Forum durchsuchen:
Erweiterte Suche »


Navigation
Home »
Foren-Übersicht »
Letzte Beiträge »
Kalender »
Karte »
Links »
Mitgliederliste »
Benutzergruppen »
FAQ »
Private Nachrichten »
Statistik »

R & R - Ära
Ankündigungen
Allgemein
Schallplatten-Label
Elvis Presley
Engl.-sprachig & Instrum.
ORIGINAL & Dt.- VERSION
The Legendary Joe Meek
Phil Spector
Cliff & The Shadows
The Spotnicks
Tauschecke
Tipps & Tricks

BEAT - Ära
YEAH, YEAH, YEAH
BEATLES & MERSEYBEAT
BEACH BOYS & SURF
ROLLING STONES
TAMLA MOTOWN
ENGL-SPRACHIG & INSTRUM.

POP
50er JAHRE INTERPRETEN - nicht englisch
60er JAHRE INTERPRETEN - nicht englisch
GRAND PRIX

DOWNLOADS
Downloads




Foren-Übersicht
Impressum  |  Registrieren  |  Fotogalerie  |  Login
ERWIN HALLETZ
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » ORCHESTERLEITER im deutschsprachigen Raum Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
ERWIN HALLETZ
Autor Nachricht
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7413
Wohnort: Hannover

Beitrag ERWIN HALLETZ Antworten mit Zitat
Hier kommt einer der größten aus diesem Genre:

HALLETZ, ERWIN * 12.07.1923 in Wien, + 27.10.2008 in Wien,
österreichischer Orchesterleiter (u. Fachmann für exotische Klänge u. Rhythmen, Lateinamerika-Experte), Arrangeur, Komponist (Hitschreiber der Sonderklasse), Gesang- u. Instrumentalinterpret,
nie bezeichnet er sich als Filmkomponist-eher als Allround-Musiker, der fast alle Facetten dieses Berufes ausgeübt hat-gehört unbestritten in die Kategorie der "musikalischen Wunderkinder",
Sohn eines Staatsangestellten,
aufgewachsen im 2. Wiener Bezirk, voll Musik erfülltes Elternhaus-drei Buben üben gleichzeitig auf der Violine, schon als Sechsjähriger beherrscht er die Geige wie ein Routinier, bereits als 10jähriger spielt er die "Ungarische Fantasie" von Lehar u. spielt im Schulorchester, erst auf den eindringlichen Rat seines Musiklehrers lässt sein Vater ihn das Konservatorium in Wien besuchen,
bereits mit zwölf Jahren gibt ERWIN sein erstes öffentliches Konzert, was den bis dahin immer kritisch denkenden Vater vollends überzeugt,

ab 1935 erste Versuche mit Kleiner Tanzbesetzung,
ab 1937-42 Studium an der Musikalischen Akademie in Wien (Hauptfach: Klarinette),
1938 fester Vertrag an der Tanzschule Zvonicek,
1939 Ende der Engagements u. Wehrdienstbeginn für alle Musiker,
1940 Engagement als Pianist in der Wiener Innenstadt (in der Bohème-Bar) zusammen mit zwei verbliebenen Mitgliedern der damals berühmten Sonora Band HANS FEITH-v u. JOSEF FIEDLER-acc (später erfolgreicher Komponist von Wiener Liedern),
1940 vertritt er in während der Sommerpause an der Akademie u. Ferien der Bar seinen erkrankten Musiklehrer bei 50 Schülern u. unterrichtet Violine, Klavier u. Akkordeon,
ebenfalls beginnt 1940 seine Filmkarriere mit einer kleinen Statistenrolle in "Operette",
1942 Auftritt in der Berliner Königin Bar,
ab April 1942-April 1945 bei der Luftwaffe in Wien, Mitglied in dem Luftwaffen-Orchester (Regimentsmusik, später Stabsmusikkorps),
öffentliche Rundfunkveranstaltungen ("Hallo Paul"),
Mitte 1944 Auflösung aller Musikkorps u. somit Rückkehr zu den Luftwaffen-Gebirgsjägern,

