehesten ist noch denkbar, daß es einen Lohnpressungsauftrag gab, weil evtl. Engpässe überwunden werden mußten. Auf diese Weise kann sich vielleicht ein EMI-Sticker auf eine Platte verirrt haben, die zur Metronome gehörte...

Gruß, Wolfgang
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 773
Dabei seit: 02 / 2010
Betreff:

Ray Charles EP Deutsche Platte - Schwedisches Cover

 · 
Gepostet: 16.01.2017 - 21:08 Uhr  ·  #14
Hier noch ein Doppelbeispiel.
Meine Ray Charles-EP-Single, In Person, 3-Tracks Liveaufnahmen. Die Platte ist eine deutsche Pressung ATL-EP-80.034 und das Cover ist ein Made in Sweden-Cover.
Anhänge an diesem Beitrag
Dateiname: P1300518.JPG
Dateigröße: 155 KB
Titel: P1300518.JPG
Information:
Heruntergeladen: 12
Dateiname: P1300517.JPG
Dateigröße: 159 KB
Titel: P1300517.JPG
Information:
Heruntergeladen: 15
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.