Forum durchsuchen:
Erweiterte Suche »


Navigation
Home »
Foren-Übersicht »
Letzte Beiträge »
Kalender »
Karte »
Links »
Mitgliederliste »
Benutzergruppen »
FAQ »
Private Nachrichten »
Statistik »

R & R - Ära
Ankündigungen
Allgemein
Schallplatten-Label
Elvis Presley
Engl.-sprachig & Instrum.
ORIGINAL & Dt.- VERSION
The Legendary Joe Meek
Phil Spector
Cliff & The Shadows
The Spotnicks
Tauschecke
Tipps & Tricks

BEAT - Ära
YEAH, YEAH, YEAH
BEATLES & MERSEYBEAT
BEACH BOYS & SURF
ROLLING STONES
TAMLA MOTOWN
ENGL-SPRACHIG & INSTRUM.

POP
50er JAHRE INTERPRETEN - nicht englisch
60er JAHRE INTERPRETEN - nicht englisch
GRAND PRIX

DOWNLOADS
Downloads




Foren-Übersicht
Impressum  |  Registrieren  |  Fotogalerie  |  Login
SAMMY SALVO

 
Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » restliche Interpreten mit S Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
SAMMY SALVO
Autor Nachricht
Rockstar54



Anmeldedatum: 23.08.2009
Beiträge: 9409
Wohnort: Muggensturm

Beitrag SAMMY SALVO Antworten mit Zitat
Sammy Salvo was one of a number of rock ‘n roll singers whom RCA Victor signed to tentative contracts in the late 50’s in a random effort to replicate the Elvis Presley phenomenon.

Born George Anselmo in Birmingham, Alabama in 1937, Sammy started out singing country music like the popular Webb Pierce songs of the time. He sang with music entrepreneurs like Birmingham disc jockey Joe Rumore, who took music into the small town locales around the state by highlighting local unknown talents showcased by a variety of sponsoring businesses coordinated by Joe. Sammy even recorded local commercials for Rumore - from Golden Eagle Syrup to Little Miss Sunbeam Bread.

In late 1957, Sammy recorded 2 songs that he had written - “One Little Baby” and “Lonely Dreamer” - in Joe’s basement, which was one of the first places in Birmingham that had real hi-fidelity equipment for recording. Backing Sammy on this was the local session group called the Jubilaires, made up of Rick May, Kenny Wallis, and Henry Stellecki. These recordings were pressed under RCA’s custom pressing operation and released on the local Mark V label. Sammy’s brother George took off with a carload of the 45’s to Houston and went door-to-door hawking the record to all of the record shops and DJ’s. In the meantime, Mr. Rumore had sent Sammy to Nashville to meet Chet Atkins and play his demo tapes for him. Atkins liked what he heard, but told Salvo that he was full at the time of new breaking artists like Sammy, so Sammy headed back home. In the meantime, RCA was receiving word that Sammy’s record had sold 10,000 copies the first week of release in Houston; so the wise businessman Mr. Atkins decided to recall Salvo back to Nashville and immediately signed him to an RCA Victor recording contract.

The first recording session set up for Sammy was to re-record the Mark V songs for RCA. Moments prior to the session, Salvo was given a tape of a just-released song by a Nashville recording group led by lead singer Dale Ward, called the Crescendos, doing a teen-type rock ’n roller called “Oh Julie” that had only been out about a week on Excello’s subsidiary label Nasco. Sammy did not know the song was released; he simply liked the sound. So he chose to record his own version of “Oh Julie”. On the B-side of the RCA single, he recorded Wayne Handy’s “Say Yeah” that had been released on the Renown label. Although it was the Crescendos’ version of “Oh Julie” that forged its way into the top five nationwide in December of 1958, Sammy’s version made it to a respectable #23 and probably prevented the Crescendos from garnering enough sales to reach #1. Many stations played “Say Yeah” because it too was a really good song, and the Crescendos’ version of “Oh Julie” was getting the bigger share over Sammy’s version on the A-side. Teens loved the “Say Yeah” side because it was a great dance tune. But “Oh Julie” was a success for Sammy. In fact, it was Sammy’s biggest hit.