April 1945 als Obergefreiter "eigenmächtige Entlassung",
Wintersaison 1945/46 Unterhaltungs-Klarinettist in einer Bar in Zürs,
mit Swingtett bei der RAVAG ("Hallo Swing-Swing"),
1946 erste Schallplattenaufnahmen für Elite Special,
Klarinette im Sextett von PETER KREUDER,
Filmassistent von PETER KREUDER,
1946 Anstellung durch HORST WINTER an das WIENER TANZORCHESTER (WTO) als Musiker-cl, v, ts, Arrangeur u. Komponist (erste Kompositionen 1946: "Mungo", "Hey-A! Carambacha", "Bimbo", "Juanita", "Abends, Wenn Die Sterne Wandern"),
Erfolgskomposition für den HORST WINTER-Titel "Ein Kleiner Bär Mit Großen Ohren",
auch bei den ersten österreichischen Nachkriegsfilmen "Das Singende Haus" u. "Fregola"-1948 arbeitet er mit,
ab 1948 zahllose Druckarrangements für verschiedene Musikverlage, Klarinetten-Schulwerk,

nach dem 2. Weltkrieg Leitung diverse Tanzorchester u.a. 1947 Harmona-Solisten (Harmona),
1949 Austroton-Solisten,
1950 Duett-Schallplatte mit FRED KRAUS (17034),
Mitglied im HORST WINTER GESANGTRIO (& HORST WINTER u. GRETL RATH),
ab 01.04.1950-53 nach einem Zerwürfnis zwischen MENDELSON u. WINTER Übernahme der Leitung des Wiener Tanzorchester (Elite Special),
Duettpartner von EVELYN KÜNNEKE (1950), ERNI BIELER (1951), LEILA NEGRA (1952), RUDI HOFSTETTER u. PETER ALEXANDER (1952),
ab 1953-57 Mitglied im Gesangensemble Die OPTIMISTEN u. bei LEHMANN’s GESANG-SOLISTEN,
ab Frühjahr 1950 ausgedehnte Gastspielreisen durch Deutschland, Italien u. die Schweiz,
1950 lernt er in Berlin NINA KONSTA (+) kennen u. lieben,
eigene Orchesterformationen bis ca. 1960 für Austrophon u.a. Das Österreichische Rundfunk-Tanzorchester, Das Große Wiener Tanzorchester o. die Bauernkapelle SEPP KRACHER,
Januar 1954 Start der großen Deutschlandtournee der Austroton "Schlagerexpress Wien-Berlin" (Gastspieldirektion Heinz Hoffmeister in Verbindung mit der Konzertdirektion Europa GmbH, Wien)-siehe Abb. bei KARL LOUBÉ,
1954 Auftrag zur ersten Filmmusik "Ein Tolles Früchtchen",
1954 kommt es zum ersten Zusammentreffen mit dem Textautor HANS BRADTKE (* 21.07.1920, + 12.05.1997) - kongenialer Partner für die textlichen Bearbeitungen seiner Kompositionen, er gehörte zu den absoluten Spitzenstars der Textautoren, was 1946 zunächst mit dem Zeichnen von Notentitelblättern beginnt, setzt sich ab 1950 in Titeln für mehr als 2000 Lieder fort, etwa 50 davon entwickeln sich zu Evergreens, die dem Schlagerfreund schon jahrelang im Ohr sind, beide werden in ihrer gemeinsamen Arbeit bei Polydor zwischen 1957 und 1961 ein unzertrennliches Erfolgsgespann,
seit 1956 ist HALLETZ mit der Sängerin NINA KONSTA verheiratet,
bereits ab 1956 parallel für Polydor erste Kompositionen u. Begleitaufnahmen ("Tutti Frutti") für PETER KRAUS-Titel (teilweise unter dem Arbeitstitel Die ROCKIES),
1959 Orchester u. Komponist unter dem Pseudonym KONSTANTIN TRUXA,
Komponist (auch unter dem Pseudonym PETER SCHÖLL) u.a. für Operette, Teenagerballett, Musical, Schlagerkompositionen u.a "Sieben Mal In Der Woche"-1957, "Susi Rock"-1957, "Ten O’Clock Rock"-1957, "Schokoladeneis"-1958, "Havanna Love"-1959, "Susi Sag Es Gaby"-1959, "Na Baby, Wie Geht’s"-1959, "Texas Baby"-1959, "Crazy Boy"-1959, "Blondes Gift Aus Texas"-1960, "Kiss Me Annabell"-1961, "Die Letzte Rose Der Prärie"-1962, "Wenn Ich Ein Cowboy Wär’"-1963,
über 120 Film- u. TV-Musiken u.a. "Ein Tolles Früchtchen"-1953/54, "Das Bekenntnis Der Ina Kahr"-1954, "Wunschkonzert"-1955 (mit HEINO GAZE), "Der Letzte Akt"-1955, ab 1956 drei "Liane"-Filme, "Flucht In Die Tropennacht"-1956, mehrere VICO-Filme, "Der Kühne Schwimmer"-1957, "Liebe Kann Wie Gift Sein"-1958, "Alle Lieben Peter"-1959, "Kein Engel Ist So Rein"-1959, "La Paloma"-1959, "Peter Voss, Der Held Des Tages"-1960, "Unsere Tollen Tanten"-1961, "Isola Bella"-1961, "Drei Liebesbriefe Aus Tirol"-1962, Western "Der Letzte Ritt Nach Santa Cruz"-1963 u. "Heiß Weht Der Wind"-1964, "DM-Killer"-1964, "Die Große Kür"-1964, "Fanny Hill"-1964, Abenteuerfilme "Die Pyramide Des Sonnengottes"-1964/65, "Der Schatz Der Azteken"-1964/65, 1965 Goldene Leinwand "Die Große Kür", "Das Liebeskarussel"-1965, "Maigret Und Sein Größter Fall"-1966, "In Frankfurt Sind Die Nächte Heiß"-1966, "Wenn Es Nacht Wird Auf Der Reeperbahn"-1967, "Das Rasthaus Der Grausamen Puppen"-1967, "Anna Karenina"-1967/68, "Der Arzt Von St. Pauli"-1968 (Goldene Leinwand), "Das Stundenhotel Von St. Pauli"-1970, "Mädchen Beim Frauenarzt"-1970, "Der Pfarrer Von St. Pauli"-1970, "Johann Strauß, König Ohne Krone"-1987 (Bearbeiter u. Dirigent),
1959 Musical "Wirbel Um Rosi" für Marika Rökk,
1960 Teenager-Ballett für die Volksoper Wien,
ab 1962 für ca. 40 Jahre Dirigent u. Arrangeur des Monte Carlo Light Orchestra,
als Arrangeur konnte er verblüffend gut mit exotischen Instrumenten umgehen,
1978 im Theater an der Wien,
1981 musikalisches Lustspiel für Marika Rökk,
2001 CD für Bear Family Records "Deutsche Filmkomponisten-Folge 8",
2002 Rückzug in den Ruhestand

