Forum durchsuchen:
Erweiterte Suche »


Navigation
Home »
Foren-Übersicht »
Letzte Beiträge »
Kalender »
Karte »
Links »
Mitgliederliste »
Benutzergruppen »
FAQ »
Private Nachrichten »
Statistik »

R & R - Ära
Ankündigungen
Allgemein
Schallplatten-Label
Elvis Presley
Engl.-sprachig & Instrum.
ORIGINAL & Dt.- VERSION
The Legendary Joe Meek
Phil Spector
Cliff & The Shadows
The Spotnicks
Tauschecke
Tipps & Tricks

BEAT - Ära
YEAH, YEAH, YEAH
BEATLES & MERSEYBEAT
BEACH BOYS & SURF
ROLLING STONES
TAMLA MOTOWN
ENGL-SPRACHIG & INSTRUM.

POP
50er JAHRE INTERPRETEN - nicht englisch
60er JAHRE INTERPRETEN - nicht englisch
GRAND PRIX

DOWNLOADS
Downloads




Foren-Übersicht
Impressum  |  Registrieren  |  Fotogalerie  |  Login
JOHNNY OTIS
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » OTIS, Johnny Vorheriges Thema anzeigen
Nächstes Thema anzeigen
JOHNNY OTIS
Autor Nachricht
Heino Fritz



Anmeldedatum: 08.09.2006
Beiträge: 7602
Wohnort: Hannover

Beitrag Antworten mit Zitat
Hallo,

unter "Not Forgotten" bereits erwähnt:

Johnny Otis
(Ioannis (Yannis) Veliotes) * 28. Dezember 1921 in Vallejo/Kalifornien, + 17.01.2012, Sohn griechischer Eltern, ist ein US-amerikanischer Bandleader, Produzent und Talentsucher, der seinen Karrierehöhepunkt in den 50er Jahren hatte.
Schon als Teenager lernte er Schlagzeug spielen, gab sich den Künstlernamen Johnny Otis und trat zunächst mit der Schülerband Count Matthews & his West Coast House Rockers auf. Später trommelte er unter anderem im Orchester von Count Basie und in Los Angeles bei Harlan Leonard's Kansas City Rockets, bevor er 1945 sein eigenes Jazzorchester gründete. Gleich 1945 kam dabei sogar ein rein instrumentaler Jukebox-Hit zustande: “Harlem Nocturne“ auf Excelsior 142. Ansonsten begleitete er mit seinem Orchester vor allem damalige Stars wie Lester Young und spielte 1946 die Drums auf Charles Brown's erstem großen Hit “Driftin' Blues“.
1947 gründete er dann eine Rhythm’n’Blues-Band, die er "California Rhythm And Blues Caravan" (the hottest musical attraction in black America) nannte. Die Musiker pickte er sich dabei meistens aus Talentwettbewerben heraus, darunter auch die Sängerin Esther Phillips. Mit seiner "Caravan-Tour" zog er durch die USA, neben ihm traten dabei u. a. auch The Robins auf.

1948 “That’s Your Last Boogie“ # 10 R&B als Joe Swift with Johnny Otis & His Orchestra Exclusive 51x
1950 “Double Crossing Blues“ # 1 R&B als Johnny Otis Quintette & The Robins and Little Esther Savoy 45-731
1950 “Mistrustin’ Blues“ # 1 R&B als Little Esther with Mel Walker and The Johnny Otis Orchestra Savoy 45-735
1950 “Misery“ # 9 R&B & Little Esther Savoy 45-735
1950 “Cry Baby“ # 6 R&B & Mel Walker and The Bluenotes Regent 1016
1950 “Cupid Boogie“ # 1 R&B & Little Esther and Mel Walker Savoy 45-750
1950 “Deceivin’ Blues“ # 4 R&B & Little Esther and Mel Walker Savoy 45-759
1950 “Dreamin’ Blues“ # 8 R&B als Mel Walker with Johnny Otis Orchestra Regent 1018
1950 “Wedding Boogie“ # 6 R&B als Johnny Otis Congregation: Little Esther, Mel Walker, Lee Graves Savoy 45-764
1950 “Far Away Blues (Xmas Blues)“ # 6 R&B & Little Esther and Mel Walker Savoy 45-764
1950 “Rockin’ Blues“ # 2 R&B & Mel Walker Savoy 45-766
1951 “Gee Baby“ # 2 R&B (Mel Walker-vocal) Savoy 45-777
1951 “Mambo Boogie“ # 4 R&B Savoy 45-777
1951 “All Nite Long“ # 6 R&B als Johnny Otis and ensemble (vocals) Savoy 45-788
1952 “Sunset To Dawn“ # 10 R&B als Mel Walker with Johnny Otis Orchestra Savoy 45-821
1952 “Call Operator 210“ # 4 R&B als Johnny Otis And His Orchestra featuring Mel Walker Mercury 8289-x45
1958 “Willie And The Hand Jive“ # 3 R&B, # 9 Pop Capitol 3966
1969 “Country Girl“ # 29 R&B als The Johnny Otis Show Kent 506