Sammy styled himself after Bobby Darin, he says, “because he was a good entertainer”. This is obvious when you hear Salvo’s voice, especially on some of his songs like “Marble Heart”. Sammy fit the class of Darin’s persona well. His performances, all across the country, showed Sammy as a class act - from his actions to his dress. And like most pop stars of the era, Salvo was the sweetheart of all the girls. He got so many letters from girls that he used to fill up the trunk of his car with them. But one girl in particular, Carol Park, for whom he wrote “Don’t Cast Your Spell on Me” did just that, and in 1961 Sammy married. His popularity with the girls was capitalized on by some of the show hustlers working rock ‘n roll shows across the nation at the time. Sammy received letters and cards from girls on one occasion exclaiming his handsome looks and his singing voice at a show in California. Sammy replied, asking what did he look like in the show since he had never even been to California! Sammy even made it to Dick Clark’s American Bandstand for an appearance doing “She Takes Sun Baths”, a take-off of the Royal Teens hit of the time “Short Shorts”. Salvo was making big bucks at the $100 per hour standard rate for 1958 performers. Sammy couldn’t wait to get back to Birmingham when he started making good money recording and performing. He went straight to Jim Skinner Ford, pointing to a new 1960 Thunderbird, saying “Put a Continental Kit on that one and I’ll take it!”.

Sammy recorded many other songs on RCA - with one of the best being “Lovin’ At Night” written by David Gates. He even did a cover of Hank Williams’ “Kaw-Liga” on the Imperial label that was rather well done. A song of Roy Orbison’s called “Night” was recorded and released by Salvo that is considered a great cover version. Most of Salvo’s records emphasized his powerful crooner-style voice, so they were all considered good. He recorded for four major labels in his career - RCA, Dot, Imperial, and Hickory. Sammy also wrote a number of songs along the way. In fact, Sammy has stated that he probably made more money from his record-writing than from his recording. Some he recorded, and some others recorded. Jimmy Newman’s release on the Dot label of “Bop-A-Hula” was written by Salvo. Another song previously mentioned above, “Don’t Cast Your Spell on Me”, was written by Sammy for Fats Domino but was rejected by the Fat Man, so Sammy just recorded and released it himself.

Throughout his career, Sammy recorded with many big-name people in the recording industry. Some of them include: Chet Atkins, Boots Randolph, the Jordanaires, Jerry Reed, Joe South, the Anita Kerr Singers (who backed up Sammy on about 20 of his 30 career releases), and Floyd Cramer. He met many more of the just-emerging rock ‘n roll stars of the day while recording in Nashville and also throughout his travels and road tours. He tells the story of seeing little Brenda Lee at a disc jockey convention in Nashville when she was starting out - only 9 years old, and she had a sprained ankle at the time. So Sammy personally ‘carried’ her around to meet and talk with all of the DJ’s at the convention.

Today, Sammy has settled into family life after leaving the recording business many years ago and starting a retail meat business with his brother George. He has turned the business into a big success, much through his dedication to work ethic; Sammy gets up at 1:00 in the morning to start his long day at work. He has 9 grandchildren to share his spare time with, still living right here in Birmingham.

Sammy has not publicly sung since a local recording artists reunion in 1983, but he was on a radio show hosted by Birmingham ‘heyday of rock ’n roll’ disc jockey Russ Knight recorded for Jefferson State Community College during the Christmas season of 1999. Playing his marvelous collection of music and reminiscing about his fabulous career in the recording business, it was easy to see that Sammy Salvo enjoyed as well as appreciated and respected his earned place in rock ’n roll history. Knowing Sammy as the great and personable man that he is, only us - his lucky fans - can enjoy, respect, and appreciate him more.