Gruß
Dietrich



K800_Bild-03.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  58.69 KB

K800_Bild-03.JPG



K800_Bild-25.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  59.75 KB

K800_Bild-25.JPG



K800_Bild-26.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  51.48 KB

K800_Bild-26.JPG


Di Dez 11, 2012 11:48 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterM



Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 24425

Beitrag Antworten mit Zitat
Hier die Bear Family BCD 16488 AR aus 2001.



Halletz01.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  180.67 KB

Halletz01.jpg



Halletz02.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  176.04 KB

Halletz02.jpg


Di Dez 11, 2012 12:34 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterM



Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 24425

Beitrag Antworten mit Zitat
Hier also das legendäre TEXAS-BABY



Halletz05Texas Baby.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  83.23 KB

Halletz05Texas Baby.jpg


Di Dez 11, 2012 12:58 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7413
Wohnort: Hannover

Beitrag Antworten mit Zitat
Weitere Ausführungen zu Erwin Halletz.

Bild = Die Optimisten

Gruß
Dietrich



K800_Bild-18.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  132.78 KB

K800_Bild-18.JPG



K800_Bild-19.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  130.27 KB

K800_Bild-19.JPG



K800_Bild-20.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  80.3 KB

K800_Bild-20.JPG


Sa Dez 15, 2012 2:02 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7413
Wohnort: Hannover

Beitrag Antworten mit Zitat
zu Polydor-Zeiten,
im Studio mit Connie Francis & Peter Kraus.

Dietrich



K800_Bild-29.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  113.74 KB

K800_Bild-29.JPG



K800_Bild-05.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  67.25 KB

K800_Bild-05.JPG



K800_Bild-06.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  61.09 KB

K800_Bild-06.JPG


Sa Dez 15, 2012 3:38 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7413
Wohnort: Hannover

Beitrag Antworten mit Zitat
und mit seinen Wiener Formationen
und seine Gattin Nina Konsta.

Dietrich



K800_Bild-27.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  75.49 KB

K800_Bild-27.JPG



K800_Bild-28.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  87.23 KB

K800_Bild-28.JPG



K800_Bild-08.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  82.51 KB

K800_Bild-08.JPG


Sa Dez 15, 2012 3:57 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7413
Wohnort: Hannover

Beitrag Antworten mit Zitat
Wie schon erwähnt, kam ERWIN HALLETZ auch volkstümlich daher.