In den 50er Jahren hatte er einigen Erfolg. Inzwischen beherrschte er auch das Piano und konnte 1950 zehn Songs auf Savoy Records in der Spitze der R&B-Charts (Top 10 on Billboard Magazine's Best Selling Retail Rhythm & Blues Records List) platzieren, darunter den Klassiker “Double Crossing Blues“ # 1 im Februar 1950 als Johnny Otis Quintette & The Robins & Little Esther, weiterhin “Mistrustin’ Blues“-April 1950, “Cupid Boogie“ # 1 im Juni 1950, “Deceivin’ Blues“-September 1950, “Far Away Blues (Xmas Blues)“-Dezember 1950 jeweils mit Little Esther & Mel Walker, “Misery“-April 1950 mit Little Esther, “Dreamin’ Blues“-September 1950 mit Mel Walker (Melvin Lightsey, * 1929, + in den 50er Jahren), “Wedding Boogie“-November 1950 mit Little Esther, Lee Graves & Mel Walker, “Rockin’ Blues“-1950 mit Mel Walker. Mit seinem “Far Away Blues (Xmas Blues)“ kam Otis 1950 erstmals in die Pop-Charts und das gleich auf # 4.
Ende 1951 wechselte er zu Mercury Records und 1952 zu Peacock Records, wo er Interpreten wie Big Mama Thornton und Little Richard begleitete. Mit seinen vielen Chart-Einträgen zählt er in den 50er Jahren zu den besten 20 R&B-Interpreten.

In den 50ern und 60ern gab er mit seiner "California Rhythm And Blues Caravan" vielen damals noch unbekannten Musikern eine Start-Chance und produzierte auch viel. Zu den Künstlern mit denen er damals zusammenarbeitete gehören Johnny Ace, Hank Ballard and The Midnighters, Willie Mae "Big Mama" Thornton, mit der er den Song “Hound Dog“ produzierte, Jackie Wilson, Marie Adams, Johnny Guitar Watson, Ivory Joe Hunter, Big Joe Turner, Roy Milton, Little Willie John, Roy Brown und Eddie Vinson. Als Produzent trat er weiterhin bei Johnny Ace's “Pledging My Love“ und frühen Little Richard-Aufnahmen in Erscheinung.
1954 löste er seine Band auf, um als DJ bei einem Radiosender in Los Angeles zu arbeiten. 1955 gründete er sein eigenes Label Dig Records. Doch schon kurze Zeit später gründete er eine neue Band, die Johnny Otis Show, und steuerte damit auf den Höhepunkt seiner Karriere zu. In späteren 50er Jahren gelangen ihm mit der Band die Hits “Ma, He’s Making Eyes At Me“ und auf Capitol 3966 “Willie And The Hand Jive“-1958. Letzterer Titel wurde 1959 für den deutschen Schallplattenmarkt auf Electrola mit E 41126 “Hand Jive“ von dem Gesangquartett Alice Babs, Paul Kuhn, Svend Asmussen und Ulrik Neumann gecovert.
Bis 1969 brachte Otis noch insgesamt vier Songs in die US-Popcharts. 1965 kam seine Autobiographie “Listen To The Lambs“ auf den Markt. 1971 erschien dann das erste Live-Album “Live At Monterey“, das ausgezeichnete Kritiken erntete. Im Laufe der 70er Jahre zog sich Otis jedoch mehr und mehr aus der Musikszene zurück. Er begann zu malen und zu modellieren und wurde 1978 Priester seiner Landmark Community Church.
1981 meldete er sich dann mit der 31-köpfigen New Johnny Otis Show zurück, die eine Mischung aus Blues, Soul und Rock’n’Roll spielte. Diese Band löste er gelegentlich wieder auf und reformierte sie dann wieder, so dass er zwischendurch weiter seinen geistlichen Beruf ausüben konnte. Außerdem brachte er eine eigene Orangensaft-Marke auf den Markt und moderierte eine Radiosendung. 1990 eröffnete der "Johnny Otis Market & Deli", in dem sich ein Café, ein Nachtclub und ein Drugstore vereinigten. In dem Nachtclub trat Otis weiterhin regelmäßig auf. 1994 wurde er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen und erhielt den Pioneer Award der R&B Foundation. Seit 2000 ist er außerdem Mitglied der Blues Hall of Fame.