BILLY SALVO - Lonely Dreamer -A-.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  69.97 KB

BILLY SALVO - Lonely Dreamer -A-.JPG



SAMMY SALVO - One Little Baby -B-.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  64.57 KB

SAMMY SALVO - One Little Baby -B-.JPG


Do Okt 18, 2012 5:47 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Billy Bryan



Anmeldedatum: 08.10.2008
Beiträge: 28799
Wohnort: Berlin

Beitrag Antworten mit Zitat
der Titel "Oh Julie" wurde auf der deutschen Pressung RCA 47-7097 etwas verkürzt,
da heisst er nur "Julie" (zumindest bei mir auf zwei Exemplaren)

Gruss Billy
Do Okt 18, 2012 6:51 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerd Miller



Anmeldedatum: 17.09.2008
Beiträge: 17557
Wohnort: Wien

Beitrag Antworten mit Zitat
Kurz-Bio:
Der Rockabilly-Sänger Sammy Salvo wurde 1933 als Salvatore Anselmo in Birmingham, Alabama, geboren
Seine Singles:
MARK V
?? 57....H8OW-2390....SAMMY SALVO and BO - DOLLARS..Lonely Dreamer/H8OW-2391….One Little Baby (dann 500)
11 57….MF 500-A….SAMMY SALVO AND HIS BAND..Lonely Dreamer/-B One Little Baby (H8OW-2390/2391)
RCA Victor
12 57....47-7097....SAMMY SALVO..Julie (H2WW-7308)/Say Yeah (H2WW-7309)
03 58....47-7190....SAMMY SALVO..She Takes Sun Baths (J2WW-0394)/Julie Doesn't Love Me Anymore (J2WW-0392)
06 58....47-7272....SAMMY SALVO..Lovin' At Night (J2WW-0393)/Me And You (J2WW-0391)
09 58....47-7350....SAMMY SALVO with The Jubilaires..Am I Lucky (J2WW-3357)/Here I Go Again (J2WW-3358)
04 59....47-7516....SAMMY SALVO..My Perfect Love (K2WW-0427)/Wolf Boy (K2WW-0428)
IMPERIAL
08 59….X5615….SAMMY SALVO..Afraid (IM-2197)/Marble Heart (IM-2198)
01 60….X5636….SAMMY SALVO..Oh True Love (IM-2195)/Leave Me No More (IM-2196)
DOT
08 60….45-16135….SAMMY SALVO..Kaw-Liga (MB-15868)/It's The After (That Hurts) (MB-15166)
HICKORY
01 61….45-1138….SAMMY SALVO..Don't Cast Your Spell On Me (45-MB-15169)/A Mushroom Cloud (45-MB-15167)
06 61….45-1150….SAMMY SALVO..How The Mighty Have Fallen (45-F-317)/The Bully Of The Beach (45-F-315)
01 62….45-1161….SAMMY SALVO..Billy Blue/French Poodle
10 62….45-1188….SAMMY SALVO..Night/Young At Heart
06 63….45-1215….SAMMY SALVO..I'm Building An Ocean/Throw Me In A Crowd Of Girls

Keep Searchin'
Gerd






Eigentlich habe ich nicht ganz daran geglaubt, dass es die MARK V 500 tatsächlich gibt ich dachte vielmehr die ist nur dadurch entstanden, dass man mit 501 fortgesetzt hat. Wie man aber aus dem Netz sieht war mein Zweifel unbegründet, es gibt sie doch. Ob es sich auch um eine RCA-Customer-Pressung handelt konnte ich leider nicht eruieren



MARK V 500-A.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  62.05 KB

MARK V 500-A.jpg



MARK V 500-B.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  44.59 KB

MARK V 500-B.jpg


Fr Okt 19, 2012 11:02 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerd Miller



Anmeldedatum: 17.09.2008
Beiträge: 17557
Wohnort: Wien

Beitrag Antworten mit Zitat
Die britische Single hat eine weit bessere Aufnahmequalität als die TELDEC-Pressung. Außerdem steht zum Unterschied von TELDEC der komplette Songtitel auf dem Label. Billy hat auf die TELDEC-Amputation bereits aufmerksam gemacht.