Gruß
Dietrich



K800_Bild-23.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  63.03 KB

K800_Bild-23.JPG


Mi Dez 19, 2012 6:27 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerd Miller



Anmeldedatum: 17.09.2008
Beiträge: 18227
Wohnort: Wien

Beitrag Antworten mit Zitat
Melina Mercouri hat wie die Meisten von euch wissen werden ihren Film-Song aus "Sonntags . . . nie" in vielen Sprachen gesungen und dabei wurde sie von unterschiedlichen Orchestern begleitet. Obwohl ich damals deutschsprachigen Schlagern nichts abgwinnen konnte - durch die ständige Beschäftigung im Forum mit diesem Theme hat sich meine Einstellung im Alter schon sehr geändert - war für mich trotzdem die deutschsprachige Fassung jene, die mir am besten gefallen hat. Verantwortlich dafür war niemand Anderer als Erwin Halletz, der diese stimmungsvolle griechische Athmosphäre für mich am allerbesten von Allen vermitteln konnte.
Keep Searchin'
Gerd



k-mercouri 1.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  73.69 KB

k-mercouri 1.JPG



k-MERCOURI, Melina 1a.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  85.7 KB

k-MERCOURI, Melina 1a.JPG



k-mercouri 2.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  71.49 KB

k-mercouri 2.JPG


Mi Dez 19, 2012 7:45 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7413
Wohnort: Hannover

Beitrag Antworten mit Zitat
Das ist genau richtig.
Hier sind die Protagonisten:

Melina, Film-Regisseur Dassin, Halletz und der Produzent Mendelson

Gruß
Dietrich



Bild-11.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  216.51 KB

Bild-11.jpg


Mi Dez 19, 2012 7:59 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7413
Wohnort: Hannover

Beitrag Antworten mit Zitat
und noch einmal seine Gattin NINA KONSTA.

Gruß
Dietrich



Bild-09.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  199.5 KB

Bild-09.jpg


Sa Dez 22, 2012 3:10 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerd Miller



Anmeldedatum: 17.09.2008
Beiträge: 18227
Wohnort: Wien

Beitrag Antworten mit Zitat
Chris hat das Orchester Teddy Bär gesucht und es stellte sich heraus, dass dies ein Pseudonym von Erwin Halletz war. Daraufhin habe ich meine Unterlagen zur Gänze durchgecheckt und noch andere Pseudonyme von ihm gefunden. Sämtliche, mir derzeit bekannten Pseudonyme von Erwin Halletz, werde ich nun als Ergänzung diesem Forum anschließen.

Als Formation:
Orchester Konstantin Truxa
Orchester Teddy Bär
Lehmanns Gesangssolisten Ltg.: Alfons Lehmann
Bauernkapelle Sepp Kracher

Als Komponist und/oder Arrangeur:
Alberto Begonha
Erwin Hanetz
Manfred Katz
Josef Langenegger
Ted Lazarus
Alfons Lehmann
Tonio Rodrigo
René Roulette
Peter Schöll
Walter Spiller
Walter SylvesterKonstantin Truxa
Aldo Tuena

Keep Searchin'
Gerd
Mi März 22, 2017 5:32 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7413
Wohnort: Hannover

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo,

nicht erst seit dem Peter Kraus-Titel "Teddy Bär" gibt es bei HALLETZ dieses Pseudonym, siehe folgenden Text:

BÄR, TEDDY (ERWIN HALLETZ),
Orchester,
ab 1948 Ländlerkapelle bei Austrophon (u.a. 4103 "Hudigägeli"/"Schliefwalzer" u. "Zoge Am Boge"/"De Luschtige Milchma" aus dem Film "Romeo Und Julia Auf Dem Dorfe"),

später Begleitung bei FERRY GRAF 9780-45 (u.a. "Drei Weiße Segel"/"Es Begann In Capri"),

1957 auf Polydor u.a. 23417 (bei LOLITA "Mambo-Lolita"/"Lorena")

Gruß
Heino
Mi März 22, 2017 6:18 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockstar54



Anmeldedatum: 23.08.2009
Beiträge: 9602
Wohnort: Muggensturm

Beitrag Antworten mit Zitat
...



HALLETZ A1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  153.44 KB

HALLETZ A1.jpg



HALLETZ A6.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  88.68 KB

HALLETZ A6.jpg


Sa März 25, 2017 4:48 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockstar54



Anmeldedatum: 23.08.2009
Beiträge: 9602
Wohnort: Muggensturm

Beitrag Antworten mit Zitat
...



HALLETZ A2.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  111.36 KB

HALLETZ A2.jpg



HALLETZ B2.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  116.1 KB

HALLETZ B2.jpg


Sa März 25, 2017 4:48 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockstar54



Anmeldedatum: 23.08.2009
Beiträge: 9602
Wohnort: Muggensturm

Beitrag Antworten mit Zitat
....



HALLETZ A3.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  103.6 KB

HALLETZ A3.jpg



HALLETZ B3.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  123.06 KB

HALLETZ B3.jpg


Sa März 25, 2017 4:48 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » ORCHESTERLEITER im deutschsprachigen Raum Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group