Gruß
Dietrich
Fr Jan 20, 2012 11:49 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anonymous
Gast





Beitrag Antworten mit Zitat
Bei aller Trauer um Johnny Otis sollten wir nicht übersehen,daß er sich nicht nur bei "Willie and the hand jive" des genialen ,weil einfach zu spielenden Rhythmus von Bo Diddley bedient hat.Leider haben das sehr sehr Viele getan- ohne das "Onkel Bo" davon etwas hatte.Das ärgert den Bo Diddley-Fan ! D. Fischer
Fr Jan 20, 2012 4:20 pm
DieterM



Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 26216

Beitrag Antworten mit Zitat
Da muss sich aber kein Bo-Diddley-Fan ärgern, weil auch Johnny Otis
diesen Rhythmus, den man ´shave-and-a-haircut, two-bits´-Rhythmus
nannte, schon aus den 30er Jahren von Leuten wie Count Otis Matthews
& His West Oakland House Rockers abgeschaut hatte. Dann gab es
1952 "Hambone" (Okeh 4-6862) von Red Saunders und viele frühe
andere Versionen. Dass Bo diesen Rhythmus nicht erfunden hat, wird
auch in der Bo-Diddley-Biografie von George R. White (Seiten 58/59)
beschrieben.

Im Zweifel haben also weder Johnny Otis, noch Bo Diddley diesen Rhythmus
´erfunden´.
Fr Jan 20, 2012 5:10 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anonymous
Gast





Beitrag Antworten mit Zitat
Servus Dieter ! So kann man immer argumentieren,daß Irgendetwas oder Irgendeiner schon vorher da waren.Ich habe das Buch "Living Legend" selbst und habe die Bemerkungen von George R. WHite natürlich gelesen.Ich kenne auch die erwähnten Musiker und deren Aufnahmen,aber der knallharte Jungle- Rhythmus den BO DIDDLEY letztlich doch daraus gemacht hat unterscheided sich doch sehr von dem b.z.w. "Hambone - Geklatsche" des Red Saunders. Johnny Otis aber hat den"Jungle Rhythmus" eins zu eins übernommen. Das ist schon ein Unterschied.Leider gibt es nur für geschriebene Lieder rechtliche Verbindlichkeiten.Ich habe ein Interview mit Bo Diddley, wo gerade das bitter beklagt.
Fr Jan 20, 2012 6:25 pm
Rockstar54



Anmeldedatum: 23.08.2009
Beiträge: 9839
Wohnort: Muggensturm

Beitrag Antworten mit Zitat
Die Seite fehlte oben noch...



OTIS - Good Golly -B5-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  61.25 KB

OTIS - Good Golly -B5-.jpg


Fr Feb 10, 2012 8:59 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockstar54



Anmeldedatum: 23.08.2009
Beiträge: 9839
Wohnort: Muggensturm

Beitrag Antworten mit Zitat
...



OTIS - Blues Nocturne -A2-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  35.4 KB

OTIS - Blues Nocturne -A2-.jpg



OTIS - New Orleans Shuffle -B2-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  34.45 KB

OTIS - New Orleans Shuffle -B2-.jpg


Fr Feb 10, 2012 9:03 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockstar54



Anmeldedatum: 23.08.2009
Beiträge: 9839
Wohnort: Muggensturm

Beitrag Antworten mit Zitat
...