Die folgenden Singles stammen aus meiner Plattensammlung
Gerd



k-salvo 1.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  68.36 KB

k-salvo 1.JPG



k-salvo 2.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  65.44 KB

k-salvo 2.JPG



k-salvo 3.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  64.18 KB

k-salvo 3.JPG


Fr Okt 19, 2012 11:10 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerd Miller



Anmeldedatum: 17.09.2008
Beiträge: 17557
Wohnort: Wien

Beitrag Antworten mit Zitat
xxxx



k-salvo 4.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  63.38 KB

k-salvo 4.JPG



k-salvo 5.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  56.89 KB

k-salvo 5.JPG



k-salvo 6.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  58.39 KB

k-salvo 6.JPG


Fr Okt 19, 2012 11:11 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerd Miller



Anmeldedatum: 17.09.2008
Beiträge: 17557
Wohnort: Wien

Beitrag Antworten mit Zitat
xxxx



k-salvo 7.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  63.58 KB

k-salvo 7.JPG



k-salvo 8.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  66.71 KB

k-salvo 8.JPG



k-salvo 9.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  57.24 KB

k-salvo 9.JPG


Fr Okt 19, 2012 11:12 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerd Miller



Anmeldedatum: 17.09.2008
Beiträge: 17557
Wohnort: Wien

Beitrag Antworten mit Zitat
xxxx



k-salvo 10.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  57.22 KB

k-salvo 10.JPG



k-salvo 11.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  58.42 KB

k-salvo 11.JPG



k-salvo 12.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  60.98 KB

k-salvo 12.JPG


Fr Okt 19, 2012 11:13 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerd Miller



Anmeldedatum: 17.09.2008
Beiträge: 17557
Wohnort: Wien

Beitrag Antworten mit Zitat
xxxx



k-salvo 13.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  75.86 KB

k-salvo 13.JPG



k-salvo 14.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  75.08 KB

k-salvo 14.JPG


Fr Okt 19, 2012 11:14 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Billy Bryan



Anmeldedatum: 08.10.2008
Beiträge: 28799
Wohnort: Berlin

Beitrag Antworten mit Zitat
na ist ja schon viel zu sehen, nur ein Foto fehlt noch, drum die LP von 1991

Billy



Unbenannt-1_Bildgröße ändern.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  237.92 KB

Unbenannt-1_Bildgröße ändern.jpg



Unbenannt-3_Bildgröße ändern.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  156.85 KB

Unbenannt-3_Bildgröße ändern.jpg



Unbenannt-4_Bildgröße ändern.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  159.11 KB

Unbenannt-4_Bildgröße ändern.jpg


Fr Okt 19, 2012 1:28 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Billy Bryan



Anmeldedatum: 08.10.2008
Beiträge: 28799
Wohnort: Berlin

Beitrag Antworten mit Zitat
xx



Unbenannt-2_Bildg.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  168.17 KB

Unbenannt-2_Bildg.jpg


Fr Okt 19, 2012 1:33 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7281
Wohnort: Hannover

Beitrag Antworten mit Zitat
Hier in deutscher Sprache zu lesen:

Der Rockabilly-Sänger Sammy Salvo wurde 1933 als Salvatore Anselmo in Birmingham/Alabama, geboren. Er gehörte zu einer Reihe von Rock’n’Roll-Sängern, die RCA Victor in den späten 50er Jahren unter Vertrag nahm, immer in der Hoffnung, das Elvis Presley-Phänomen wiederholen zu können.

Salvo begann in der Country-Musik, wie es die beliebten Webb Pierce-Songs in dieser Zeit vorgaben. Der Discjockey Joe Rumore wurde auf ihn aufmerksam und baute Sammy neben anderen jungen Talenten in seine Shows ein, die er an kleineren Schauplätzen der Stadt und im Staat Alabama organisierte. Unterstützt wurde er dabei durch verschiedene Sponsoren. Sammy nahm für Rumore Werbespots auf, die von “Golden Eagle Syrup“ bis “Little Miss Sunbeam Bread“ reichten und für ein kleines Auskommen sorgten.

Ende 1957 nahm Sammy zwei Songs (“One Little Baby“/“Lonely Dreamer”) bei Joe Rumore auf, die er selbst geschrieben hatte. Joe war in Birmingham weit und breit der einzige, der über ein professionelles hi-fidelity Aufnahme-Equipment verfügte. Bei der Aufnahmesitzung wurde Sammy gesanglich durch eine lokale Gruppe namens The Jubilaires, bestehend aus Rick May, Kenny Wallis und Henry Stellecki, unterstützt. Joe Rumore ließ Schallplatten bei einem RCA zugehörigen Unternehmen pressen und veröffentlichte sie auf dem lokalen Label von Mark V.

Sammy‘s Bruder George zog daraufhin mit einer Wagenladung der 45er-Schallplatten nach Houston und ging von Tür zu Tür, um die Schallplatte seines Bruders in allen Plattenläden und bei den angesagten DJs anzupreisen.

Zwischenzeitlich hatte Joe Rumore seinen Schützling Sammy nach Nashville geschickt, um dort Chet Atkins zu treffen. Sammy führte dort seine Demo-Tapes vor. Atkins zeigte zwar Gefallen an den Aufnahmen, war jedoch für eine sofortige Zusammenarbeit nicht bereit, denn er verfügte über ausreichend andere Talente und war mit der Betreuung bereits gestandener RCA-Stars vollauf beschäftigt. Sammy kehrte nach Birmingham zurück und konnte bald mit Freude vernehmen, dass seine Schallplatte allein in Houston in der ersten Woche zu 10.000 Exemplaren verkauft war.

Natürlich hatte auch der geschäftstüchtige Atkins das Ohr am Markt und bat Sammy Salvo daraufhin wieder nach Nashville zu kommen. Dort kam es dann sofort zu einer Vertragsunterzeichnung mit RCA Victor.

In einer ersten Session war zunächst an eine Neuaufnahme der Titel, die bei Mark V veröffentlicht waren, gedacht. Kurz vor der Session fiel Salvo ein Band in die Hände, das den Titel ”Oh Julie” eines weißen Vocal Quintetts aus Nashville namens The Crescendos in die Hände. Die dazugehörige Schallplatte war erst seit einer Woche auf dem Markt, erschienen bei Nasco 6005, einem Tochter-Label von Excello Records.
Sammy wusste nicht, dass der Titel bereits seit kurzem auf dem Markt gestartet war. Die auf Teenager zugeschnittene Melodie gefiel ihm und er entschied, seine "Julie" für eine erste RCA-Schallplatte aufzunehmen. Für die B-Seite wurde der durch Wayne Handy im Oktober 1957 auf Renown Records veröffentlichte Titel “Say Yeah” ausgewählt.

”Oh Julie” mit Sammy Salvo trat am 10. Februar 1958 in die Billboard Pop-Charts ein und kletterte im März auf # 23. Das Original der Crescendos war schließlich für die Teenager die erfolgreichere Variante und landete auch im März 1958 auf # 5 im Spitzenfeld der Pop- und # 4 der R&B-Charts. In Fachkreisen wurde gemunkelt, dass The Crescendos, bestehend aus den Cousins George und James Lanuis und Ken Brigham, Tom Fortner und Jim Hall, # 1 der Hitparaden erreicht hätten, hätte nicht Sammy Salvo und auch Dale Ward (Dot Records) einiges an Exemplaren für sich verbuchen können.

“Say Yeah” war ein guter, tanzbarer Titel, den die Teens liebten. Aber die Radio-Stationen und die DJs bevorzugten ”Oh Julie”, es war Sammy’s größter Erfolg.

Sammy versuchte, sich fortan dem Stil von Bobby Darin anzupassen (“because he was a good entertainer”). Dies wird offensichtlich, wenn man Salvo‘s Gesang beim späteren Titel ”Marble Heart” (Imperial X5615) zum Vergleich heranzieht.
Sicherlich konnte er nicht an Bobby Darin’s Popularität heranreichen, aber Sammy’s Auftritte, seine Ausstrahlung bis hin zu der exakten Bekleidung waren schon eine besondere Klasse. Und die Mädchenherzen flogen ihm zu.

In Dick Clark’s "American Bandstand" präsentierte er den Titel “She Takes Sun Baths”, ein take-off zum Hit der Royal Teens “Short Shorts”. Mit dem Titel auf der B-Seite, ”Julie Doesn't Love Me Anymore”, riskierte er noch einen Augenzwinkern auf seinen Anfangserfolg. Das Jahr 1958 lief gut für ihn. RCA veröffentlichte zwei weitere Schallplatten im Juni und September des Jahres. Dabei hervorzuheben ist der Titel ”Lovin' At Night”, geschrieben von David Gates. Im April 1959 erschien die letzte RCA-Schallplatte.