OTIS - Good Time Blues -A3-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  41.29 KB

OTIS - Good Time Blues -A3-.jpg



OTIS - Freight Train Boogie -B3-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  42.77 KB

OTIS - Freight Train Boogie -B3-.jpg


Fr Feb 10, 2012 9:04 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockstar54



Anmeldedatum: 23.08.2009
Beiträge: 9839
Wohnort: Muggensturm

Beitrag Antworten mit Zitat
...



OTIS Theatts Breakaway -A4-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  94.54 KB

OTIS Theatts Breakaway  -A4-.jpg



OTIS - You can depend on me -B4-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  86.74 KB

OTIS - You can depend on me -B4-.jpg


Fr Feb 10, 2012 9:07 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockstar54



Anmeldedatum: 23.08.2009
Beiträge: 9839
Wohnort: Muggensturm

Beitrag Antworten mit Zitat
...



OTIS - Country Girl -A6-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  80.09 KB

OTIS - Country Girl -A6-.jpg



OTIS - Bye Bye Baby -B6-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  85.29 KB

OTIS - Bye Bye Baby -B6-.jpg


Fr Feb 10, 2012 9:08 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockstar54



Anmeldedatum: 23.08.2009
Beiträge: 9839
Wohnort: Muggensturm

Beitrag Antworten mit Zitat
...



OTIS - Back Alley Blues -A7-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  32.26 KB

OTIS - Back Alley Blues -A7-.jpg



OTIS - Double Crossing Blues -B7-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  33.99 KB

OTIS - Double Crossing Blues -B7-.jpg


Fr Feb 10, 2012 9:09 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockstar54



Anmeldedatum: 23.08.2009
Beiträge: 9839
Wohnort: Muggensturm

Beitrag Antworten mit Zitat
...



OTIS - The New Bo Diddley -A8-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  68.97 KB

OTIS - The New Bo Diddley -A8-.jpg



OTIS - The Jelly Roll -B8-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  78.27 KB

OTIS - The Jelly Roll -B8-.jpg


Fr Feb 10, 2012 9:16 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rockstar54



Anmeldedatum: 23.08.2009
Beiträge: 9839
Wohnort: Muggensturm

Beitrag Antworten mit Zitat
Auch diese Seite fehlte noch......



OTIS - Crazy Country Hop -A9-.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  61.01 KB

OTIS - Crazy Country Hop -A9-.jpg



OTIS Presse.JPG
 Beschreibung:
 Dateigröße:  55.24 KB

OTIS Presse.JPG


Fr Feb 10, 2012 9:17 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieterM



Anmeldedatum: 06.03.2005
Beiträge: 26216

Beitrag Antworten mit Zitat
xx



Otis,Johnny0.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  70.45 KB

Otis,Johnny0.jpg



Otis,Johnny09Chronological 1945-47.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  21.29 KB

Otis,Johnny09Chronological 1945-47.jpg



Otis,Johnny08Midnight in the Barrelhouse Ace ReIssue.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  45.71 KB

Otis,Johnny08Midnight in the Barrelhouse Ace ReIssue.jpg


Fr Jun 22, 2012 10:52 am Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerd Miller



Anmeldedatum: 17.09.2008
Beiträge: 18876
Wohnort: Wien

Beitrag Antworten mit Zitat
xxxx



k-otis 1.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  50.53 KB

k-otis 1.jpg



k-otis 2.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  94.14 KB

k-otis 2.jpg



k-otis 3.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  50.82 KB

k-otis 3.jpg


Mo Okt 06, 2014 1:12 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gerd Miller



Anmeldedatum: 17.09.2008
Beiträge: 18876
Wohnort: Wien

Beitrag Antworten mit Zitat
xxxx



k-otis 4.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  51.45 KB

k-otis 4.jpg



k-otis 5.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  50.4 KB

k-otis 5.jpg



k-otis 6.jpg
 Beschreibung:
 Dateigröße:  51.16 KB

k-otis 6.jpg


Mo Okt 06, 2014 1:13 pm Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:    
Neue Antwort erstellen    Foren-Übersicht » OTIS, Johnny Alle Zeiten sind GMT
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen


Powered by phpBB © 2001, 2007 phpBB Group