Sammy Salvo wechselte für zwei Schallplatten-Veröffentlichungen zu Imperial Records. Im August 1960 veröffentlichte Dot Records lediglich eine Schallplatte. Hier ist seine recht gut gemachte Cover-Version des Hank Williams‘ Originals ”Kaw-Liga” zu nennen.

Über die Jahre 1961-1963 recordete Sammy Salvo für das Hickory-Label. Mit allen Fan-Zuschriften konnte er den Kofferraum seines Wagens füllen. Insbesondere einem Mädchen schrieb er den Song “Don’t Cast Your Spell On Me”. Sie hieß Carol Park und 1961 wurde Hochzeit gefeiert. Der Titel erschien Anfang 1961 auf der ersten Hickory-Schallplatte. Insgesamt erschienen fünf Singles. Auf der vorletzten Scheibe sang Sammy den Titel ”Night“ aus der Feder von Roy Orbison. Sammy’s Version werden große Cover-Qualitäten zugerechnet. Auf der B-Seite interpretiert Sammy den Frank Sinatra-Hit ”Young At Heart” aus 1954 und beweist hier seine Entwicklung zum Crooner.

Des weiteren betätigte er sich auch als Song-Autor. Für Jimmy Newman schrieb er den Titel ”Bop-A-Hula” (Dot Label). Seinen Song “Don’t Cast Your Spell On Me” hatte er ursprünglich für Fats Domino geschrieben, jedoch vom Dicken aus New Orleans abgelehnt. Vielleicht wäre der Deal besser gelaufen, wenn Sammy noch zum Imperial-Stall gehört hätte.

Im Laufe seiner Karriere konnte Sammy mit vielen großen Namen der Musikbranche zusammenarbeiten, u.a. Boots Randolph, The Jordanaires , Jerry Reed, Joe South, den Anita Kerr Singers und Floyd Cramer. Er traf viele mehr von der gerade entstehenden Rock’n’Roll-Hype, in den Nashville-Aufnahmestudios oder bei den Tourneen. Gern erzählte er von der ersten Begegnung mit Brenda Lee, die er als 9jährige bei einer Discjockey Convention in Nashville sah und sie vor das Mikrophon trug, da sich die Kleine den Fuß verstaucht hatte.

Nach seiner Musiker-Laufbahn ließ er sich zusammen mit seinem Bruder in der Fleischbranche nieder. In seiner Freizeit konnte er sich mit neun Enkelkindern beschäftigen. Er lebte wieder in Birmingham.

Seit einer Re-Union alter Stars im Jahre 1983 hatte er sich vollkommen zurückgezogen. Erst 1999 trat er in der Weihnachtszeit anlässlich einer Radio-Show, initiiert durch den DJ Russ Knight, wieder in die Öffentlichkeit. Die Sendung wurde für das Jefferson State Community College aufgezeichnet.

Gruß
Dietrich
Di Okt 29, 2013 6:58 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockstar54



Anmeldedatum: 23.08.2009
Beiträge: 9409
Wohnort: Muggensturm

Beitrag Antworten mit Zitat
Deutsche Label-Variante



SAMMY SALVO - Julie -A-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  237.46 KB

SAMMY SALVO - Julie -A-.jpg



SAMMY SALVO - Say Yeah -B-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  215.46 KB

SAMMY SALVO - Say Yeah -B-.jpg


Sa Jan 23, 2016 5:55 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterM



Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 22259

Beitrag Antworten mit Zitat
Zur Abwechslung nenne ich den 18. Mai 1932 als sein Geburtsdatum, womit es schon
Nummer 3 vor 1933 und 1937 ist.. Wir müssen es aber noch in Stein meisseln.



Salvo11.png
 Beschreibung:
 Dateigröße:  1.14 MB

Salvo11.png



Salvo09.jpeg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  22.57 KB

Salvo09.jpeg



Salvo13.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  297.63 KB

Salvo13.jpg


Mo Sep 11, 2017 5:24 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterM



Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 22259

Beitrag Antworten mit Zitat
xx



Salvo04.jpeg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  43.1 KB

Salvo04.jpeg


Mo Sep 11, 2017 5:46 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » restliche Interpreten mit S Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group